Katze 11 Wochen Durchfall Tierarzt?

2 Antworten

Ich hoffe es ist 1 Woche gemeint.

Folgende Schritte sind hier sinnvoll

Zunächt Tierarzt wechsel und heute bereits Flüssigkeitsaufnahme kontrollieren ( wird Wasser getrunken, wird Nahrung mehrmals täglich noch aufgenommen, erfolgt Durchfall evt. mehrmals täglich )

Wasser nehmen nicht alle Katzen auf. Alles andere ist aber dann auch ein Notfall.

Am Montag ist Tierarztbesuch erforderlich. Da sollte Blutuntersuchung erfolgen um Infekt auszuschließen.

Weiterhin Laboruntersuchung. Dafür sind von 3 Tagen Kotproben erforderlich. Bitte heute schon in Plastiktüte sammeln, ein kleiner Teil reicht davon; max  1/3 jeweils in Kühlschrank aufheben und nach 3 Tagen zwecks Labor abgeben.Nach Giardientest fragen

Labor und Blutuntersuchung sind nicht teuer. Flüssigkeitsverlust kann Kreislaufkollaps auslösen wenn zuviel oder dauerhaft

 

Ich würde erstmal ruhig bleiben, kleine Katzen reagieren auf Veränderungen häufig mit Durchfall.

Es liegt auch oft am Futterwechsel, du hättest die Vorbesitzerin nach ihrem Futter fragen sollen und nach und nach wechseln.

Was fütterst du denn?
Würde das kleine schon geimpft und entwurmt?

Hund hat Durchfall mit Blut und wahrscheinlich Ohrring gefressen?

Mein Hund hat Durchfall mit Blut und erbricht und kann kaum noch laufen. Könnte es daran liegen, dass er einen Ohrring verschluckt hat ?

...zur Frage

Fundkatze hat immer noch durchfall?

Ich hab eine fundkatze bei mir sie ist etwa 7 wochen und sie war auch schon beim Tierarzt.. sie wird gegen flöhe behandelt und gegen Durchfall nur der bleibt obwohl sie die Medikamente einnimmt.. :/ ich hab sie davor mit reiswasser gefüttert das hat auch nicht geholfen und Kamillen Tee genauso wenig

...zur Frage

Meine katze hat durchfall und erbrechen.. was tun?

Meine Katze hat seit gestern Abend Durchfall und seit heute nacht muss sie auch brechen. Das wiederhole sich dann am Mittag heute wieder... er ist total schwach... ich weiß nicht was ich dagegen tun soll... Muss ich zum Tierarzt kann es was schlimmes sein? Es geht um einen Kater der gerade ein Jahr alt ist. Ich hoffe ich bekomme Rat von euch....

...zur Frage

Nachbarn kümmern sich nicht um ihre Katze

Meine Nachbarn haben mehrere Katzen. Eine davon ist ziemlich dürr und hat eindeutig Flöhe und vermutlich auch noch anderes Viehzeug. Sie kratzt sich ständig und ihr ganzen Rücken ist schon verkrustet. Sie kam immer wieder zu unserem Haus und wir hatten Mitleid mit ihr, also haben wir ihr ab und zu Futter rausgestellt. Anfangs war sie auch extrem scheu, aber später kam sie dann immer wieder zur Haustür und ließ sich streicheln und füttern. Irgendwann kam sie sogar ins Haus reingeschlüpft, wenn man nicht aufpasste und von alleine ging sie nicht raus. Allerdings hat die Katze ja Flöhe und da wir noch andere Haustiere haben, wollten wir das Risiko nicht eingehen, sie mal ins Haus zu lassen. Nun wurde es ja immer kälter draußen und die Katze ging Nachts nicht Nachhause bzw. wurde nicht ins Haus gelassen. Und da es schneite und stürmte, haben wir sie im Flur übernachten lassen. Aber so konnte es ja nicht weitergehen, also hat meine Mama die Katze zu den Nachbarn getragen und mit ihnen geredet. Über die Flöhe und die Fütterung. Sie meinten alles sei in Ordnung und sie gehen mit ihr zum Tierarzt. Das ist jetzt 1 Monat her und nichts ist passiert. Die Katze ist immer noch sehr verkrustet und voller Flöhe und sie sitzt immer Abends vor unserer Haustür und wir lassen sie rein, damit sie bei uns im Flur schlafen kann.

Das selbe Szenario gab es schon ein Jahr zuvor, mit den Nachbarn und anderen Nachbarn von uns. Eine Katze war sehr dünn und ging zu den Nachbarn um gefüttert zu werden und drinnen zu schlafen. Sie gingen sogar mit der Katze zum Tierarzt. Letzendlich nahmen sie sie sogar auf, nach dem die Polizei kam, weil sich meine Nachbarn (die, denen die Katzen gehören) im unrecht gefühlt haben. Allerdings meinte die Polizei die Katze sei bei den anderen Nachbarn besser aufgehoben.

So ist das Problem bei uns, ob wir auch mit der Katze zum Tierarzt gehen sollten, weil es ihr wirklich schlecht geht und unsere Nachbarn rein gar nichts machen. Außerdem wohnt sie sowieso schon so gut wie bei uns. Wir haben nie beabsichtigt, ihnen die Katze wegzunehmen, nur kann es nicht sein, das arme Tier so zu quälen.

Also, sollten wir mit der Katze zum Tierarzt und sie letzendlich auch bei uns komplett aufnehmen? Ist das rechtlich überhaupt erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?