Katze einfach rauslassen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, ich würde den Kleinen noch nicht rauslassen. Normalerweise behält man Katzen mindestens 4-6 Wochen nur im Haus, damit er sich an den neuen Ort mit seinen neuen Gerüchen und Geräuschen gewöhnen kann.

Katzen orientieren sich eher an den Umgebungsgeräuschen, als an Gerüchen und wenn er nach 2 Wochen noch nicht alle Geräusche intus hat, könnte er erschrecken und dann womöglich nicht nach Hause finden.

Ansonsten sollte Dein Kater nicht in den Freigang können, bevor er nicht alle nötigen Impfungen hat und auch kastriert ist.

Dankeschön! Also kastriert ist er schon, für die Impfung haben wir schon einen Termin. :) Aber dann warte ich lieber noch ein bisschen mit dem Freigang.

0
@BrightSunrise

Erst mit einem Jahr? Da hätte meine Katze längst das Haus zerlegt. Sie hatte al ca 6 Monate alte Katze den Freind ihres Lebens gefunden, der leider ein paar Monate später starb. Ich hätte aber diese Freundschaft nie verhindern wollen. Sie haben sehr schön gespielt und die Katze war dann zuhause ruhiger.

0

Ja, der versteht das. Mit 6 Monaten auf jeden Fall. Unser Kater hat schon mit 3 Monaten angefangen, seine Umgebung zu erkunden. Vielleicht solltest du zu Anfang noch die Tür auflassen und dich auch öfter im Garten aufhalten. Aber wahrscheinlich ist das gar nicht nötig.


Wenn er erst 2 Wochen bei euch ist, würde ich noch ca. 2 Wochen warten und ihn auch nicht unkastriert raus lassen.

Katzen sind zwar sehr neugierig, aber sie erweitern ihren Radius meist erst, wenn sie sich etwas besser auskennen und dann findet er auch den Weg nach Hause zurück.

Danke für Deine Antwort! Dann warten wir noch ein bisschen. :)

1

Hi,

Lena ich bin sicher, dass du deine Katze ganz doll lieb hast und damit ihr auch immer Freunde bleibt musst du auch gut auf sie aufpassen! 

Aber leider meinen viele hier im Forum einfach, dass die unbeaufsichtigte Rumstreunerei von Hauskatzen draußen eben ganz normal ist, es wurde sogar extra ein Begriff dazu gesucht und gefunden "Freigänger" hört sich ja auch ganz toll an, als wenn die Katzen einen Führerschein zum alleine Spazierengehen hätten.

Nur leider geraten ganz viele Katzen jeden Tag dardurch in große Gefahr und viele kommen sogar dabei um.

Eine Nachbarin von mir hat auch schon lange eine ganz besonders hübsche Katze und die beiden gehen gern gemeinsam draußen auf den Gartenwegen hinaus.  

Das ist bei weitem nicht so gefährlich wie das unbeaufsichtigte
rumstreunen, denn die Katzen sind nun einmal keine Verkehrsteilnehmer
und können dies auch nicht erlernen.

Vllt. überlegtst du einmal was wirklich für eure Katze das beste ist!

denk mal drüber nach!

Hallo, ich wohne in einem kleinen Dorf, ohne vielbefahrene Straßen, dafür aber mit Feldern und Wiesen. Und da wir keine zweite Katze dazuholen können, ist es natürlich schön dass er draußen mit anderen Katzen Kontakt hat, da viele hier Freigängerkatzen haben und außerdem auch noch ein Bauernhof in der Nähe ist, wo auch einige Katzen unterwegs sind. :) Ich würde es schade finden, wenn er sein ganzes Leben lang in einem Haus eingesperrt ist. :/

0

kann ja auch lange alles ohne Probleme gutgehen, aber machmal reicht eben eine Straße ein hetzender Hund und ein  Auto!

In der Stadt ist zwar mehr Straßenverkehr, aber dieser ist oft permanent laut und die großen Straßen sind dtl. für Katzen erkennbar und werden gemieden, das können Stadtkatzen oft früh erlernen. Viele andere Gefahren lauern jedoch hier.  
Auf den Landstraßen ist oft wenig Verkehr aber es wird meist sehr schnell gefahren, was für Katzen dann erst leider häufig zu spät erkannt wird.
Häufig gibt es auf dem Land Marderfallen u.s.w.

Du musst das Verhalten deiner Katze erst einmal beobachten, er muss sowieso erst kastriert werden und dann kannst du vllt. erkennen
ob er überhaupt dazu in der Lage ist sich einigermaßen gefahrfrei zu verhalten.  

wünsche dir und deiner Katz alles Gute!

0
@Gigandet

Danke für deine Antwort, jetzt ist es eh noch zu früh um ihn rauszulassen, ich werde sein Verhalten noch beobachten. Kastriert ist der Kleine schon.

Liebe Grüße!

0

...Versteht er, dass er zurückkommen soll?  Ja, das versteht er, du bist schliesslich sein Dosenöffner

Nein ich würde noch warten bis sie Kastriert ist und sie ein Jahr alt ist!

Laß ihn erst kastrieren, sonst könnte er schneller auf Wanderschaft gehen, als dir lieb ist.

6 Monate ist zu früh für eine Kastration. Da ist der Harnleiter noch nicht weit genug ausgebildet. Wenn Kater zu früh kastriert werden, können sie zeitlebens unter Blasenproblemen leiden... sagt jedenfalls unsere Tierärztin.

0
@Dummie42

Mit sechs Monaten sollten die meisten Katzen kastriert werden. Was haben die Harnleiter mit dem Eingriff zu tun?

1
@Dummie42

Dann warte eben, bis die Tierärztin das ok gibt,wobei ich jetzt nicht weiß, was die Harnleiter mit den Hoden zu tun haben. Das soll dir mal deine Tierärtztin erklären und du erklärst es dann uns.

Er kann schon geschlechtsreif sein oder wird es sicher nch diesen Herbst, wenn du ihn unkastriert rausläßt, kann er schnell weg sein.

2

Ich würde eine Katze nach nur 14 Tagen bei mir noch nicht rauslassen.

wie lange hast du gewartet? :)

0
@LenaAmunet

Meine sind keine Freigänger. Aber aus dem Gefühl heraus würde ich mindestens 1-2 Monate nach dem Einzug warten, bis ich sie rauslasse, damit ich auch die "Bindung" an euer Haus und euch groß genug ist und sie auch sicher wieder zu euch noch Hause kommt und sich nicht einfach einen anderen "Dosenöffner" sucht....

1

Wenn er sich schon eingewöhnt hat und auch kastriert, geimpft und auch gechipt ist, könnte er eigentlich raus gehen aber mit 6 Monaten gehört so ein kleiner Kerl von der Größe her noch in das Beuteschema von größeren Vögeln und anderen Wildtieren.

Was möchtest Du wissen?