Katze frage: kann ich katze von draußen nehmen und wird sie sich gewöhnen in der wohnung u.s.w..?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Katze bei euch weiterhin regelmäßig Freigang hat, ist es kein Problem. Wenn nicht, halte ich es nicht für eine gute Idee, sie nun einzusperren! Und auf keinen Fall sollte man eine Katze in der Wohnung alleine halten. Wenn man sie in der Wohnung halten muss, dann sollten es immer mindestens zwei sein.

naja da du hundeerfahrung hast wäre eins wichtig, ne katze sucht sich keinen rudelführer. man kann sie nur bedingt erziehen. sie lernen regeln schon aber anders als hunde ist die bloße existenz einer regel kein grund sich auch dran zu halten

wenn sie wirklich kein zuhause hat könnt ihr sie adoptieren,ja. da sie draußen gelebt hat wird sie evtl auf freigang bestehen. eine reine wohnungshaltung könnte schwierig werden. wenn sie es doch akzeptiert wäre es aber wichtig sie zu vergesellschaften da katzen nicht allein gehalten werden solten

sie ist auch in dem alter in dem sie kastriert werden sollte. außerdem wäre ein chip sehr empfehlenswert

je nachdem wo sie herkommt und was sie für erfahrungen gemacht hat muss ihr vertrauen erst erworben werden, das dauert ne weile. wie lange hängt vom charakter der katzeund ihren bisherigen erfahrungen ab. aber danach ist sie ne katze wie jede andere, ja

natürlich soll sie draußen rumlaufen und mit anderen katzen spaß haben,sehe auch so...

0

Das ist ein schwieriges Thema, das auch etwas von dem Charakter der Katze abhängt. Ist sie euch gegenüber denn zutraulich? Lässt sie sich streicheln oder bleibt sie auf Abstand.

Natürlich ist es nobel, wenn du dich der Kleinen annehmen willst. Es kann natürlich sein, dass sie immer etwas zurückhaltender ist und auch auf ihren Freigang nicht verzichten möchte. Gerade, wenn sie nur ein Leben in Freiheit kennt.

Auch solltest du beachten, dass weibliche Katzen recht schnell geschlechtsreif werden können, du also im Zweifelsfall auch relativ zügig an eine Kastration oder Sterilisation denken solltest.

Alles in allem würde ich es auf jeden Fall versuchen. Du kannst ja mak probieren, ob sie sich mit rein nehmen lässt und wie sie sich da verhält. Wenn es gar nicht geht, musst du dich eben im Zweifelsfall damit anfreunden, dass euer Wildfang am Ende "nur" ein Fütterungskandidat bleibt. Kommt sie doch rein, kann es auch etwas Geduld brauchen, die Katze an das Katzenklo zu gewöhnen. Aber auch das wird mit viel Geduld und Liebe funktionieren, da Katzen von Haus aus sehr reinliche Tiere sind.

Wie gesagt, ich würde dir einfach empfehlen es zu versuchen. Du wirst selbst sehen, wie sie sich verhält und die Katze wird dir schon deutlich zeigen, was sie vom Wohnungsleben hält oder nicht.

einen Freigänger aufzunehmen ist KEINE Tierquälerei !! die Katze kann sich wohl eher glücklich schätzen Menschen zu haben die such um sie kümmern ! Katzen gewöhnen sich schnell an Wohnungen , aber natürlich musst du ihr auch Freilauf geben :) lg und kümmer dich gut um die katze

danke,denke auch so

0

Also mir ist damals ne Katze zugelaufen, wir haben Sie immernoch. :) Probier es aus, wenn sie wieder raus will, lass sie raus, wenn sie rein will lass sie rein. Wenn es eine ruhige Wohngegend ist, also keine Straßen etc. dann behandel sie wie eine Freigängerin (oben beschrieben... raus, wenn sie will und rein wenn sie will) so haben wir es bei unserer gemacht, die wollte dann irgendwann immer seltener raus.. da wir noch nen kater hatten war sie innerhalb drei tage stubenrein:) Viel Glück und probier es aus

kla,soll sie jede zeit draußen rumlaufen oder zuhause bleiben wie sie will..... wollten nur wissen ob es sich lohnt von draußen eine katze ein zuhause geben...

1
@alexey2013

Es lohnt sich ganz klar, mach es! Du solltest sie aufjedenfall sterilisieren, wenn sie ne Freigängerin wird, denn ansonsten bringt sie dir ungewollte Babys nachhause, es sei denn du willst welche :)

0

Was möchtest Du wissen?