Katze faucht mich an

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

sie ist verängstigt. das mit den augen ist eine versuchte beschwichtigung "tu mir bitte nix!". sie hat angst

ist die arme maus bei dir allein? wenn ja bruacht sie unbedingt später freigang :( katzenwohnungseinzelhaltung ist ein sehr grausiges schicksal für eine kleine katze

was du tun kannst.. geh nicht zu ihr hin. warte bis sie zu dir kommt.. locke sie mit leckerchen und stimme zu dir. mach dich klein. hock oder leg dich hin. beuge dich nie über sie, hebe sie nicht hoch

Sehen die Augen generell normal/ gesund aus? Oder irgendwie verklebt? Es kann auch sein dass sie vor Aufregung zwinkert. Wenn die Augen aber verklebt sind oder so solltest Du mit ihr zum Tierarzt.

Für die Kleine ist jetzt alles neu bei dir zuhause. Sie kennt niemanden, ist weg von Mama und Geschwisterchen, weg von Zuhause. Natürlich hat sie Angst.

Sei geduldig. Rede ruhig und langsam mit ihr. Mach keine schnellen Bewegungen. Halte erstmal Abstand zu ihr. Stelle ihr eine kuschelige Höhle zur Verfügung, ein Karton oder eine Kiste mit Decken, die nur von einer Seite offen ist. Vielleicht mag sie sich erstmal dorthin verkriechen. Sie braucht Zeit und wenn Du ständig um sie herum rennst und versuchst sie anzufassen ist ihr das zu viel und es schüchtert sie eher ein. Lass sie etwas in Ruhe. Du kannst sie mit reichlich Abstand anschaun. Aber nicht anstarren. Also den Blickkontakt immer mal wieder abbrechen und wo anders hinsehen. Starren ist für Katzen zeichen von aggressivität und sie können unser kurzes Blinzeln oft nicht von Starren unterscheiden. Wenn sie dich ansieht, kannst du langsam mal beide Augen schließen und sie kurz drauf wieder langsam öffnen. Wie ein beidseitiges Zwinkern. Das heißt in der Katzensprache, dass alles in Ordnung ist und man sich wohl gesonnen ist. Bleibe in reichlich Abstand zu ihr sitzen. Vielleicht kannst Du ihr das ein oder andere Leckerlie über den Boden schussern. Aber wenn du merkst dass sie ncoh zu große Angst hat und sich nicht ran traut oder kein Interesse daran zeigt, lass es wieder. Sie wird irgendwann schon von selbst kommen und die Wohnung erkunden. Biete dich von Zeit zu Zeit mal wieder an, mach dich mit einem Spielzeug oder ein paar Leckerlies interessant. Ruhig und leise reden, langsam bewegen. So wirst Du am ehesten von ihr akzeptiert werden. Und wenn sie nicht mag, lass sie in Ruhe. So wird sie sich am ehesten Respektiert und Akzeptiert fühlen und dann die Wohnung erkunden wenn sie soweit ist. Stell ihr ein Katzenklo in Sichtweite und etwas Futter sowie ein Wasserschälchen in ihre Nähe. (nicht nebens Klo). und dann einfach warten... das dauert manchmal auch ein paar Tage. Es ist halt Tagesformabhängig ob sie sich streicheln lässt oder nicht. Vielleicht war sie bis jetzt auch einfach noch in einer Art "Schockstarre" und hat sich deshalb streicheln lassen... manchmal dauert es Wochenlang bis eine Katze ihre neue Umgebung annimmt und beginnt sich halbwegs normal zu verhalten.

Beobachte das mit dem Auge. Wenn es auch dann nicht besser wird wenn sie scheinbar keinen Stress mehr hat oder wenn es klebrig ist oder merkwürdig aussieht, musst Du das vom Tierarzt anschaun lassen.

Alles Gute, viel Geduld und bald eine gute Freundschaft mit der Katze! Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

PS: gerade kleine Katzen welche in der Wohnung wohnen, brauchen einen Katzenkumpel zum spielen und "unterhalten". Du solltest mal darüber nachdenken ob es eine Möglichkeit gibt der Katze ein Geschwisterchen oder einen Kumpel zuzulegen. Sie wird's dir danken! LG

Danke :) Aber meine Katze lebt ,,draußen" wir haben sie erstmal in einem Schuppen eingesperrt damit sie sich an uns gewöhnt und bald wollen wir sie dann rauslassen . .

0

Junge Katzen haben meinst etwas Angst in einer neunen Umgebung sie müssen sich erst richtig einleben da kann es schon mal vorkommen das sie fauchen. Das war bei meiner Katze auch so erst konnte man sie streicheln und dann nach ein paar Stunden fauchen sie einen an. Es liegt vllt auch daran das sie genervt oder jetzt gerade keine lust hat sich ständig anfassen zulassen. Ich mein würde dir es gefallen wenn du die ganze Zeit angefasst wirst?

Das mit den Augen ist glaub ich ein schutz. Beobachte es einfach noch eine Zeit wenn es nich besser wird such eine Tierarzt auf der wird dir weiter helfen :)

du brauchst viel Ruhe und Geduld!

Das Kätzchen ist nicht nur noch ein kleines Katzenkind- sondern es hat Angst und weiss dich nicht einzuordnen.

Fauchen ist in dem Fall das eindeutige Signal: lass mich in Ruhe und tu mir nichts!

du brauchst Geduld- zeig ihr immer wieder, dass sie keinen Grund hat Angst zu haben und das es ihr bei dir gut geht und du sanft zu ihr bist.

Hole dcoh ein paar Leclerlis die du am Boden verteilst und diese immer näher zu dir legst, dass sie sich an deine Nähe gewöhnt.

Viel sprechen mit einer ruhigen, leisen sanften Stimme ist ebenso wichtig- es ist förmlich das Streicheln ohne die Hände dazuzunehmen.

Als kleinen Trick könntest du, wenn sie etwas zutraulicher wird, etwas Baldriantinktur auf deine Hände oder Kleidung- sonstiges, woran sie kuscheln soll geben. Es ist für eine Katze fast wie eine Art Droge, die sie magisch anzieht (riecht allerdings für den Menschen nicht unbedingt angenehm).

Hocke dich, wenn du mit ihre redest- dass du nicht so riesig und gefhrlich wirkst- halte eine Hand gestreckt aus,- auch wenn sie nicht zu dir kommt, wird sie lernen, dass sie sich vor dieser Hand nicht zu fürchten hat. Und es wird ihre Neugier wecken, dass sie irgendwann wissen will, was es damit auf sich hat. Das ist die Chance sie ganz sanft kurz zu streicheln.

Du musst halt geduldig sein- aber du wirst sehr viel von deinem Kätzchen zurück bekommen! :-)

Danke :) Ich hätte noch eine Frage. Ich bin ab Samstag für eine Woche weg. Ist das schlimm für das Kätzchen?

0
@Jul2310

nein- es wird zwar nicht gut sein, da sie dich ja noch kennenlen muss und wenigstens eine Bezugsperson braucht- du alles wieder von vorne machen musst um ihr Vertrauen zu gewinnen- aber wenn sie gut versorgt wird, ist das nicht soooo schlimm :-)

mache es nur nicht zu oft, solange eure Beziehung noch nicht bekräfigt ist- sonst leidet sie

wenn du wieder da bist solltest du sich ganz besondern intensiv um sie bemühen! Das wird sie dann brauchen- dich!

0
@Jul2310

na dann wünsche ich dir viel Spass! und vergess nicht- wenn du wieder zurück bist, braucht sie dich ganz doll- auch wenn es am Anfang nicht so aussieht :-)

0

Katzen haben ihr eigenes Tempo, lass sie einfach in ruhe. Sie muss sich erst an ihr neues zu Hause und an Dich gewöhnen. Du kannst Dich in ihrer nähe auf die erde setzen und was erzählen oder ein Buch vorlesen, damit sie Deine Stimme kennenlernt. Sie wird schon noch auf Dich zu kommen und sich dann auch streicheln lassen.

Warum sie die Augen zu kneift kann ich mir jetzt nicht erklären, ist aber vielleicht nur ein zeichen von streß. sollte das weiterhin bleiben, dann lass sie vorsichtshalber mal untersuchen. Viel spaß mit dem neuen Mitbewohner, den wirst Du sicher haben wenn sie sich erst an Dich gewöhnt hat.

Lass deine Katze sich ersteinmal an dich gewöhnen dann wird sich das wieder aufklären meine tote katze hat damals auch ständig die augen zusammen gahabt nach einer weile hat sie das nicht mehr gemacht...

sie tastet das Gebiet ab wie ihr Terratorium. Wie kann sie etwas bei Nacht erkennen in der neuen Umgebung. Katzen sind auch Nachtaktiv das liegt in ihrer Natur. Gib ihr Zeit und lass sie einfach in Ruhe. Katzen sind eigenwillig und kommen nur hervor wenn sie zuneigung in ihrem Sinne brauchen. Dann verschwinden sie wieder. Lass ihr ein Versteck wohin sie sich verziehen oder ausruhen kannn. Suche nicht diesen Ort und störe sie. Aber mach ihn ausfindig. Ein jeder will einen Platz für sich.

vielleicht hat sie ein Problem mit den Augen und sieht daher nicht was da auf sie zu kommt und faucht daher

warst du schon mit dem Kätzchen beim Tierarzt zur Grundimmunisierung, wenn nein kannst du das gleich verbinden

Die Miez kennt dich einfach noch nicht, du riechst anders, deine Wohnung riecht anders, alles riecht anders...daran muss sie sich erst mal gewöhnen ;o) Auch an Geräusche. Trägst du vielleicht ein starkes Parfum was ihr in der Nase liegt? Katzen kneifen, ich kenne es zumindest von meinen so, die Augen zu wenn etwas sehr streng riecht...Sind die Augen vielleicht entzündet? Falls es nicht besser werden sollte auf alle Fälle zum Tierarzt. Die Katze kann dir leider nicht sagen, ob ihr etwas fehlt :( LG

Geduld haben! Lass sie eine Weile einfach in Ruhe. Wenn sie neugierig guckt, dann rede beruhigend mit ihr. Wenn sie nicht mehr ganz so schreckhaft wirkt, dann halte ihr ein Leckerli hin. Sie wird schon kommen. Kleine Katzen sind sehr neugierig.

Also als ich meine Katze bekommen habe, hatte ich zum Glück nicht solche Probleme.

Meine hat sich gleich am selben Abend noch in meinem Arm gekuschelt als ich mich ins Bett legte und schlafen wollte.

Aber jede Katze hat natürlich ihre eigene Persönlichkeit.

Für die kleine ist alles neu. Sie ist doch erst angekommen.

Und muss meinen Vorgängern recht geben. Hast du was stark riechendes an dir? Meine kneift ihre Augen zB zusammen wenn ich Haarspray oder Deo verwende. Ich gehe zwar jetzt mit den Flaschen in einen anderen Raum, aber sie kneift ihre Augen schon zusammen, wenn sie die Flaschen nur sieht.

Hab einfach geduld und lass sich deinen Stubentiger erstmal eingewöhnen. Nähere dich langsam und versuch vielleicht ein bisschen mit ihr zu spielen. Wenn sie nicht will, dann lass sie erstmal in Ruhe. Du wirst sehen, sie kommt von ganz allein.

Du hast sie erst gestern bekommen. Sie kennt dich noch nicht richtig, außerdem ist alles neu für sie. Lass sie ihn Ruhe, bedräng sie nicht. Sie wird schon zu dir kommen irgendwann.

Und das mit den Augen solltest du beobachten. Sollte es nicht weggehen, solltest du mit ihm mal zum Tierarzt gehen.

Die Katze muss sich erstmal an die neue Situation gewöhnen! Wenn sie diich anfaucht dann lass sie einfach erstmal in Ruhe! Die ist immer noch gestresst mit der neuen Umgebung und den neuen Leuten, lass ihr Zeit und bedräng sie nicht, dann kommt sie von selber.

Vielleicht hättest du dich vorher etwas mehr über Katzen informieren sollen. Katzen haben ihren eigenen Kopf, sie sind nicht wie Hunde, die man dressieren kann.

So wie du es schreibst, scheint die Kleine einfach nur müde zu sein und möchte ihre Ruhe haben. Genau wie Babys. Die brauchen auch viel Schlaf.

Gebe ihr Zeit, sie wird schon von alleine auf dich zukommen, wenn die Zeit reif ist. Erzwingen kannst du nichts. Sie wird dir deine Grenzen schon zeigen ;-)

du musst dich an ihr gewöhnen bei mir wars so sie fing an immer nur zu fauchen an immer wenn du sie streichelst fütterst kümmerst wirds sie immer an dich gewöhnen die pflege sie jede woche 1 2 mal duschen katzenfutter fisch fleisch und streicheln immer wieder und sie mit spezial kamm streicheln das mögen sie und immer von flöhe untersuchen aber nicht gleich so schnell anfangen nur iimmer gewöhnen dann machst du alles das streicheln wird sie gewöhnen ich bin leider nicht verständlich bin kein deutscher

Sie hat einfach keinen Bock. So sind Katzen. Undankbare niedere Kreaturen. Wenn sie jemand besser versorgt als du würde sie abhauen. Die haben keine Bindung zu irgendeinem Menschen. Und wenn sie jetzt grade keine Lust hat, lass sie in Ruhe.

Das stimmt ja so nicht. Unsere Katze hat eine sehr starke Bindung zu uns.

Aber diese Katze ist ja noch nicht lang da und kennt ihn überhaupt nicht...

0

na du hast ja Ahnung von katzen was?

0

Undankbare niedere Kreaturen

du hast wohl schlechte Erfahrungen gemacht, dass du so herablassend und schlecht über diese Tiere sprichst? ^^

Täusch dich da mal nicht- sicher sind Katzen in gewisser Weise selbständig und nicht wie Hunde, dumm-treu- aber wenn du ihr Wesen nicht "lesen" kannst und keinen Draht zu diesen Tieren hast, dann gib bitte nicht solche Urteile ab.

0

Sie ist noch jung, unsicher und ängstlich.

Sie realisiert wahrscheinlich garnicht, dass sie dich anfaucht;)

Wenn sie von der Mutter gut sozialisiert wurde, weiß sie was sie da tut!

0
@Solina587

Oder du hast einen Duft an dir bzw an deiner Hand der sie etwas durcheinander bringt.

0

Vielleicht ist sie ja müde.

ja im schlaf sollte mankatzen nie streicheln

0

das zwinkern dürfte in dem Fall eine "Unterordnung" sein- damit ihr Fauchen nicht missverstanden wird- katzen sehen einen gerade dann nie länger in die Augen- sondern vermeiden den Blickkontakt, um zu verdeutlichen, dass sie angst haben und sozusagen damit drum bitten ihnen nichts zu tun und sie zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?