Katholische Trauung und evangelische Trauung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der grundsätzliche Unterschied ist, daß für die Katholiken die Eheschließung ein Sakrament ist, das sich die Eheleute gegenseitig geben. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sakrament

Für evangelische Christen bedeutet die Trauungszeremonie den Zuspruch des Segens Gottes für diese Verbindung. Geschlossen wird die Ehe aber auf weltliche Art (Standesamt). 

Bei einer ökumenischen Trauung einigt man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, um zu einem gemeinsamen Ritus zu kommen. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trauungen zwischen Paaren beider Konfessionen sind möglich, und erfolgen in einer ökumenischen Zeremonie.

Unterschiede zwischen den Konfessionen befinden sich lediglich in der Praktizierung, aber nicht im Glauben.

Nähere Informationen kannst Du auch diesem Link entnehmen:

 http://www.ekhn.de/glaube/glaube-leben/oekumene/evangelisch-katholisch.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
29.05.2016, 21:01
lediglich in der Praktizierung, aber nicht im 
Glauben.

Wie das ? Was wird da anders "praktiziert" ?
Und wo ist da Gemeinsamkeit im Glauben ?
Für Katholiken ist die Ehe ein Sakrament und unauflöslich ?
Für Evangelische ist letzteres eher nur eine Zielvorstellung.
Ist es nicht gerade umgekehrt zu deiner Aussage ?

0

Was möchtest Du wissen?