Katze 24 Stunden nach Kastration apathisch - Alarm?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist vollkommen in Ordnung, die eine Katze verträgt das Narkosemittel besser als die andere, wie beim Menschen auch. Ich hatte mal eine Katze, die hat nach der Zahnsanierung 3 Tage geschlafen. Ich bin natürlich in heller Aufregung zum Tierarzt. Zudecken, damit sie es warm hat, aber noch Luft bekommt. Ich verstehe aber nicht, daß man Dir nicht gesagt hat, daß ein Tier eigentlich noch etliche Stunden, möglichst über Nacht, im Katzenkorb verbleiben soll! Überleg mal, Du wachst aus der Narkose auf, dann springst Du auch nicht gleich wieder herum sondern brauchst einige Zeit. Schmerzen hat sie sicher auch. Kein Futter, nur ausreichend Wasser hinstellen, wenn Du sie schon herausgeholt hast. Sollte sie morgen immer noch nicht auf dem Damm sein, nochmals zum Tierarzt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Im früheren Leben hatte ich ein Tierheim

Da brauchst du dir keine Gedanken machen. Du solltest mal bedenken, dass deine Katze nach dem Eingriff auch Schmerzen hat, das ist völlig normal - haben wir Menschen ja auch nach einem operativen Eingriff. Am besten lässt du sie mal in Ruhe, stellst Wasser und Futter an den üblichen Platz, und wenn deine Katze durstig ist wird sie schon trinken. 

Mein Kater war nach seiner Kastration auch sehr schlapp aber nur 1 Tag warte ein bisschen ab wenn es in ein paar Tagen nicht besser ist solltest du, glaube ich, beim Tierarzt anrufen und nachfragen

Grundsätzlich gilt, eine kat 24 stunden nicht rauszulassen, nach einer Narkose. Sie könnte bewusstlos werden und im Winter erfrieren.

Ich würde diesen Tag abwarten. Wenn sich dann nichts ändert nochmal zum TA mit ihr.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?