Katze erbricht häufig nach dem Essen was soll ich nur tun? Tierarzt konnte nix feststellen...

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wechsle mal das Futter - mein Kater hat sich auch häufig erbrochen und nach einem Futterwechsel war alles in Ordnung. Für Erbrechen gibt es 100e Möglichkeiten und die Ursache hierfür ist wirklich schwer festzustellen. Da sie ein Tierheim-Kätzchen ist, könnte ich mir vorstellen, dass sie einfach zu schnell frisst (weil sie es sich ja immer teilen musste) und dann kommt es halt wieder raus. Dass sie nur Nassfutter mag, ist eigentlich perfekt, sie braucht kein Trockenfutter, im Gegenteil, Katzen nehmen dann häufig zu wenig Flüssigkeit auf, was eine Niereninsuffizienz begünstigt. Also mein Tipp: Füttere ihr kleine Portionen um das Schlingen (wenn sie es tut) zu minimieren und versuche mal eine andere Futtersorte. Große Sorgen brauchst Du Dir aber eigentlich nicht machen, wenn es ihr sonst gut geht...Katzen können sich ganz leicht übergeben, das tut denen nicht weh (da die Nahrung ja auch nochunverdaut ist)

Der Tipp is super.Oder sie sollte es mit Sensitivfutter versuchen es is zwar teurer aber das wäre mir egal.Hab auch sone mieze

0

Katzen brechen grundsätzlich öfter, um die Haare wieder loszuwerden, die sie beim Putzen aufnehmen. Von der Futtermarke, die Du fütterst, gibt's auch ein Trockenfutter für Katzen mit sensiblem Magen, das hat bei unseren Pelzwesen gut geholfen. Das Futter gibt's auch im Tierhandel - vielleicht billiger als beim Tierarzt?! :)

Versuch es mal mit Sensitivfutter kann sein das sie einen nervösen Magen hat durch das TH.Das kannst du ja dann nach und nach absetzen sollte das aber wieder passieren fütter sie weiter damit.Is zwar etwas teurer als normales Futter aber wenn man sein Tier liebt kann man das verschmerzen.Ich habe 5 Katzen und 2 davon muss ich anders füttern.

Bekannter will Hündin decken lassen?

Der Freund meiner Mutter weil seine Husky-Mix Hündin decken lassen was ja völlig unnötig ist weil es soviele!!!! Tiere in Tierheimen gibt, viele Tiere ein zu Hause suchen und unnötig Hunde vermehren nicht sinnvoll ist. Das tun schon genug und muss nicht sein.

Er hat ja nicht mal Geld um die Hündin dann zu sterilisieren oder um jetzt seinen 2 Hund kastrieren zu lassen. Außerdem kann man das ja keinen Hund "antun". Die Tiere sind auch meines Wissens beide nicht regelmäßig geimpft, da Tierarzt ja auch kostet. Der Rüde hat Probleme mit dem Fell und leckt sich stellenweise Haare weg, wegen Juckreiz. Aber außer "abwarten" und baden passiert nichts. Kein Tierarzt.

Und Welpen kosten ja auch! Futter, Versorgung, Impfung, Chippen ect.

Es spricht einfaches nichts wirklich dafür und schon gar nicht das Argument "weil Welpen ja süß sind" und "es wäre so süß". Ich sehe da einfach schwarz und halte das alles für ne Schnapsidee auf Kosten der Tiere.

Wie seht ihr das? Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Griechische Landschildkröte gefunden, frisst nichts etc.

Hallo

Wir haben letztens eine griechische Landschildkröte gefunden.

Diese wurde wahrscheinlich ausgesetzt.

Wir haben bereits unseren alten Meerschweinchenstall eingerichtet, sodass sie bei kaltem Wetter in den Stall kann. (Der Stall steht in unserer Wohnung und in ihm sind natürlich keine Meerschweinchen mehr.) Bei warmen Wetter kann sie nach draußen in das ehemalige Meerschweinchengehege. Dies geht natürlich nicht auf Dauer, wir werden bald ein richtiges Gehege bauen, indem sie sich aussuchen kann ob sie rein oder raus will.

Nun ist es allerdings so, dass sie nichts fressen will. Wir bieten ihr Löwenzahn, Salat, Apfel- und Bananenstückchen an, doch bissher hat sie bloß ein paar mal in die Wiese gebissen und mehr nicht. Wieso frisst sie nichts? Ist das eine Krankheit?

Sie hat außerdem einen Wassernapf eine Wärmelampe und eine Stelle zum Abkühlen im Innenstall.

Und noch eine Frage: Fehlt ihr sonst noch etwas?

 

...zur Frage

Hilfe Katze weiße Punkte (Milben?) im Fell?

Meine Katzen haben sich auf unsere Wäsche gelegt und jetzt habe ich plötzlich gesehen das auf der ganzen Wäsche ganz viele ekelhafte kleine weiße Punkte sind. Ich kann das nicht ganz beurteilen aber ich würde sagen es sieht nicht nach Schuppen sondern nach Eiern oder so aus, da alle abgerundet sind und ne ähnliche Form haben. Jetzt ist die Frage was kann das sein? Milben? Floheier? Wie Flöhe und flohkot aussehen weiß ich, da die Katzen vor 2 Tagen wegen flohbefall ein Mittel von mir dagegen bekommen haben.

Sind die weißen Dinger gefährlich? Für Katzen? Für Menschen? Bitte alles dazu schreiben was ihr denkt was es ist und was ihr darüber wisst Danke!!

...zur Frage

Baby Katze erbricht und ist 10 Wochen alt?

Hallo, meine baby katze ist um die 10 Wochen alt und erbricht sich ich gebe ihr noch Katzenmilch. Am ersten tag war alles in Ordnung am nächsten Tag hat sie sich einmal erbrochen war aber noch fit und vorhin hat sie sich zweimal erbrochen viele sagen es wäre normal ich würde gerne wissen was sie dazu sagen und ob sie eineb Tipp hätten. Ich habe auch vor mit ihr zum Tierarzt zu gehen.

...zur Frage

Wie teuer ist der Tierarzt, wenn Katze erbricht?

Hallo meine Katze erbricht seid gestern möchte zum Tierarzt weil ich möchte das es ihr wieder besser geht , da sie noch recht jung ist und ich noch nie beim tierarzt war möchte ich gerne wissen wieviel ich mit nehmen muss.. Jemand Erfahrung

...zur Frage

Flohbisse auf der Haut?

Guten Tag als ich heute morgen wach wurde juckte es mich ziemlich heftig am Bein und da sah ich diese ich sage mal Stiche oder Bisse könnten es flohbisse sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?