Katze frisst von Futterstückchen immer nur die Hälfte. Hat jemand eine Idee, warum sie das macht?

6 Antworten

Meine beiden Herrschaften fressen auch nicht alles auf. Da wird die Jelly oder die Flüssigkeit abgeleckt, vielleicht die Hälfte gefressen, der Rest vertrocknet vor sich hin. Ich habe mir daher angewöhnt, neben dem Trockenfutter, das immer rund um die Uhr steht, und das sie früher eigentlich immer am liebsten gefressen haben, jetzt morgens und mittags eine kleine Tüte mir Naßfutter zu geben. Was trocken ist, wird nach 3-4 Stunden weggeworfen, sie fressen es sowieso nicht mehr. Abends gibt es dann entweder Rinderhack, Thunfisch ohne Öl, gutes Naßfutter wie Christopherus, Macs, Animonda o. a. Das wird bis auf winzige Reste verputzt.Selbst wenn noch etwas von dem Futter auf dem Teller sein sollte, wird morgens zwischen hakb 5 und halb 6 gedrängelt, ich möchte doch nun bitte endlich ein liebes Frauchen sein, und meine verhungernden Katzen versorgen.

Vielleicht hat deine Katze Probleme mit den Zähnen oder dem Zahnfleisch, da reicht manchmal nur eine winzige Stelle, wir wissen ja selbst, wie es ist, wenn wir ein Bläschen im Mund haben. Aber sie ist schlichtweg das Futter leid. Da Mußt du einfach mal ein bißchen ausprobieren und natürlich beim Tierarzt nachsehen lassen, ob alles in Ordnung ist. LG.

Auch wenn meine ursprüngliche Antwort gelöscht wurde, hier nochmal: Eine reine Trockenfuttet-Diät bei Katzen ist ein Garant für Nährstoffmangel und andere schwere gesundheitliche Probleme. Katzen brauchen Fleisch. Deine Katze ist wahrscheinlich schon krank und frisst deswegen nicht normal, immerhin enthälst du ihr ihr natürliches Futter vor. Du hast Verantwortung für ein Lebewesen, das ist kein Spielzeug. Es bringt auch nichts, unerwünschte Antworten auszublenden. Dann leidet das arme Tier nur noch länger.

Hast Du mal nachschauen lassen, ob sie ein Problem mit den Zähnen oder dem Zahnfleisch hat, sodaß ihr das Zerbeißen evtl. Schmerzen bereitet? Vielleicht ist's ja auch nur Zahnstein, der entfernt werden sollte...

Steig' halt (versuchsweise) mal um auf ein gutes Naßfutter. Das ist sowieso erheblich besser für die Tiere.

Beim Arzt waren wir noch nicht. Sie isst ja trotzdem regelmäßig und genau so viel wie früher. Macht halt nur so seltsame Sachen mit ihrem Futter...

Werde das auf jeden Fall beim nächsten Tierarztbesuch ansprechen

0

Was heißt versuchsweise? Katzen nur Trockenfutter vorzusetzen ist schon Tierquälerei.

0
@schokocrossie91

Da gebe ich Dir völlig Recht. Aber wenn Du das den Leuten so unverblümt vor den Latz knallst, erzeugt das nur Antipathie, mit dem Problem Naßfutter setzen sie sich dann gar nichtmehr auseinander.

Vielleicht versuchen sie es ja auf diese -sagen wir mal- diplomatischere Art, ihrer Katze mal was Ordentliches zu fressen zu geben. Wenn sie dann sehen, wie solche Trockenfutterkatzen dann reinhauen, werden sie hoffentlich überzeugt sein, daß Trockenfutter nicht für die Katzen gut ist, sondern nur für die Faulheit der Besitzer.

0

Wenn es Antipathie erzeugt, sich mit arzgerechter Tierhaltung auseinanderzusetzen, dann sollten diese Leute keine Tiere haben. Sorry, es IST Tierquälerei, einem Carnivoren Futter vorzusetzen, dass ihn langsam, aber sicher umbringt.

0

Was möchtest Du wissen?