Katze beschäftigen und ihr was beibringen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sog. Clickertraining eignet sich gut dafür, Katzen etwas beizubringen. Die dazu notwendigen Clicker (früher hießen die Dinger bei uns "Knackfrosch") gibt es für relativ kleines Geld im Fachhandel, aber z.B. auch in 1-Euro-Läden, zu kaufen. Geeignete Anleitungen findet man im Internet, im Buchhandel z.T. auch im Paket mit Clicker.

Das Prinzip beruht auf Clickern und Belohnen (sog. positive Verstärkung). Dabei wird die Katze, nachdem sie eine Aufgabe richtig gelöst oder sich richtig verhalten hat, durch einen Click, gefolgt von einem Leckerchen, belohnt (wobei die Belohnung möglichst zusammen mit dem Click erfolgen soll). Hat die Katze dann den Zusammenhang zwischen Click und Belohnung verinnerlicht, genügt in vielen Fällen auch schon der Click alleine als Belohnung.

Größere "Aufgaben" oder Kunststückchen, wie z.B. das Versteckspiel, kann man in kleine Teilschritte "zerlegen", und die Abläufe Schritt für Schritt trainieren.

Clickertraining wird nicht von allen Katzen gleichermaßen geliebt, ist aber sicherlich zumindest einen Versuch wert, und kann für stundenlangen Spielspaß sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katzenkumpel 21.04.2017, 18:21

Herzlichen Dank für das Sternchen! <freu>

Ich hoffe, das Clickertraining hat bei Deiner Katze funktioniert?

Alles Gute Dir und Deiner Fellnase!

0

Bei den meisten Katzen die so etwas tun, liegt das daran dass sie es aus freien Stücken tun.
Du kannst es bei einer jungen Katze probieren, aber generell würde ich sagen, dass Katzen eher wenig für Tricks und Training auf Kommando geeignet sind, als Hunde. Das liegt auch daran dass sie keine Rudeltiere sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?