Katze blutet obwohl die Gebärmutter schon lange entfernt ist

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also Katzen bluten nicht aus der Scheide, wenn sie nicht kastriert sind, falls du das meinst. Katzen haben keine Tage, wie wir Menschen, sie werden rollig, aber da blutet nix. Aber sie ist ja kastriert - gut.

Ist denn der Urin der Katze in der Praxis untersucht worden, oder gehst du nur davon aus, was du im Urin siehst? Bei einer Blasenentzündung muß es nicht zwangsläufig bluten. Aber es sind Bakterien im Urin, die du ja nicht siehst. Daher wäre wichtig, dass der Urin untersucht wird.

Und homöopathische Tabletten bei Blasenentzündung kommt mir sehr komisch vor. Diese Bakterien bekommt man im Normalfall nur mit Antibiothikum in den Griff.

Die Katze hat offensichtlich Schmerzen, daher würde ich dringend eine zweite Meinung einholen. Möglicher Weise ist sie auch innerlich verletzt... . Geh doch am besten mit der Katze in eine Tierklinik, die haben bessere Möglichkeiten, sie zu untersuchen. Wenn keine in der Nähe sein sollte, versuche es wenigstens bei einem anderen Tierarzt. - Aber nur mit den homöopathischen Tabletten erreicht man vermutlich nichts.

Natürlich kann es auch sein, dass du anderswo Tabletten bekommst. Es gibt schon Möglichkeiten, diese in die Katze rein zu bekommen ;o) . Entweder drückst du ihr sanft das Mäulchen auf, steckst sie ganz weit hinten auf die Zunge und gibst sofort drauf ein Leckerlie, dann schluckt sie es auch. Oder, du schneidest eine Leckerchenstange in kleine Stücke, in ein Stück versteckst du die Tablette. Dann gibst du erst ein "gutes" Stück, dann das mit Tablette und danach den Rest. Wirst sehen, deine Miez merkt gar nichts von der Tablette. Wenn man die Tablette zerbröseln und auflösen kann (Tierarzt fragen, das darf man nicht mit allen Medikamenten), dann kannst du die pulverisierte Tablette z.B. mit Katzenmilch auflösen, in einer Plastikspritze aufziehen (ohne Nadel natürlich) und seitlich ins Maul spritzen. So schluckt sie es auch immer.

Gute Besserung für die arme Maus!

Also wegen der Blasenentzündung war ich beim TA und untersucht wurde es zweimal, dort wurde beim zweiten mal festgestellt das kein blut mehr drin ist. Wenn sie eine Blasenentzündung hat ist sie auch so schlimm das sie Blut drin hat.

Die Tabletten will sie verschreiben weil sie meint es läge an dem Umzug.

Lustig, ich habe es wohl zu nett ausgedrückt der Katze bekommt man nach zwei Tagen nichts mehr ins Maul gesteckt. Egal wie und Leckerchen sind da unsichtbar für sie. Sie ist eine Straßenkatze aus Italien.

Heute Abend habe ich einen Termin in der TA Klinik, mit ging es um verschiedene Meinungen falls jemand das kennt.

0
@AikaMilana

Eine Blutung von einem Umzug? Also das halte ich für Quatsch.... . Wie wäre denn sowas nachzuvollziehen.... . - Eine Blutung kommt entweder durch eine Verletzung, oder durch eine Entzündung, sprich Bakterien. Ich könnte mir z.B. auch eine aufgeplatzte Zyste im Darm oder so etwas vorstellen, oder dass sie etwas gefressen hat, was sie nicht soll, was im Darm etwas verletzt hat. . Aber es hilft ja nicht, wenn wir hier herumspekulieren. Der kleinen Maus muß ja geholfen werden.

Deine homöopathischen Tabletten sind vermutlich nur Beruhigungsmittel, um der Katze Stress zu nehmen.... . Die helfen aber doch nicht gegen Blutungen ^^ .... . Ist das womöglich so ein Tierarzt, der Antibiothika oder starke Medikamente ablehnt? Oder ein älteres Semester?

Und wegen der Tabletten: Lass dir mal von einem Tierarzt den Griff zeigen, wie man das Mäulchen aufbekommt. Verschriebene Tabletten müssen halt ins Tierchen rein, hilft ja nix. Hier stehen auch ein paar Tipps:

http://www.burmesen-von-maupentagor.de/faq-katzen/katze-medikamente-verabreichen.html

Ich hoffe, die Tierklinik findet heute Abend heraus, woher die Blutung kommt (sicher wird sie das). Vielleicht klärst du uns hinterher auf. Würde mich schon interessieren.

Viel Glück!

0

Katzen bekommen auch unkastriert keine Blutungen und wenn eine Katze da blutet, ist das immer ein Fall für den Tierarzt.

In Deinem Fall würde ich zwingend zu nem anderen Tierarzt gehen, denn Katzen können alles Mögliche wegen einer Umgewöhnung bekommen, aber mit Sicherheit keine Blutungen. Solltest Du ne Tierklinik in Reichweite haben, würde ich an Deiner Stelle erst mal mit der Katze da hin gehen.

der meinung bin ich auch, die kleine pinkelte am anfang überall hin, das hat mit der umgewöhnung zu tun gehabt

0

So also die Klinik hat Entwarnung gegeben, es sah zwar aus wie Blut war aber nur Urin der alles verklebt hat und dunkel war. Sie hat eine schlimme Blasenentzündung mit einer geschwollenen Mumu... ich muss sie jetzt wie ein Baby einschmieren und Medikamente hat sie gespritzt bekommen. Das Labor untersucht das Urin aus der Blase und ich hoffe es wird dann alles gut. Allerdings muss ich mir jetzt einen neuen TA suchen, weil das hätten die auch beim letzten mal sehen müssen weil ihre Mumu da auch schon geschwollen war :-( da wurde ich aber abgewimmelt mit da wäre nichts...naja Danke für eure Hilfe

Futter ist auch bei Sandra´s Tieroase bestellt ;-)

Wechsle den Tierarzt, es kann ja nur aus der Blase oder aus dem Darm kommen.

Laut TA ist es nicht aus der Blase oje langsam bekomme ich immer mehr Angst

0

Ich würde auch auf jeden Fall zu einem anderen Tierarzt gehen oder sogar in eine Tierklinik. (dort gibt es noch mehr Möglichkeiten der Untersuchung)

Dein jetziger Tierarzt scheint nicht besonders sorgfältig zu sein...

LG und alles Gute!

Was fütterst Du denn? Manchmal bekommt man die Blasenentzündung auch mit Ernährungsumstellung in den Griff...

0
@SilkeJa

Sie bekommt spezial Futter wegen der Neigung zur Blasenentzündung

0
@AikaMilana

Hoffentlich kein Trockenfutter? Das geben manche Tierärzte leider gerne, ist aber genau das Falsche...

0
@AikaMilana

Das hatte ich befürchtet....Wie JeannyKiki schon schrieb: Lass das Trockenfutter mal ganz weg und füttere sie mit hochwertigen Nassfutter. Das Futter sollte mindestens 60 % Fleisch enthalten, kein Getreide und Kein Zucker. Gute Marken sind .z. B. Om nom nom, Catzs Finefood, Ropocat oder Macs (Bekommt man online bei Sandras Tieroase oder bei Floyds Pfotenshop)

Trockenfutter ist überhaupt nicht artgerecht und fördert das Enstehen von Blasen- und Nierenproblemen. Katzen könne gar nicht so viel trinken wie sie müßten, wenn sie Trockenfutter bekommen. Als ehemaligen Wüstentiere sind sie es gewohnt, die benötigte Flüssigkeit über die Nahrung aufzunehmen, bei Trockenfutter geht das natürlich nicht. (mal abgesehen davon, dass es fast kein Fleisch enthält, Katzen sind aber Fleischfresser) Übergewicht kann auch durch Trockenfutter ausgelöst werden!

2

Was möchtest Du wissen?