Katze bricht ständig und macht auf den Boden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei häufigem Erbrechen gibt´s nur eins: Ein Besuch beim Tierarzt!

Katzen können schon mal erbrechen, wenn sie zu hastig gefressen haben, oder wen sie Gras gefressen haben, damit die überschüssigen Haare wieder raus kommen. 

Aber sobald das öfter vorkommt, sollte man den Tierarzt draufschauen lassen. Das kann eine starke Verwurmung sein, das kann eine Gastritis sein, das kann eine Futtermittelallergie sein. Das kann dir hier keiner sagen, weil man die Katze weder sieht, noch untersuchen kann.

Auch die Unsauberkeit kann durch eine Erkrankung hervorgerufen worden sein. Katzen, die Schmerzen beim Wasserlassen oder Koten haben, meiden das Klo, weil sie den Schmerz mit diesem verbinden. 

Auch ein Mangel an Katzenklos führt zu Unsauberkeit. Hat der Kater mindestens zwei Klos, damit er großes und kleines Geschäft trennen kann? Katzen machen nicht beides in ein Klo..... .

Verhaltensstörungen sind auch ein Grund für Unsauberkeit. Verhaltensstörungen werden gerne ausgelöst durch soziale Isolation. Hat der Kater eine Partnerkatze oder darf er wenigstens in Freigang? Einzelhaltung in der Wohnung ohne Freigang ist alles andere als artgerecht... . 

Machen kann dein Freund als erstes: 

- Morgen beim Tierarzt anrufen, da bei Unsauberkeit immer eine Erkrankung abgeklärt werden muss, ebenso wegen dem Erbrechen.

- Ein weiteres Katzenklo kaufen.

- Wenn nicht vorhanden, dann eine zweite Katze anschaffen.

Und schon geht es dem Kater um einiges besser.... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christina1306
15.11.2016, 22:39

Wir waren schon beim Tierarzt weil bei Balou ein Herzfehler festgestellt wurde. Wir haben auch alles andere angesprochen und die Tierärztin meinte das wir erst das Herz behandeln und mit dem erbrechen erstmal warten

0

Jo - wie schon gesagt, wenn eine Katze gar bricht und gestörten Kotabgang hat, dann sind das ernstzunehmende Krankheitszeichen. Nun las ich in einem Kommentar von dir, dass dieses Verhalten absichtlich unbehandelt bleiben soll, weil die Tierärztin zuerst eine Herzkrankheit feststellen/untersuchen möchte...? Na gut, der Wasserverlkust ist aber dennoch nicht achselzuckend hinzunehmen.

Dann bleibt euch also nur, den armen verstörte Kater, er leidet mehr als ihr über die Unsauberkeiten(!) zu beruhigen und... immer mit noch nachgefeuchtetem Dosenfutter zur Wasseraufnahme zu bewegen (wenn er überhaupt annimmt). Er verliert nämlich jetzt sehr viel Feuchtigkeit und das belastet den Organismus darüber hinaus!

"Alles Gute, dem kleinen Racker!" ...soll ich dir hier von einem Fellpfoter ausrichten. :- )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht bitte unbedingt zum Tierarzt, es kann auch eine Krankheit dahinter stecken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Häufiges Erbrechen kann auf eine Nierenerkrankung hindeuten, die wiederum mit dem Herzproblem zusammen hängen kann.

Kotabsatz in direkter Umgebung des Katzenklos heißt auch, dass was mit dem Klo nicht stimmt. 
Zuwenig Klos (mindestens 2, die nicht nebeneinander stehen, möglichst nicht im gleichen Raum)
Dachklos sind bäh! Besonders, wenn auch noch eine Klappe dran ist.
So groß wie möglich: Länge über 50 cm, Mindestbreite 45 cm, notfalls nimmt man eine Wäschewanne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem großen Geschäft könnte daran liegen, dass Katzen ihre Geschäfte gerne trennen. D.h. ihr müsst dem Kater zwei Katzenklos zur Verfügung stellen.

Was das Brechen angeht, sollte er mal von einem Tierarzt untersucht werden. Da könnte eine Krankheit dahinterstecken.

Im Übrigen sollte man eine Futterumstellung sehr langsam vornehmen und nicht von jetzt auf gleich ein völlig anderes Futter gegen. Das kann sonst ernsthafte Verdauungsprobleme nach sich ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?