Katze - Schwellung auf dem Hinterkopf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten mit dem Tier zum Doc gehen - aber das haste ja eh vor. Frisst das Tier normal und ist auch sonst wie immer? Das kann etwas ganz Harmloses sein - mache Dich bitte nicht verrückt - ich kenne es, wie man sich dann fühlt - Du hast ja gleich Klarheit. Drücke die Daumen!!!

Danke für's Daumen drücken! Ja, fressen tut sie ganz normal - und eigentlich benimmt sie sich nicht auffällig anders...das beruhigt mich zwar ein bisschen und es gibt sicher genug harmlose Ursachen, doch je näher der Termin rückt, umso nervöser werde ich...und umso mehr denke ich halt dran, dass es vlt was schlimmeres ist.

0
@Besuma

Ich glaube nicht, dass es was Schlimmes ist - nein. VIelleicht hat sich eine ZEcke festgebissen? Danach mal gesucht? Das passiert oft - bei freilaufenden Katzen. Bewahre bitte die Ruhe - man wird verrückt vor Angst - das weiss ich selbst - aber hinterher nach dem Arztbesuch lachste sicherlich wieder!!! Bitte gib uns auch Bescheid, ja? Es wäre auch für uns jetzt gut zu wissen, was der Arzt gesagt hat. Mich interessiert es jedenfalls auch!

0
@Panikgirl

Klar, geb Bescheid was rausgekommen ist! Hab schon gekuckt, ob ich ne Zecke oder Verletzung seh, aber unsere Mieze hat so dichtes Unterfell, da kann man nix erkennen. Wobei mir grad einfällt, zwei Tage bevor wir die Schwellung sahen ist sie abends total hektisch durch die Katzenklappe rein und man sah, dass einzelne Fellbüschel "weghingen". Ich hab noch gedacht, sie hat sich wohl mit irgendeinem "Etwas" gefetzt. Vlt hat sie sich da i-wie verletzt. Werde ich ja heute noch erfahren... Und ja, ich versuch ruhig zu bleiben - man soll ja auch die Nervosität nicht auf's Tier übertragen - mal sehn, ob ich das schaff...

0
@Besuma

Na siehst Du - dann wird sie sich auch "nur" verletzt haben - also nix mit Tumor oder so, was Du jetzt sicherlich gedacht hattest. Hört sich schon mal gut an und gib auf jeden Fall kurz Bescheid. Vielen Dank

0
@Panikgirl

So, überstanden....War schon ein Chaos bis ich sie bloß im Transportkorb hatte...hat sich in die oberste Ecke aufm Schrank verkrochen... Die Tierärztin ist dann glaub schon "überrascht"gewesen, als sie die Riesen "Beule" sah. Hat den Kopf rasiert und prompt Bisswunden entdeckt, dann war klar, die haben sich infiziert. Fieber hatte sie auch (39,5°) - also nicht wenig....Man konnte keine Narkose machen, da sie kurz vorher noch gefressen hatte - das hieß, sie haben diesen Abszess ohne Betäubung 2 x aufgeschnitten. Bin aber nicht dabei geblieben, habe draußen gewartet, das hätte ich nicht ertragen. Mir hat unsere Mieze so leid getan, war echt furchtbar. Anscheinend war extrem viel Eiter drin, wäre i-wann aufgeplatzt. Aus den zwei Schnitten läuft auch jetzt dauernd Blut+Eiter, Mieze ist total unruhig, hat sicher Schmerzen und hockt unterm Sofa, unterm Bett und hat erst grade vorher ihr Schlafplätzchen bezogen. Ich hoffe, die Nacht wird ruhig. Bin selber richtig geschafft, merk erst jetzt, wie mich das belastet hat...Am Fr. muss ich nochmal hin, dann werden die Schnitte ausgepült, damit die Wunde richtig sauber ist, bevor sie zuheilen darf. Dann hoffe ich, wird sie wieder richtig fit.

0
@Besuma

Ohje - dann leiden jetzt aber 2 Lebewesen ganz furchtbar-:( Das tut mir so leid - das hat ihr bestimmt weh getan. Nimm sie doch mit in Dein Zimmer und tue sie dort in ein Körbchen - es tut ihr bestimmt gut, wenn Frauchen bei ihr ist. Aber ein Gutes hat es doch?! Und zwar: Deine Mieze wird ganz sicher wieder ganz gesund und das ist doch schön, oder? Das Schlimmste - die OP hat sie jetzt überstanden und am Freitag, wenn Du hingehst, wird es ihr garantiert schon wieder sehr gut gehen. Alles Liebe für Dein Tier und dankeschön, dass Du Dich nochmal gemeldet hast. LG

0
@Besuma

danke, dass du uns hier noch mal informiert hast, was der tierarzt gesagt und getan hat. das vermisse ich oft, das ne rueckmedlung auf vorschlaege kommt. vielen dank und gute besserung!

0
@inicio

Das stimmt, lese hier auch oft Interessantes, weiß dann aber nie, wie es letztendlich ausgegangen ist. Unserer Mieze geht es soweit gut. Sie ist heute immer wieder draußen, sicher auch weil herrliches Wetter ist, zumindest hier im Süden (Nähe Bodensee). Aber der Abszess ist noch nicht ganz weg, ist immer noch dick - aber nicht mehr so wie gestern. Die zwei Schnitte, die gemacht wurden sind leicht verschorft. Denke, die müssen morgen wieder aufgemacht werden, damit der Rest noch rauskann....brrrrrr...Bin so froh, wenn der Termin morgen Vormittag vorbei ist, der kränkt mich ganz arg. Ach ja, "Panikgirl", das stimmt: zwei Lebewesen leiden - glaube aber, dass ich fast noch mehr gelitten habe... VIIIEELEN DANK, für's Mitgefühl und Daumen drücken! Meld mich nochmal, wenn der Termin morgen vorbei ist!

0
@Besuma

Waren also am Freitag nochmal beim TA. Die "Beule" am Kopf war auch noch arg groß...dachte mir schon, dass es noch nicht richtig gut ist....Der Tierärztin gefiel die Dache auch nicht so und vermutete, dass sich nochmals Eiter gesammelt hatte. Sie entfernte den Schorf von den zwei Schnitten und hatte eig. vor, eine Drainage zu legen - wieder ohne Betäubung. Ich wartete deshalb auch wieder im Eartezimmer - kurze Zeit später aber Entwarnung: Es handelte sich nicht um Eiter, sondern um geronmnenes Blut, das durch die Verschorfung nicht abließen konnte. Gottseidank....Mieze bekam ne Salbe in die Wunden, die das Blut flüssig machten und ich sollte den Dchorf jeden Tag entfernen, damit alles raus kann. Das funktioniert aber überhaupt nicht. Mieze lässt sich zwar streicheln und kraulen, aber am Schorf darf ich nicht kratzen....Soll morgen nochmals zum TA. Werde unserer Katze aber den "Transport-Korb-Stress" nicht antun, denke nämlich sie ist wieder voll fit - hat am Samstagvormittag einen kleinen "Beitrag" zum Essen geliefert - einen Vogel...den ich ihr aber sofort weggenommen hab (war nicht verletzt). Bin so froh, dass die Sache wohl ausgestanden ist! Beobachte sie diese Woche noch genau und werde falls nötig Ende Woche nochmal zum TA gehn. Schicke ein Foto mit, so wie es jetzt aussieht.

0
@Besuma

funkt. nicht mit dem Foto...

0
@Besuma

hat doch so halbwegs funktioniert!

0
@Besuma

Dankeschön für Deinen ausführlichen Bericht! Ich freue mich, dass es Deinem Tierchen erspart blieb, nochmals ohne Betäubung aufgeschnitten zu werden und drücke feste die Daumen, dass es sich sehr schnell erholt von den Strapazen!!!LG

0

Geht doch bitte zum Tierarzt. Der stellt ruckzuck eine Diagnose, sowas hat er bestimmt jeden Tag :) Tipp am Rande bzgl des Schmerzempfindens bei Katzen: Katzen zeigen ungern, dass sie Schmerzen haben. Das bedeutet, du kannst die Beule noch so oft anfassen, idR versuchen sie "den starken" raushängen zu lassen und geben keinen Mucks von sich. Sollten sie es doch tun, sind die Schmerzen vermutlich bereits unerträglich! lg

ja.. kein eine verstopfte talgdrüse sein, oder ein Lipom.. wäre beides gutartig.. vielleicht ists auch ein entstehender abszess. klarheit bringt dir da wirklich nur der arzt der die katze vor ort sieht.

"Beule" am Steißbein, tut nicht weh

Hallo liebe Community.

Die Überschrift klingt zwar besorgniserregend, ist aber wirklich nicht schlimm. Ich hab schon seit langem eine große Beule am Steißbein, keine Wucherung und auch keine Schwellung, sondern als ob sie einfach da hin gehören würde. Die Beule ist dreieckig, mit der Spitze nach unten, kurz über dem Hintern in der Mitte. Sie ist ein bisschen kürzer als meine Hand, dieselbige ein bisschen hohl gemacht gibt etwa die Größe der Beule an. Sie ist so groß, dass ich sie sehe, wenn ich seitlich nackt vor dem Spiegel stehe. Sie fühlt sich nicht hart an, nicht ganz wie Fett, eher ein bisschen wie Muskel.

Das Teil tut weder weh noch behindert es mich, sieht nur komisch aus und ich hab das bei noch keinem so extrem gesehen. Zu mir, ich bin weiblich, 17, schlank, aber nicht dürr, mache hauptsächlich Ballett als Sportart.

Mich hat nur interessiert, was das ist. Ich weiß nicht mehr, wann es aufgetaucht ist.

...zur Frage

Warum quillt mein Mückenstich auf?

Hallo, normalerweise läuft das bei mir bei Mückenstiche so ab: Man sieht den Einstich, wenn ich nicht kratze und Essigsalbe drauf gebe geht das von alleine wieder weg Vorgestern nachts hat mich eine Mücke am Unterarm 2x nebeneinander gestochen. Gestern früh war die Stelle etwas hart und geschwollen. Habs mit Salbe versucht, vergeblich. Seit gestern bekomm ich an der Stelle immer wieder eine Beule bzw Schwellung. Heute versuch ich es schon in ganzen Tag mit Zwiebelumschlägen. Die Schwellung ist weg aber die Stelle (Durchmesser ca. 3 cm) juckt wie verrückt und ist immer noch hart. Warum könnte das sein und warum ist der Stich plötzlich schlimmer als sonst? Blutvergiftung hab ich ausgeschlossen, da es nicht wehtut, man sieht auch keinen Einstich oder eine offene Stelle. Es juckt einfach nur wie verrückt und es ist hart.

...zur Frage

Katze Knie verletzt. Zerrung oder Kreuzbandriss was tun?

Meine 7 Monate alte Katze hat sich gestern das Bein verletzt beim Hin und Her Rennen mit meiner anderen Katze. Plötzlich was etwas mit dem Bein. Sie hält es schräg nach aussen hoch. Der Tierarzt hat es untersucht und festgestellt, dass das Knie betroffen ist, eine Schwellung ist tastbar. Er hat ihr etwas abschwellendes und schmerzstillendes gespritzt. Ich soll ihr auch ein paar Tage morgens eine Schmerztablette (vom tierzarzt) geben. Es könne eine starke Zerrung sein, evtl. aber auch ein Kreuzbandriss. Ich soll nach 2 Tagen noch einmal Bericht erstatten. Sie läuft wenig herum, meist auf drei Beinen. Ab und zu versucht sie mit dem schräg nach aussen gehaltenen verletzten Bein aufzutippen. Mehr geht nicht. Sie stellt das Bein auch auf den boden, wenn sie z.. B. vor dem Futternapf steht.

Ich mach mir Sorgen, ob ich das wirklich erstmal 2-3 Tage die Schwellung abwarten kann oder doch besser heute noch mal beim TA  anrufen oder zum Röntgen soll.

Wer hat Erfahrungen oder kann mir Literaturlink geben?

 

...zur Frage

"Beule" am Zeh.Hilfe!

Hallo,

vor ca. 5 Monaten bekam ich eine Art Blase am Zeh. Nur war die Blase hart, also ich konnte sie nicht eindrücken. Dann so vor ca. 2 Monaten habe ich versucht, diese "Blase" aufzupulen, weil sie mich einfach genervt hat. Sie tat aber nicht weh oder so. Jedenfalls habe ich sie aufgepult und dann hat sich das so "entwickelt" , wie es auf dem Bild zu sehen ist. Jetzt tut es weh; wenn man es berührt oder auch beim gehen. Ich gehe schon ganz komisch glaube ich, weil es wehtut wenn ich mit dem Ding auf den Boden in Berührung komme. Zwischenzeitlich juckt es auch, doch ich kann ja nicht kratzen weil es sonst total wehtun könnte. Ich habe öfter versucht es "abzupulen" von meinem Zeh, doch es ging nicht, weil es wehtat.

Was könnte das sein? Und ist es gefährlich? Geht das irgendwann von selbst weg?

Lg, Sunniegirl007

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?