Katze für Allergiker, 300€, welche Rasse?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

Ich fürchte das man dich verschaukelt hat. Zunächst Kosten Rassekatzen wesentlich mehr Geld, meist um die 800-1.600 Eur, 300,- Eur sind da wenig realistisch. 

Und es gibt einfach keine Katze die nicht irgendwas verlieren würde was die Allergene enthält, siehe hier Ursachen der Katzenhaarallergie, es sind nicht die Haare, nur als Tipp dazu ;)

 https://www.allergiecheck.de/allergie/tierhaarallergie/katzenallergie.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:04

Meine natürlich 3000, war ein Tippfehler.

Ja ich wollte einfach nur nachfragen wie die Katzen heißen. Aus Interesse. Habe nicht vor mir eine Katze zuzulegen:)

1

keine rassekatze gibt es für 300 euro. die beginnen bei 500, manche rassen kosten über tausend. für 300 bekommst nen mix, da ist dann gott-weiß-was drin.

es gab mal ne rasse in amerika, die als hypoallergen beworben wurde, war ein betrug. da wurden bengalen gekauft, auf die produktion von fel d 1 getestet (das ist das protein im speichel, das die allergie auslöst, das haben die nämlich auch..) und die katzen mit möglichst geringer produktion als hypoallergen für den dreifachen preis verkauft. du hast übrigens ne null vergessen, falls du diese katzen meist. die waren so bei 3000 dollar pro tier.

du kannst katzen testen lassen, ob du auf sie reagierst. lass dich von nem allergologen beraten. denk bitte daran, dass junge katzen oder katzen ohne freigang niemals allein gehalten werden sollten, es sei denn, sie selbst wollen es so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:06

Das war ein Tippfehler:) meine 3000€ 😅

Danke für deine Antwort;)

Habe für alle die sich hier wieder aufregen nicht vor eine Katze zu kaufen, sondern wollte lediglich wissen wie diese Rasse heißt, etc :)

0
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:23

Ja zweimal, wenn man nicht darauf achtet. Hier kann man es ja auch nicht mehr verbessern.

0

Hallo Kilou,

es ist mit Studien belegt worden, dass ca. 90% der Allergiker nicht auf den Speichel oder die Haare der Haustiere reagieren, sondern auf ein bestimmtes Allerge, das im Talg der Tiere enthalten ist.
Die Talgdrüsen produzieren Fett an der Haarwurzel, das sich logischerweise auf den Haaren verteilt und schwupps: So entsteht der Mythos, dass man auf die Haare allergisch reagiert. Ist allerdings nur bedingt der Fall.

Zu deiner Frage, wegen der hypoallergenen Katze:
Es gibt angeblich Katzenrassen, die für Allergiker "besser verträglich" sein sollen, die sogenannten hypoallergenen Rassen. Allerdings gleich vorweg: Das ist mit Vorsicht zu bewerten.

Diese Rassen produzieren idR weniger des Allergens (Protein Fel d 1). Also kann es sein, dass man nicht so stark oder gar nicht reagiert. Eine Garantie gibt es dafür allerdings nicht. Manchmal kommt es auch vor, dass Katzen mit einer Art Gendefekt zur Welt kommen und daher sehr wenig Protein Fel d 1 produzieren – ich meine, dass man auch nur durch einen solchen Zufall überhaupt darauf gekommen ist, solche Katzen speziell züchten zu wollen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn du allergisch bist, dann muss auf jeden Fall vor der Anschaffung ein Allergietest her, im Idealfall mit Proben der Katze, die du zu dir nehmen würdest. Das wäre aus meiner Sicht der einzige relativ sichere Weg, um rauszufinden, ob das Tier dauerhaft bei euch leben kann.

Es ist niemandem geholfen, wenn ohne Rücksprache mit einem Arzt, trotz Allergie, ein Tier angeschafft wird. Du kannst dadurch dauerhafte gesundheitliche Probleme davontragen, wie beispielsweise Asthma. Das geht dann auch nicht mehr weg, selbst wenn im schlimmsten Fall die Katze wieder ausziehen müsste.

LG, Laura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:13

Meine Frage war wie diese Rasse heißt bzw anders interpretiert ob es solche gibt.

Nirgends steht, dass ich mir eine anschaffen möchte.

Viel zu viel Text als Antwort für etwas was nicht gefragt war...

0

Wenn man in guggel "Katze Allergie Zucht" eingibt erhält man alle Antworten auf deine Frage.

Wenn man aber weiß, was eine Katzenhaarallergie ist, dann weiß man auch , daß die ganze Geschichte unglaubhaft ist.

Katzenhaarallergie ist keine Allergie auf Haare sondern auf Eiweiße die die Katze absondert. Vor allem Duch dauerndes Lecken des Felles werden diese Eiweiße aufgetragen und verteilen sich dann bei Bewegung, Streicheln, Berührungskontakte in der gesamten Wohnung.

Ich bezweifele, daß dieser Weg bei einer Sibirischen Katze irgendwie untergrochen wird. Die Behauptung ist, daß diese Protein in dem Speichel in geringeren Mengen vorkommen. Aber belegt ist das wohl noch nicht. Und "weniger" dürfte bei einem Allergiker wohl nicht ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß, dass es eine Katzenart gibt, die speziell für Allergiker gezüchtet wurde. 

Nein, erstens kann man Arten nicht züchten und es gibt keine Katzenrasse, die für Allergiker gezüchtet wurde. Das ist blanker Unsinn. Es gibt Katzen, die das hauptsächliche Allergen nicht besitzen und nicht vererben und auf die die meisten Allergiker auch nicht reagieren. Es gibt auch Rassen die das Allergen selten haben und vererben. 

Aber Allergikerkatzen gibt es nicht. 

Du mußt dich immer dich und die Katze testen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt da auf anhieb auch nur diese fellose Katzenrasse ein. Aber da bin ich der Meinung daß hierbei die Zucht wie auch die Haltung eine erbärmliche Quälerei an der Kreatur ist.

Und mit einer Katzen-/Tierhaar-/ Stauballergie sollte man echt von einer Tieranschaffung absehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
28.10.2016, 13:12

Abgesehn davon, daß ich Dir zustimme ... Katzenhaarallergie hat nichts mit den Haaren zu tun.

Es ist eine Allergie auf Eiweißstoffe, die im Speichel der Katze vorkommen und die sie beim lecken auf den ganzen Körper verteilt und damit in der Wohnung herumträgt und weiter verteilt.

Lecken sich haarlose Katzen auch ? Ich denke JA:

3
Kommentar von Bitterkraut
28.10.2016, 13:15

Auc eine Katze ohne Fell kann die Allergene haben, die sind nämich im Speichel und kommen durch das Belecken auf das Fell. Das Fell selbst besteht wie unsere Haare aus Keratin und ist nicht allergieauslösend.

3
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:20

Meine Güte, da steht nirgends das ich mir eine Katze holen möchte.

Ich habe meine Frage aus Interesse gestellt.

Nicht im Ansatz habe ich erwähnt, dass ich eine Katze kaufen möchte 🙄

0

Ich finde es derb sinnfrei sich bei einer Allergie eine Katze anzuschaffen...

A. gesundheitliche Probleme für dich, eine Menge Asche, Folgekosten bei Tieren so oder so

B. wenn es doch nicht funktioniert, wirst du dir wohl kaum 12-20 Jahre täglich Tabletten reinschieben wollen... und was dann? Bravo... die Katze landet wieder im Tierheim

Schaff dir einen Hamster an oder besuche Freunde mit Katzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:07

Steht da das ich mir eine Katze anschaffen möchte?

Mal ganz von meinem Tippfehler abgesehen, (meine 3000€), habe ich lediglich gefragt wie diese Rasse heißt. Aus Interesse.  Bze Neugier. Ich habe nicht vor mir eine Katze anzuschaffen:)

0
Kommentar von Kilou
28.10.2016, 17:09

Dieser abwertende Satz am ende ist aber eine Frechheit. Nirgends steht das ich mir eine Katze anschaffen möchte. Ich liebe Tiere über alles, habe mehrere Nager und einen Hund. Alle mit riesigen Gehege und Körbchen neben Bett . Meine Güte -.-
Richtig lesen das nächste Mal!...

0
Kommentar von Kilou
30.10.2016, 00:39

Agressiv? Nur ehrlich.. 😅 aber okay^^

0
Kommentar von Kilou
30.10.2016, 00:40

Ich sollte keine Tiere haben, weil du eine "derbe sinnfreie" Antwort auf eine nicht gestellte Frage gibst und einfach nur ehrlich sage, dass dein Kommentar eine Frechheit war.

Okay 😂 mal sehen was mein Hund dazu sagt 🐶😂🤔

0

Cornish Rex, German Rex, Sphynx-Katzen sind die besten bei allergikern^^ LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.10.2016, 13:18

Und jede von denen kann trotzdem das Allergen geerbt haben.

1

Was möchtest Du wissen?