Katze - Aufsichtspflicht? Anzeige wegen 30€?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

mhmmmm....wenn ich sowas lese kriege ich unnatürliche blutwerte. herr gott nochmal gebt der nachbarin die scheis...30.00 € und entschuldigt euch. wegen sowas einen rechtsstreit vom zaun brechen......ihr wollt wohl ins fernsehen (böse nachbarn)? wenn ihr versichert seit, ist die frage an sich schon völlig daneben. wegen 30,00 € als nachbarars.... da stehen, ist das die sache wert? es trifft letztendlich sowieso nur unschuldige, in dem fall die katze (die das sicher nicht mit absicht gemacht hat)daher melde ich zweifel an eurer sozialen kompetenz und geistigen reife an. das tier kann einem ja richtig leid tun. schönen sonntag noch (und gruß an die katze)

Melde es Deiner Versicherung. Die Katze ist automatisch in der Haftpflicht mitversichert:

http://www.versicherungen-agentur.de/about8475.html

Soll die Nachbarin doch sehen, wie sie an ihr Geld kommt, wenn sie nicht mal einen Beweis hat, dass das Fliegengitter wirklich 30 € gekostet hat. Da hat sie wohl ihre Arbeitszeit gerechnet. Fertige gibt es für billigeres Geld.

*Bekanntlich soll die Katze neun Leben haben, aber herausfinden, ob das stimmt, sollte man nach Möglichkeit nicht. Die Katze paßt in der Regel selbst auf sich auf, es kommt aber immer wieder zu Unglücksfällen, denen auch die schlaüste Katze nicht entgehen kann. Für diese Fälle gibt es spezielle Tierversicherungen, die Ihnen Helfen sich vor den Folgen solcher Unglücke und Krankheiten zu schützen. Darunter auch die Katzenhaftpflichtversicherung.

Anders als ein Hund oder ein Pferd, ist die Katze bereits in der Privat-Haftpflichtversicherung berücksichtigt. Dieses ist weitgehend auch schon gesetzlich geregelt. Allerdings muß der Tierhalter selbst entscheiden, ob er zusätzlich eine Krankenversicherung abschließen möchte, um das Risiko höherer Ausgaben im Krankheitsfall abzudecken, die durch Tierarztbesuche entstehen können.*

Danke, wir werden versuchen das über die Versicherung zu klären. Und wenn die nicht zahlt, weil sie keinerlei Beweise hat (1. dass es unsere Katze war, und 2. dass der Vorhang wirklich 30€ gekostet hat), dann hat sie halt Pech gehabt, denn wenn die nicht zahlt, wird sie sicherlich auch mit einer Anzeige nicht weit kommen.

0

Für 30 Euro würde ich nicht den Frieden mit den Nachbarn riskieren. Recht hin oder her. Außerdem glaube ich nicht, daß sie damit gerechnet haben, daß die Katze etwas kaputt macht. Für Schäden, die eine Katze verursacht, tritt die Privathaftpflichtvers. ein (wenn du so was hast). Würde ich aber bei 30 Euro nicht in Anspruch nehmen. Überlege dir also, was dir wichtiger ist.

Gib ihr bloß die 30 Euro und baut ausserdem sofort so eine Wand an eure Terrasse. 30 Euro sind keinen Nachbarschaftsstreit wert - aber dann ist auch ab sofort Schluss mit "die liebe Katze von den Nachbarn kommt auch zu mir rein". An ihrer Stelle finde ich das schon peinlich genug erst zu sagen: "die Katz kann ruhig reinkommen" und dann so ein Theater zu machen.

Sie kann nicht beides haben, wenn sie sich so anstellt. Den Stress würde ich mir konsequent ein für alle mal vom Hals schaffen.

Ja, genau deshalb haben wir auch direkt nach dem Vorfall so einen Weidenzaun an das Geländer montiert, sodass unsere Katze nun nicht mehr zu ihr rüber kann.

0

Ich finde das ihr im Recht seit. Aber es ist nicht immer schlau auf seinem Recht zu beharren. Wer weiss, was da noch draus entstehen kann... Eventuell soweit, dass ihr noch Eure geliebte Fellnase abgeben oder drin lassen müsst. Ich würde ihr das Geld geben, aber quittieren lassen! Dann ist Ruhe. Aber sagt dazu das ihr eigentlich im Recht sei. Sie wird ja auch Eure Nachbarin bleiben, so kann man vllt eine Eskalation vermeiden. Bei 30 € geht das ja noch...

Abgesehen von der Sache an sich finde ich 30€ Schadensersatz für ein Fliegengitter, welches man in hochwertiger Ausführung für ca. 10€ bekommt, ziemlich happig.

Sie sagt, sie hätte den vorhang selbst genäht, und 30€ für den Stoff bezahlt, aber eine Quittung hätte sie nicht aufbewahrt.

0

Das stimmt allerdings!!

0

mal ganz ehrlich - wenn es meine Katze gewesen wäre, würde ich zahlen.

Dass die Nachbarin erlaubt, dass sie in die Wohnung darf, heißt ja nicht, dass sie dort was kaputt machen kann...

wenn jemand ein Kind mit zu mir bringt und das Kind was kaputt macht, bekomme ich es von den Eltern oder deren Versicherung i.d.R. ja auch ersetzt...

richtig, und außerdem sollte der nachbarliche Frieden wichtiger sein als die Frage, ob die eigene Katze nun "Schuld" hat oder nicht. Eine haftpflichtversicherung wäre übrigens sehr viel teurer.

0

du bist schon für deine katze verantwortlich, ist bei hunden ja nichts anderes

Aber man kann eine katze nunmal schlecht anbinden.

0
@Jule1973

Die Frage ist, muss sie nicht beweisen dass es unsere Katze war? Weil es laufen hier wie gesagt auch noch andere katzen rum, die ähnlich aussehen. Und die klettern auch bei uns auf die Terrasse, eine war sogar auch schonmal bei uns im Haus gewesen.

0

am besten ist es haustiere zu versichern

hmm, vielleicht sollte ich mal bei unserer Versicherung anfragen, ob die Katzen mitversichert sind..

0

gebe ihrdie 30 Eoro und fertig.

Was möchtest Du wissen?