Katze: Freigänger oder Streuner?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gut möglich, daß die Besitzer das Haus verkauft haben, weggezogen sind und die Katze nicht mitnehmen wollten.

Zusätzlich zu einer Frageaktion bei den Nachbarn kannst Du ja mal in den umliegenden Supermärkten Zettel, ggf. mit Foto an das "Von Kunden für Kunden"-Brett hängen, gleiches auch bei Tierärzten..

Füttern kannst Du sie mit handelsüblichem Dosen- oder Trockenfutter. Allerdings kann es sein, daß sie Dich dann adoptiert und für immer bei Dir bleibt. In dem Fall solltest du mit ihr zum Viechdoktor gehen zwecks Geschlechtsbestimmung, evtl. vorhandene Tätowierung, Impfung etc.pp.

Freigänger. Bei uns in der Gegend gibt es unzählige.

Mit etwas Glück halten diese pelzigen Zeitgenossen, allein durch ihre Anwesenheit, die Marder von unseren Autos fern.

Erst mal die Nachbarn fragen. Wenn niemand etwas weiß, schnapp sie dir und bring sie ins nächste Tierheim. Ein Besitzer der seine Katze liebt, fängt an sie zu suchen und fragt auch im Tierheim

Das ist auch das, was ich als erstes vorhab, nicht dass ich mir da einfach eine Katze einfange und sie wohnt dann doch gegenüber. Kann man den Chip nicht auch auslesen lassen (wenn es denn einen gibt)?

0
@Ascallon

Wenn ein Chip vorhanden ist, kann der Tierarzt den entschlüsseln, desgleichen eine evtl. vorhandene Tätowierung.

1
@joheipo

Das können Tierheime auch. Dafür muss das Tier aber nicht nur geschippt sein, es muss auch registriert sein.

1

Was möchtest Du wissen?