Katze alleine halten wenn Katzen in der Nachbarschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

Katzen sind soziale Tiere sind die immer Kontakt zu Artgenossen brauchen. Da sich Freigängerkatzen ihren Sozialkontakt draußen suchen können, kann man auch nur 1 Katze halten. Das geht aber nur, wenn sie erwachsen ist! Wenn Du ein Jungtier holst (erst ab 12. Woche) dann müsstest Du mind. 2 holen...

Von Wohnungskatzen muss man hingegen immer mind. 2 haben, egal ob es Kitten oder ausgwachsene Katzen sind, eben weil es soziale Tiere sind und eingesperrt in einer Wohnung ja sonst keinen Kontakt zu Artgenossen haben.

Vorallem bei erwachsenen und älteren Katzen beachten:
viele Katzen wurden durch Einzelhaltung unsozial (zu Einzelgängern) gemacht! (Das sind Katzen nicht von Natur aus!)
Daher gibt es Katzen, die sich nicht mit anderen verstehen... Das muss Dich bei eine Freigängerkatze nicht unbedingt stören, könnte aber zu einem Problem werden wenn ihr sehr viele Katzen in der Nachbarschaft habt und sich euere dann ständig mit anderen kloppt... -.-

Hole Deine neue kKtze BITTE aus dem Tierheim/ Tierschutz... :)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Katze wirklich als Freigänger gehalten wird und auch die Katzen der Nachbarn ist das absolut kein Problem. Dann bist du nur Futter, Schmusestelle und warmes Bett. Alles andere holt sich die Katze draussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
16.10.2016, 13:19

ja leider und auch alle Schäden die sie draußen in der Fauna anrichtet!

Hallo,
für dein konkretes Problem nicht, aber wichtige Info für Halter von Streuner-Katzen!

Dieser folgende Beitrag ist teilweise ein frei interpretierter Auszug aus einer Arbeit des NABU und enthält auch weitere wichtige Infos für Katzenhalter&Tierfreunde in einem od. die, die es werden wollen.

Mittlerweile warnt auch bereits der NABU das durch streunende Hauskatzen die Artenvielfalt insbesondere der Vogelbestände in Siedlungsbereichen stark beroht ist. Jährlich geschätze 100-200 Millionen Vögel werden hierdurch sinnlos aus Jagdlust getötet.

Denn bei Hauskatzen und Vögeln gibt es kein natürliches Räuber-Beute Gleichgewicht, da Katzen im Fall der Überbejagung einiger Gebiete am heimischen Futternapf oder in Abfällen der Menschen immer genug zu fressen erhalten. Häufig erreichen verwilderte Hauskatzen-Bestände in Siedlungsbereichen durch unkontrollierte Zufütterung extrem unnatürlich hohe Populationen, welche auch ein weiteren ernstzunehmenden Faktor darstellen.

Jedoch allein ist dieser Misstand nicht den Katzen anzulasten, da auch die fortschreitende Verschlechterung der Lebensräume durch den Menschen hier die Artenvielfalt gefährdet.

Aber auch die letzten Wildkatzenbestände sind durch verwilderte Hauskatzen bedroht, da zum einen hier ein weiterer Fressfeind wildert und zum anderen eine Hybridisierung die Wildkatzenbestände in den siedlungsnahen Bereichen dezimiert.

Fazit: bitte immer schön den Stubentiger im Auge behalten, Freigänger gibt´s nur im Strafvollzug und Streuner sind nix für Tierfreunde!

denk mal drüber nach! Optiman

0

Katzen (vor allem Kater) sind generell Einzelgänger, andere Katzen sind primär ersteinmal Konkurrenten. In menschlicher Obhut verhalten sie sich allerdings anders, als es ursprunglich ihrem Naturell entsprach, sie haben sich angepasst. Man hat beobachtet, das sich manche Kätzinnen sogar bei der Aufzucht der Jungen unterstützten.Trotzdem sind Katzen sehr individuell. Es gibt durchaus Freundschaften unter Katzen, aber eben auch extreme Einzelgänger. Es ist absolut in Ordnung eine Katze alleine zu halten. Es kann gut sein, dass sie das sogar als angenehm empfindet. Wenn sie Freigang hat (den man Katzen, wenn es die Situation erlaubt auch unbedingt anbieten sollte), dann wird sie ihre Bedürfnisse auch außerhalb ihres "Kernrevieres", dem Haus, ausleben und es als ihren Rückzugsort nutzen.

Wirklich interessant und sehr sehenswert ist dazu die Dokumentation "Horizon. Das geheime Leben der Katze" von 2013. Was tun die 50 Katzen eines englischen Dorfes, wenn sie das Haus verlassen?

  Viel Spaß mit eurem neuen "Stubentieger" ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swordwarrior
16.10.2016, 13:13

Danke für die Antwort :) Aber es wird vermutlich eine Katze die noch nicht komplett erwachsen ist :/ Wissen noch nicht genau wie alt aber vermutlich eine Mai Katze ist es dann auch noch ok? Wenn nicht wird es wohl doch eine ausgewachsene werden

0

Solange ihr euch eine erwachsene Katze holt, ist es ok. Kitten müssen mindestens zu zweit gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine erwachsene Katze, die als Freigänger gehalten wird, kann durchaus auch alleine ein glückliches Leben führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
16.10.2016, 17:31

ja leider müssen wir alle auch alle Schäden die sie draußen in der Fauna anrichtet in Kauf nehmen!

Denn viele wissen nicht dass:...

(dieser folgende Beitrag ist teilweise ein frei interpretierter Auszug aus einer Arbeit des NABU und enthält auch weitere wichtige Infos für Katzenhalter&Tierfreunde in einem od. die, die es werden wollen.)

...mittlerweile auch bereits der NABU warnt, dass durch streunende Hauskatzen die Artenvielfalt insbesondere der Vogelbestände in Siedlungsbereichen stark beroht ist. Jährlich geschätze 100-200 Millionen Vögel werden hierdurch sinnlos aus Jagdlust getötet.
Denn bei Hauskatzen und Vögeln gibt es kein natürliches Räuber-Beute Gleichgewicht, da Katzen im Fall der Überbejagung einiger Gebiete am heimischen Futternapf oder in Abfällen der Menschen immer genug zu fressen erhalten. Häufig erreichen verwilderte Hauskatzen-Bestände in Siedlungsbereichen durch unkontrollierte Zufütterung extrem unnatürlich hohe Populationen, welche auch ein weiteren ernstzunehmenden Faktor darstellen.

Jedoch allein ist dieser Misstand nicht den Katzen anzulasten, da auch die fortschreitende Verschlechterung der Lebensräume durch den Menschen hier die Artenvielfalt gefährdet.

Aber auch die letzten Wildkatzenbestände sind durch verwilderte Hauskatzen bedroht, da zum einen hier ein weiterer Fressfeind wildert und zum anderen eine Hybridisierung die Wildkatzenbestände in den siedlungsnahen Bereichen dezimiert.

Fazit: bitte immer schön den Stubentiger im Auge behalten, Freigänger gibt´s nur im Strafvollzug und Streuner sind nix für Tierfreunde!

denk mal drüber nach! Optiman

1
Kommentar von Optiman
16.10.2016, 22:18

doch, jedoch eben nicht unbeaufsichtigt !

ganz einfach, oder?

1
Kommentar von Optiman
17.10.2016, 08:31

insofern nicht gerade in der  Brutzeit hier Jungvögel gefährdet sind, wäre das ja gar kein Problem!

Jedoch finde auch ich es äußerst befremdlich ein Haustier freiwillig aufzunehmen und es dann viele Stunden einfach unbeaufsichtigt unzähligen Gefahren auszusetzen! 

Die wenigsten leben ja in Bullerbü.

Oft wird dies ja leider auch aus purer Bequemlichkeit arrangiert damit der Halter keine weitere Zuwendungszeit aufbringen muss oder man hätte bereits zuvor erkennen müssen, dass diese Zeit für das Tier gar nicht vorhanden ist. 

Denn, man kann eben ja auch mit seiner Katze gemeinsam einige Zeit draußen verbringen, beaufsichtigt eben und die meisten Gefahren wären gebannt und die Katz wäre auch nicht immer hinter dem Fenster. 
Solche bequemen oder überforderten "Tierfreunde" sind mir äußerst suspekt und hätten sich lieber zuvor genauer überlegen müssen, ob sie denn tatsächlich für einen oft über 15 Jahre lang bei sich wohnenden Begleiter stets die nötige Verantwortung übernehmen können.

na denn, Optiman

1
Kommentar von Optiman
17.10.2016, 16:01

Hey,
weißt du eigentlich, dass was du da als nahezu unmöglich und unrealistisch beschreibst leisten Millionen verantwortungsvolle Hundebesitzer Tagtäglich ohne Wenn und Aber!

und auch viele verantwortungsvolle Katzenhalter verhalten sich derart oder lassen es gleich gar nicht dazu kommen, dass die Katz jagdhungrig und eben einen entsprechenden Freiheitsdrang entwickelt!

aber wsl. weißt du es sowieso wieder alles besser und lässt nichts an dieser vermeidbaren Tierwohlgefährdung und extremen Vogelarten-Misere gelten!

na denn, Optiman

1

Was möchtest Du wissen?