Katze frisst nicht mehr, was soll ich machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

11 Jahre ist für ein Perserkätzchen ein hohes Alter. Vielleicht ist es auch einfach so, dass ihr Ende naht und sie das spürt. Meine Perserin ist auch mit 10 gestorben, sie zog sich zurück und fraß nicht mehr.

Dein TA wird Dir schon sagen, was das Blutbild hergibt und wird Dir dann eine hoffentlich ehrliche Antwort geben. Bis dahin bleibt Dir nichts anders, als Appetithäppchen hinzustellen und ihr mit der Pipette Flüssigkeit einzugeben.

@tt4evertt: Danke für die Auszeichnung. In diesem Falle kann ich mich aber nicht darüber freuen, da ich befürchte, ich hatte mit meiner Annahme Recht ? Ich wünsche Dir viel Kraft. Und sei Dir immer im Klaren darüber, Du hast getan was Du konntest. Du trägst keine Verantwortung, denn manche Dinge im Leben lassen sich einfach nicht verhindern.

0

Das mit der Auszeichnung war nicht beabsichtigt. Ich weiß gar nicht wie das geht, aber egal. 😅
Meine Katze ist noch nicht am Ende angelangt, sie ist einfach krank. Wir haben den Tierarzt gewechselt und hoffen jetzt auf Besserung des Gesundheitszustand.

0
@tt4evertt

Oh, das ist ja wunderbar. Welcher Meinung ist denn der neue Tierarzt ?

Von wegen Auszeichnung - man wird vom Support daran erinnert, dass man eine der erhaltenen Antworten als hilfreichste auszeichnen soll, da braucht man dann nur anklicken.

0

Ja, wie gesagt, mit dieser Auszeichnung kenne ich mich nicht so aus, muss wohl aus verstehen passiert sein, aber ist ja auch egal.

Sie hat mit hoher Wahrscheinlichkeit was mit der Bauchspeicheldrüse. Sie muss heute Nacht auch leider beim Tierarzt bleiben. :(

0

Hallo, es wäre gut, wenn sie wenigstens ein kleines bisschen frisst, damit sie nicht noch weitere Krankheiten bekommt. Ich bin bei einem Tierschutzverein und wenn wir Katzen haben, die überhaupt nichts fressen, schmieren wir ihnen immer wieder ein klein wenig Futter neben das Mäulchen, das sie dann ablecken. Es gibt auch kleine Tütchen mit "Katzen-Schleckis" (ist flüssig, kannst Du googeln und z.B. bei zooroyal bestellen). Das muss man anfangs häufiger machen, manche fressen dann nach ein paar Tagen wieder.

Und ich würde evtl. nochmal zu einem anderen Tierarzt gehen und den Bauchraum untersuchen lassen. Katzen sind anfällig für Magen-Darm-Erkrankungen und auch - wie von Marieke beschrieben - für Krankheiten der Harnwege. Wenn sie Schmerzen hat, kann sie vielleicht nicht fressen.

Hallo,

das ist eine gefährliche Situation, die Katze muß am Trop gelegt werden, da ihr die Mineralien und die notwendige Flüssigkeit fehlt!

Mal U-schall der Leber, Bauchspeicheldrüse und anderer Organen machen...

Geh mal zu einem anderen TA oder einfach in eine Klinik, dort haben die alle möglichen Untersuchungsgeräte und sie können ihr intravenös alle notwendigen Spurenelemente und flüssigkeit geben..

Ich wünsche eine baldige Genesung! Emmy

3

@nicerhits, danke für den Tipp, wir haben so etwas hier, habe ich ihr auch angeboten, aber sie wollte es nicht. Wenn ich es ihr aber neben das Maul schmiere, muss sie es ja wohl oder über fressen.

@emily2001 Sie hat vom Tierarzt eine Infusion mit allem was wichtig ist bekommen. Darauf habe ich wert gelegt.

1

Vielen Dank für deinen Tipp @nicerhits sie frisst wieder, ich denke nachdem ich ihr dies komische Zeugs ans Maul geschmiert habe, hat sie wieder Appetit bekommen. Vielen Dank!

1
@tt4evertt

Schmieren ist ein guter tipp, ich werde auch machen. Und habt ihr schon testergebnisse?

1
@tt4evertt

Das freut mich sehr und ich halte die Daumen, dass sie auf dem Weg der Besserung ist. Hat der Tierarzt etwas Neues rausgefunden? - Frisst sie Nassfutter? (Sie braucht Flüssigkeit.)

0

Das kann ich unterschreiben.

1

Gestern hat sie wieder recht gut gefressen. Heute fängt die aber wieder so an, das sie nichts fressen möchte und trinken erst recht nicht. Leider bin ich jetzt zu dem Entschluss bekommen ihr mit einer Spritze regelmäßig Wasser in den Mund zu spritzen, anders geht es nicht mehr. Der Tierarzt war weiterhin ratlos und meinte nur die hätte zu viele rote Blutkörperchen, dies würde für eine Dehydrierung sprechen.

0
@tt4evertt

Es kann für eine Dehydrierung sprechen, aber auch andere Ursachen haben: Herz-, Lungen- Nierenprobleme, veränderte Blutbildung im Knochenmark (kann durch Lungenprobleme, Atembeschwerden, auch Schlafapnoe begünstigt werden - das wirkt bei einer Perserkatze nicht so völlig abwegig), Schilddrüsenüberfunktion (kommt bei Katzen über 8 Jahren öfter mal vor). Das hab ich nur nachgelesen, ich bin kein Tierarzt. Aber vielleicht würde ich doch noch einen zweiten Tierarzt befragen, wenn der 1. nicht so recht weiter weiß.

0

Diese Probleme die du aufzählst, sind leider alle widerlegt worden. Darauf hat der Tierarzt getestet, alles leider negativ. Ich weiß auch nicht so recht weiter. Grade hat sie wieder gefressen, aber auch eher weil ich sie zu gezwungen habe als freiwillig. Ich hoffe ja das es bergauf geht. Heute sieht sie schon mal gesundheitlich besser aus als gestern, sie wirkt kräftiger.

0
@tt4evertt

Gut, dass der Tierarzt das so genau überprüft hat, ich hab es erst so verstanden als hätte er sie nicht so gründlich untersucht. - Hat sie mal irgendwann Anabolika oder irgendwas zum Muskelaufbau bekommen?

Und hast Du das Gefühl, sie hat Schmerzen? Bewegt sie sich normal - oder anders oder gar nicht/ kaum? Wie reagiert sie auf Anfassen/ Anheben (wenn sie in die Transportbox muss oder so)?

0

Bis auf die Infusion habt sie nichts bekommen. Heute hat sie auch wieder nichts gefressen und getrunken auch nichts. Ich habe das Gefühl, wenn ich sie unter den Vorderpfoten packe, das sie da schmerzen hat, da sie kurz 'aufschreit'. Dies hat sie aber nicht immer. Von daher weiß ich nicht so recht ob sie schmerzen hat oder nur jault weil sie ihre Ruhe haben will und nicht getragen werden will.

0
@tt4evertt

Schmerzen beim Anheben können eigentlich ein Hinweis auf Verletzungen oder Entzündungen im Brustkorb oder Bauchraum sein. Herz und Lunge hat der TA ja überprüft... Hat er Blut entnommen, um auf Coronaviren zu testen? FIP kann nicht nur im Bauchraum, sondern auch im Brustraum zu Flüssigkeitsansammlungen führen.

0

Das weiß ich leider nicht. Meines Wissens nach, würde nur auf Nieren - und Lebererkrankung untersucht und die Schilddrüse. Brustkorb und co wurde abgehorcht und da war eigentlich soweit alles in Ordnung. Ich weiß auch nicht ob Osi eine Phase hat. Mal frisst sie, mal will sie einfach nicht. Wenn sie frisst, schlägt sie richtig zu und hört nicht mehr auf. Dann muss ich ihr immer schon den Napf wegnehmen damit sie sich den Magen verdirbt, da ja zu viel essen auf leeren Magen auch nicht gut ist.

0
@tt4evertt

Vielleicht können Sie dem TA nochmal kurz telefonisch davon berichten, dass sie beim Anheben evtl. Schmerzen hat und fragen, ob sie eine Bauchfell- oder Brustfellentzündung (z.B. verursacht durch Coronaviren) haben könnte oder ob Ultraschall gemacht werden kann. Könnte sie auch unbemerkt gesprungen/ gestürzt sein und innere Verletzungen haben? Im Ultraschall kann man auch Herz und Lunge gut anschauen und feststellen, ob da alles okay ist. Dazu müsste das Fell stellenweise geschoren werden und sie bekommt wahrscheinlich ein Beruhigungsmittel, weil Rasieren für Katzen sehr stressig ist. Und nicht jeder Tierarzt hat ein Ultraschallgerät. Aber Sie können ja mal fragen.

0

Vielen Dank, ich werde mich mal mit dem Tierarzt in Verbindung setzten. An sich denke ich nicht das sie gestürzt ist. Sie ist ja schon recht alt und auch eher faul, von daher ist jede Bewegung zu viel. 😅
Dennoch werde ich den Tierarzt mal fragen ob es möglich ist, eine Ultraschalluntersuchung zu machen. Ich habe auch gelesen das ältere Katzen anfälliger für Tumore sind, dann kann dies auch gleich mit untersucht werden, einfach um zu 100% sicher zu gehen.

0

Naja nicht so gut. Wir haben nach großem hin und her den Tierarzt gewechselt, da wir mit dem ersten nicht zufrieden waren. Der neue Tierarzt hat Osi gleich da behalten, da sie in einer Woche 1 kg abgenommen hat. Sie wiegt jetzt nur noch 3 kg. Sie hat zwei Spritzen bekommen gegen die Schmerzen und zur Beruhigung und die Bauchspeicheldrüse wird jetzt endlich untersucht.

0
@tt4evertt

Ich muss alle paar Tage gucken, ob Du was Neues geschrieben hast, weil mich das so beschäftigt, was Du geschrieben hast. Alle guten Wünsche für Dich und Osi! Schreib doch, wenn Du Lust hast, wie es ihr so geht. Ich halte die Daumen, dass der neue Tierarzt ihr helfen kann!

0

Wir mussten sie leider einschläfern lassen. Sie hatte zwei Tumore, einen an der Speiseröhre und den anderen am Herzen. Eine Operation wäre zu riskant gewesen.

0
@tt4evertt

Das ist bestimmt sehr schlimm - nach allen Versuchen und Hoffnungen, dass sie doch noch eine Chance hat. Trotzdem finde ich es toll, dass Du sie hast gehen lassen. Das schafft nicht jede/r - und manche Tiere müssen lange leiden, bevor ihre Besitzer diesen Schritt endlich schaffen.

0

Es war schwierig, aber es war mir wichtig, das sie sanft einschläft. Sie fehlt mir total, aber so ist es besser als wenn sie qualvoller gestorben wäre.

Dennoch möchte ich ein ganz großes Danke an dich aussprechen. Das du mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden hast. Ohne dich wäre ich gar nicht auf solche Ideen gekommen und hätte das als Phase abgestempelt. Ich meine wer kommt denn darauf das es so ernst ist. Es fällt mir immer noch schwer, aber das Leben geht weiter. Osi hätte nicht gewollt das ich um sie trauere. :(

1
@tt4evertt

Danke Dir auch! Ich freue mich immer, wenn Menschen so mitfühlend und aufmerksam mit ihrem Tier umgehen. Und ich wünsch Dir, dass durch die Erinnerungen an alle schönen Erlebnisse mit Osi der Schmerz nachlässt. Das wird vermutlich eine Weile dauern. Alle guten Wünsche für Dich!

0

Versuche mal, der Katze Thunfisch im eigenen Saft zu geben, meist nehmen Katzen den.

Dann würde ich Dir empfehlen. dass Du Katzenmilch besorgst, aber nicht die fertige, sondern Aufzuchtmilch, bzw. Katzenmilch für mutterlose Katzenbabies, die es in jeder Tierhandlung gibt.

Sollte Dein TA nach dem Ergebnis des Bluttests noch immer nicht weiter wissen, würde ich an Deiner Stelle noch nen anderen TA zuziehen, oder gleich mit der Katze in die nächste Tierklinik gehen.

Leider musst ich sagen, meine Katze hasst Fisch, also das wäre schon mal meine Option. Trotzdem danke

0

Ich habe die Frage und Antworten gelesen. Also bekommt ihr morgen zum Arzt wieder, da das Ergebnis des Bluttests kommt. Das könnt ihr auch telefonisch fragen, es mag sein, dass der Arzt nichts finden konnte und einfach nur ratlos ist, was man natürlich nicht hofft, in dem Fall geht ihr dann gleich zu einem anderen Arzt, wie auch andere empfehlen, das Blutergebnis kann diese praxis per Mail euch gleich senden, das ihr auch dem neuen Arzt zeigen könnt.

Aber schon vorher sollt ihr der Mizi schon mit der Assistenzfütterung mit der Spritze mindestens die laktosefreie Milch, die im jeden Supermarkt kaufen kann, geben, 4 Tage lang nichts trinken, da ist sie total dehydriert, es sei denn sie wurde gestern in der Praxis infundiert. Noch besser wäre Reconvales (Flüssigkeitsnahrung, es heißt so) mit der Spritze geben, sie bekommt sonst Leberschaden, wenn sie so lange wirklich nix gefressen hat. Hatte der Arzt das nicht mitgegeben?

Sie hat gestern eine Infusion beim Tierarzt bekommen. Mitbekommen haben wir nichts. Es wurde halt nur gesagt äußerlich kann nichts festgestellt werden und man müsse die Blutergebnisse abwarten. Ich flöße ihr mit einer Spritze über den Tag verteilt immer ein bisschen Wasser ein, da wir leider keine Katzenmilch mehr haben und erst neue kaufen müssen.  

1
@tt4evertt

Man kann auch einfach laktosefreie Milch geben, die gibts in jedem Supermarkt. Aber, da es um Flüssigkeit geht, ist Wasser deutlich sinnvoller.

2
@dasadi

sie schrieb doch oben, dass sie solange nicht fraß. Wasser hat keine Kalorien.

0
@Evoluna

Das Dehydrieren ist aber das eigentlich gefährliche Problem,und das behebt man mit Wasser.

1
@dasadi

nicht unbedingt, einfach mit flüssigkeiten. Und sie hat nicht nur/mehr so dehydration, da sie infundiert wurde.

0

Ich gebe ihr über den Tag verteilt Wasser und Katzenmilch über eine Spritze in den Mund, da sie leider nicht mal ihre Katzenmilch trinken möchte.

0

https://www.allianz.de/gesundheit/katzenversicherung/katze-frisst-nicht/

Kann eigentlich alles mögliche sein bei älteren Katzen sind Zahnprobleme sehr gewöhnlich.

Guck ob du irgendwelche Symptome bemerkst

lg

Zahnprobleme sind ausgeschlossen, das ist alles in Ordnung. Der Tierarzt hat den kompletten Maulbereich ausgeschlossen.

0
@tt4evertt

Hat die ein Medikament verschrieben bekommen?

Hoffentlich hat die nix was mit den Nieren zutuhen hat.

Katzen sind leider sehr gut in Krankheiten "verstecken" zeigen kaum Symptome

1

Nein leider nicht. Die Tierärztin meinte sie könne nichts behandeln was offensichtlich nicht da ist.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?