Katze bekommt demnächst Katzenbabys, was passiert wenn fremde Katze im Haus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

denke nicht dass es da probleme geben wird. die haben sich gegenseitig akzeptiert, also sind die kinder teil der gruppe. kommt sogar vor dass katzen sich bei der aufzucht helfen. dass weibliche katzen kitten wirklich attackieren kommt aber eig nicht vor, das ist eher ne sache von potenten katern

bitte die kinder erst mit 12 wochen abgeben, alles drunter ist zu jung. und in wohnungshaltung nicht allein.

für die mama wäre es das beste wenn sie nach dem wurf kastriert wird... wenn nicht braucht sie ein jahr pause

Im Gegenteil, bei uns haben sie nach einiger Zeit, bei der selben Konstellation, eine Art Tanten Funktion übernommen. Zuerst ignorieren sie das Geschehen, dann schauen sie neugierig in Kinderbett (Wir hatten eine alte Babytragetasche ,die die Mutterkatze geliebt hat und die Babys auch.) Normal wenn die Mutterkatze dann zuerst faucht., wenn die Tanten nach den Babys sehen Später lecken die anderen Katzen die Kleinen schon mal ab, wenn die Mutter gerade mit fressen beschäftigt ist. Auch bei der Sauberkeitserziehung haben die Tanten dann geholfen. Die Kleinen haben eine Art Welpenschutz, was aber nicht heißt, das sie nicht geohrfeigt werden, wenn sie mit der Zeit zu wild toben. Am besten du beobachtest alles nur und mischt dich nicht zu viel ein. Wichtig ist eben das du eine schöne Wurfkiste hast, oder wie bei uns ein Lager wo die Mutterkatze sich sicher und geborgen fühlt. Das auch warm genug steht und dort steht, wo es nicht zieht und nicht zu viel Unruhe ist. Ach und stell es so auf, das ein über den Rand kletterndes Kätzchen sich nicht verletzt. Ein großer Pappkarton, gepolstert mit alter Bettwäsche. Kein Frottee, die Babys bleiben in den Schlingen hängen. Wenn du der Mutter diese Hilfen bietest, wird es mit den anderen Katzen keine Probleme geben, sofern du auch den beiden Tanten genug Zuwendung gibst, dass sie nicht eifersüchtig werden. Hast du noch Fragen zum Thema Geburt und Aufzug oder Wurfkiste melde dich LG und viel Glück mit deinen Stubentigern.

Das hat bei uns nie ein Porblem dargestellt, da die jungen Katzen erstmal unter einem "welpenschutz" stehen ;) Die ersten 7 Tage haben sie ja sogar noch die Augen geschlossen. Die Katze, die die Kinder zur Welt bringt, wird sich dann eh erstmal verkriechen und die anderen Katzen werden sie auch nicht aufsuchen um die Babys zu töten.... Also, keine Angst..

In der Natur kann es vorkommen, das Kater die Kitten töten, damit die Mutter wieder rollig wird. Er will ja sein Erbmaterial weitergeben. Das ist bei Katzen nicht gegeben. Aber jede Katzenmama reagiert anders auf "Störenfriede". Sie wird sich einen guten Wurfplatz suchen. Da hat sie und die Kitten erstmal Ruhe und die sollte man ihr auch lassen. Last sie doch die erste Woche in Ruhe und dann könnt Ihr die anderen Katzen unter Aufsicht mal ranlassen. Da werdet Ihr sehr schnell merken, ob es der Mama gefällt oder ob sie ihre Kitten beschützt. Und bitte, bitte last die Mama danach kastrieren.

Was möchtest Du wissen?