Katze = Sache?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Katze = Sache?

Tiere sind vor dem Gesetz keine Sachen, aber für sie gelten die meisten Regelungen, die auch für Sachen gelten (§ 90a BGB).

Könnte man diese Menschen (die ich im Übrigen schon mehrmals gewarnt habe) denn wegen Sachbeschädigung verklagen?

Sachbeschädigung ist ein Vorsatzdelikt. Der Nachweis, dass sie mit der Fütterung die Katze schädigen wollen, dürfte kaum gelingen.

Eine Schadenersatzforderung nach § 823 BGB wäre theoretisch begründet, du müsstest dann aber nachweisen 1. dass ein Schaden entstanden ist 2. dass die Fütterung durch deine Nachbarn ursächlich für diesen Schaden ist.

Beides dürfte kaum möglich sein.

Das Anfüttern stellt aber eine Besitzstörung dar. Du kannst von deinen Nachbarn Unterlassung verlangen (§ 862 I Satz 2 BGB): http://dejure.org/gesetze/BGB/862.html

Fordere Sie schriftlich und nachweisbar (per Einschreiben oder Zeugen für die Zustellung!) auf, das Füttern zu unterlassen. Kommen sie dieser Aufforderung nicht nach (auch hierfür sind Beweise/Zeugen nötig), kannst du Unterlassungsklage erheben. Hierfür solltest du anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Tiere werden nach deutschem Recht tatsächlichen als Sachen behandelt. Deswegen könntest du deine Nachbarn auch auf Schadensersatz verklagen, wenn sie denn nachweislich einen Schaden verursacht hätten. Das ist hier aber nicht der Fall.

Was wenn die Katze wegen des falschen Futters krank wird? Dann wäre sie "beschädigt".

0
@Lonski

Ja. Aber dann müsstest du den Kausalzusammenhang nachweisen. Theoretisch sind so Überlegungen vielleicht ganz nett. Aber praktisch fast nie umsetzbar.

1

Sachbeschädigung wird es vermutlich nicht heißen, aber verklagen könntest du die Leute bestimmt.
Häng deiner Katze erstmal einfach ein Halsband oder so um auf/an dem steht, dass sie nciht gefüttert werden darf.
Weiterhin solltest du vielleicht einfach mal bei der Polizei anrufen und fragen was du tun kannst.

So ein Halsband haben die schon. Danke für den Tipp :)

0
@Lonski

Dann mach das Schild größer, die Nachbern werden das ja mit Sicherheit nciht böse meinen. Die wissen höchstwahrscheinlich einfach nicht, dass die Katzen nicht gefüttert werden sollen.
Vielleicht kannst du den Katzen ja auch angewöhnen immer zu fressen bevor sie rausgehen und die Rausgehzeit ein bisschen verkürzen.

0

Also danke. Das hat mir schon geholfen. Aber ich war schon mehrmals bei denen und habe ihnen (freundlich!) gesagt dass sie die Katzen nicht füttern sollen...

0
@Lonski

und wie haben die reagiert? Geben die zu, dass sie es trotzdem machen oder ist es möglich, dass eure Katzen vielleicht eine Mülltonne gefunden haben aus der es sich ganz gut essen lässt?

0
@ComputeriFreak

Wenn die Nachbarn wirklich so dreißt sein sollten, würde ich mir fast überlegen mir eine zusätzliche Katze zu leihen und sie gezielt (mit so einem Halsband) bei den Nachbarn reinlaufen zu lassen und daraufhin ihren Tod vorzutäuschen [die Katze wieder an den tatsächlichen Besitzer geben]. Den Nachbarn dann natürlich mit tränenden Augen erklären, dass sie deine Katze durch das Füttern umgebracht haben und ihnen mit einer Klage wegen Tierquälerei drohen.

0
@ComputeriFreak

Du würdest eine Katze "ausleihen", also der "Leih"Katze den Stress eines kurzfristigen Umzugs in ein anderes Zuhause/Revier antun?

Bloss um die Nachbarn zu verärgern undschamlos zu belügen?

Na, zum Glück bist du nicht mein Nachbar ....

October

0
@October2011

Wieso Umzug? Es ist ein maximal 3 tägiger Besuch.
Und ja wenn die Gesundheit miener Haustiere auf dem Spiel steht würde und ich kiene andere Lösung finden könnte, würde ich genau das tun.
Natürlich würde ihc kine Katze nehmen die darunter total leiden würde.
Aber vielleicht kennt einen die Katze eines Freundes ja ganz gut, dann wäre das doch durchaus vorstellbar.

Aber wie gesagt, dass wäre halt wirklich dür den Fall, dass es keinen anderen vernünftigen Ausweg gäbe.

0
@Angriffsmodus

Bitte niemals ein Katzenhalsband umlegen, das kann lebensgefährlich werden für die Katze.

0

du musst dann dafür sorgen das deine tiere nicht in die fremden wohnungen gehen

Du lasst Deine Katzen auf die Grundstücke anderer Leute, erwartest aber im Gegenzug daß sie die Katzen in ruhe lassen? Und willst die noch verklagen? Gehts noch?

Katzen sind Tiere und sind daher nicht verpflichtet, von Menschen aufgestellte Grenzen zu beachten. Wenn ich diese Menschen aber schon mehrmals darauf hingewiesen habe, meine Katze bitte nicht mit für sie ungeeignetem Futter zu füttern und diese es trotzdem tun, ist das ganz allein ihre Schuld.

0
@Lonski

Aber DU musst auf Dein Viecher aufpassen. Du kannst den Leuten doch nicht vorschreiben was sie auf ihrem Grundstück machen. Du bist ja drauf....^^

0

Was möchtest Du wissen?