Katze auf 34qm halten?

5 Antworten

Mein Rat, gehe ins Tierheim und frage nach einem älterem Tier, ab ca. 8 Jahre, weches als Einzeltier von einem älteren Menschen gehalten wurde. Abgabe vielleicht durch Tod oder weil der Besitzer ins Altenheim musste. Wenn ein Tier Einzelhaltung gewohnt ist, benötigt es zwangsläufig keinen Spielpartner! Auch ein behindertes Tier kommt in Frage, die werden von Tierheimen ohnehin nur abgegeben, wenn sie keinen Freilauf haben! Man kann auch Aushänge bei Tierärzten nach einem solchen Tier absuchen oder Kleinanzeigen. Auch 34qm sind Katzenfreundlich zu gestalten. Katzen lieben es , hoch oben zu sitzen, beispielsweise auf Schränken, Regalen und natürlich einem Kratzbaum. Und ausreichend beschäftigen solltest du dich mit der Katze.

Ich weiß das man Katzen möglichst zu zweit halten sollte, wofür ich nicht den platz habe

Was so schlicht falsch ist. Katzen brauchen den sozialen Kontakt zu Artgenossen, was lange nicht heißt, sie sind bereit das Revier zu teilen.

Ich unterstelle mal, die Wohnung ist auch möbliert :-)

Der Raum den Du Dir mit der Katze teilen müsstes, wäre also deutlich kleiner.

Etwa 15 m² sollte man eine Katze zur "freien Verfügung" schon gönnen können. (Ruheplätze(!), Toilette, Futterplatz, etc.)

Ob es gelingt, den Raum durch bauliche Maßnahmen entsprechend zu vergrößern, hängt unter anderem davon ab, ob es dann noch eine "akzeptable" Wohnung ist, und ob die Katze die "Erweiterung" akzeptiert.

Wenn Mensch etwas toll findet, sollte man sich nicht darauf verlassen, die Katze sieht das auch so.

Aus meiner Sicht ist die Wohnung zu klein, trotzdem kann es sich lohnen, in umliegenden Tierheimen nachzufragen. Vielleicht finden sich dort Tiere, die es nicht anders gewöhnt sind (z. B. Abgabetiere von älteren Menschen).

Du kannst tun was du willst, wenn du eine Katze alleine hälst, kann man niemals von artgerechter Tierhaltung sprechen. Unter diesen Umständen bezweifle ich auch, dass du eine Katze vom Tierheim bekommen würdest. Das tut mir wirklich sehr leid für dich!
Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, dass du einer Katze Freigang gewähren könntest?

Allerhöchstens mit katzengeschirr. Ich wohne leider im 2 Stock und eine katzenleiter wird mir wohl nicht erlaubt

0

das katzengeschirr wird der Katze auch nicht das erlauben, was sie für ein schönes Leben braucht. ich glaube fast, dass es besser wäre, sich voererst von diesem Wunsch zu verabschieden.

0

Freigang bei Rassekatzen ratsam?

Ich möchte gerne nächstes Jahr eine Katze/einen Kater vom Züchter adoptieren. Einzelhaltung ist für die meisten Katzen nichts, deshalb würde ich ihr dann auch gerne Freigang ermöglichen. Ich mache mir allerdings Sorgen, dass so eine Katze draußen auffällt und sie dann eventuell jemand mitnimmt. Ist es überhaupt üblich Rassekatzen nach draußen zu lassen oder halten die meisten sie tatsächlich nur zu zweit und drinnen/im gesicherten Auslauf?

...zur Frage

Bissiger Kater- Zweiten Kater dazuholen?

Hallo, ich habe einen eineinhalb Jahre alten Kater (Freigänger, kastriert), den ich als 2 Wochen altes Kätzchen gefunden und mit der Flasche aufgezogen habe. Da er nie Kontakt zu anderen Katzen hatte (Wenn er rausgeht geht er nie weiter als bis zum Hoftor oder maximal zum Nachbarsgarten) und ohne Geschwister aufgewachsen ist, ist er leider sehr aggressiv, krallt und beißt grundlos (Ich denke das liegt daran dass Kitten sich beim Spielen wehren wenn einer zu grob wird und sie sich dadurch gegenseitig bremsen- er hatte das ja nie). Jetzt haben wir uns in einen 6 Jahre alten, super verschmusten und ruhigen Kater aus dem Tierheim verliebt den wir gerne aufnehmen würden. Auf der einen Seite weil wir denken dass dieser Kater super zu uns passen würde, auf der anderen Seite haben wir die Hoffnung, dass unser Kater dadurch ruhiger wird, wenn er mal von einer anderen Katze seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

Unsere Wohnung ist nicht so groß dass die beiden sich den ganzen Tag aus dem Weg gehen könnten, allerdings können beide raus.

Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall? Kann das gutgehen oder geht der Schuss eher nach hinten los?

Vielen Dank und LG

...zur Frage

Katze in einer Großstadtwohnung? Ja oder nein?

Hallo,

Ich liebe Katzen und hätte gerne selber eine. Allerdings lebe ich in einer 70qm Großstadtwohnung, zwar mit Balkon ohne Garten. Ich weiß zwar, dass sehr viele Menschen Katzen in Wohnungen halten. Aber ich bin am Land aufgewachsen, wir hatten immer Katzen die sich in einem riesigen Garten (und darüber hinaus) frei bewegen konnten. Und irgendwie finde ich es auch furchtbar, ein Tier auf so wenig Raum einzusperren. Ist doch schlimm, wenn es nie im Gras herumlaufen und frische Luft schnuppern kann. Aber: Ich liebe Katzen und da ich wohl nie ein großes Haus am Land haben werde, würde das in der Konsequenz heißen, dass ich nie eine eigene Katze haben werde.

Also, ich bin extrem unschlüssig und hätte gern eure Meinungen: Katze in einer Großstadtwohnung für zwei Menschen mit Vollzeitjob, ja oder nein? Werden Katzen verhaltensgestört, wenn man sie so einsperrt? Ist das artgerecht? Wie gehts euren Katzen? Ist es ok die Katze allein zu lassen, wenn man arbeiten geht? Sollte man wenn, dann zwei Katzen nehmen?

Fragen über Fragen! Ich freu mich auf Antworten!

Danke und LG, E.

...zur Frage

Einzelhaltung bei Katzenn?

Hallo!

Wir wollten demnächst eine Katze zu uns holen! Beziehungsweise, eigentlich wollten wir zwei Katzen holen, aber meine Mutter ist streng dagegen, mit der Begründung dass viele andere ihre Katzen auch alleine halten. Ich brauche deshalb eure Argumente gegen eine Einzelhaltung bei Katzen! Ich werde ihr dann eure Antworten zeigen😊

Es handelt sich übrigens um eine reine Wohnungshaltung

LG

...zur Frage

Katzen halten ohne Erlaubnis - was kann passieren?

In meinem Mietvertrag ist so ein Standardsatz a la 'Tierhaltung nur mit Erlaubnis des Vermieters erlaubt'. Vor etwa 6 Monaten habe ich meine Vermieterin schriftlich um Erlaubnis einer Katze gebeten. Sie rief mich an und sagte, dass sie mir die Erlaubnis 'eigentlich lieber nicht geben möchte'. Schriftlich kam nichts von ihr zurück.

Was könnte passieren, wenn ich mir jetzt trotzdem eine Katze anschaffe und sie es irgendwie mitbekommt? Klar, sie könnte den Vertrag kündigen. Auch fristlos? Müsste sie mir eine gewisse Frist gewähren um die Katzen loszuwerden (oder umzuziehen...)?

...zur Frage

Katzenproblem was tun, wenn Allergie wieder auftritt?

Ich hatte jahrelang einen Kater, den ich - trotz Katzenallergie - gut vertragen habe. Er war Freigänger, und zunächst hatte ich mich nur an ihn gewöhnt, in den letzten Jahren hatte ich aber mit anderen Katzen auch kein Problem mehr. Nachdem der Kater nun vor 2 Jahren gestorben war, wollte ich mir wieder Katzen zulegen - und zwar ein Geschwisterpaar, da man Katzen ja zu zweit halten sollte. Es handelt sich um 2 Maine Coon Mädchen, sie sind jetzt 5 Monate alt, und auch sie sollen im Frühling dann raus dürfen. Nun kommt aber seit ein paar Wochen leider meine Allergie wieder durch, und ohne Antihistaminika oder Kortison komme ich nicht mehr durch den Tag. Die Frage ist nun - sollte ich mal eine Katze abgeben und versuchen, ob ein Tier allein vielleicht weniger Probleme macht? Oder lieber beide in gute Hände vergeben, damit sie nicht leiden? Ich denke, es liegt an den vielen Haaren, die Coonies sind ja mit recht dichtem, langen Fell ausgestattet. Ich weiß, es ist Tierquälerei, eine Katze alleine zu halten, aber bei Freigang kann man es evtl. vertreten... Wäre dankbar für Tipps oder Erfahrungsberichte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?