Katholische Kindergarten nimmt Muslimischen Herkunft auf?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Natürlich geht das. Auch andere Konfessionen oder konfessionslose Kinder werden aufgenommen. In der Regel zumindest. Mir ist noch kein Kindergarten untergekommen der sich ganz strikt an bestimmte Religionszugehörigkeiten der Klienten hielten.

Je nach Gegend, je nach Größe des Kindergartens und Länge der Wartelisten je nachdem wie "früh" man das Kind anmeldete,bekommt man ja einen Platz.

Anders sieht es dann schon wieder aus wenn man sich als Erzieher bewerben will, da werden (zumindest bei Einrichtungen kirchlicher Träger) eher Leute mit der "passenden" Konfession zum Gespräch geladen bzw. eingestellt.

Unser Nachwuchs war und ist nicht getauft, wir schauten uns damals dennoch einen kath. Kindergarten an (in NRW), da dieser gut zu Fuß zu erreichen war. Den Platz bekamen wir. Im gesammten Kindergarten war es ein bunter Mix aus diversen Glaubensrichtungen. So wurde auch bei dem (vom Kindergarten gestellten) Frühstück darauf geachtet das es auch Aufschnitt gab der beispielsweise für muslimische Kinder geeignet war.

Ja das geht.
Je nach Kindergarten wird unterschiedlich Rücksicht darauf genommen, aber manchmal auch nicht.

Jeden Morgen und vorm Mittagessen wird gebetet. Das wird dein Kind mitmachen und auch den anderen Kindern das Kreuzzeichen nachmachen

Wenn bei religiösen Festen etwas in der Kirche stattfindet muss dein Kind mit oder du musst es abholen.

Manche Einrichtungen können Mittagessen für Moslems anbieten, bei anderen funktioniert das nicht.

Aber generell hab ich noch nie große Probleme erlebt. Spätestens mit 4 kennt dein Kind die Regeln eurer Religion und wird auch selber im Alltag darauf achten.

In der Regel ja. Meistens sind es eher Details, die Probleme machen können.

Beispiels macht es Sinn wenn das Kind an bestimmte Aktivitäten teilnimmt, die durchaus einen religiösen Hintergrund haben bzw. der Anlass ein solcher ist (Sankt Martinszug zB). Das hängt halt auch davon ab, wie ihr das mit den Erziehern aushandelt.

osmgenctrov 28.07.2016, 22:32

Danke, mit dem Veranstaltungen sehen wir keine Probleme. Kann der kleine ruhig mitmachen. Aber danke werde ich mich mal persönlich vorstellen.

LG

0
ollesgemuese 28.07.2016, 23:20
@osmgenctrov

also bei uns in der familie gab es probleme weil die kleine sich ziemlich sicher war das es kein gott gibt. das hat dann schon ein bißchen für verwirrung gesorgt :D

0

Ja natürlich, das ist eigentlich kein Problem für die meisten Kindergärten

osmgenctrov 28.07.2016, 22:33

Danke, frage dann mal morgen persönlich mal nach hoffe klappt es..

0

Finde es ehrlich gesagt ziemlich verwerflich dass die meisten Kindergärten von Kirchen getragen werden und trotzdem zu über 90% vom Staat finanziert werden. Generell sollten Kindergärten neutral sein. Ich denke aber das ist kein Problem, zumindest die bei uns haben ganz verschiedene Kulturen zusammengeführt und indoktrinieren da auch niemanden. 

Frage einfach mal im Kindergarten nach, vielleicht sind auch noch andere muslimische Kinder dort. 

Ja, müssen sie.

Auch der katholische Kindergarten wird zum Teil staatlich finanziert.

Dafür müssen auch immer Kinder anderer Konfessionen aufgenommen werden.

Die müssen dann aber sämtliche katholischen Feste mitfeiern und katholisches Gotteswissen mitlernen.

Das müsstet du dort direkt fragen.

Aber ich kann es mir nicht vorstellen. Aber nicht weil ihr Moslem seid, sondern dann wäre es kein reiner katholischer Kindergarten mehr.

Vielleicht habt ihr bei einem freien Kindergarten mehr Glück.

Hallo.

Das Angebot der katholischen Kindergärten richtet sich an alle Einwohner. Deshalb denke ich, dass auch muslimische Kinder dort aufgenommen werden. 

Allerdings musst du dir im Klaren sein, dass im katholischen Kindergarten auch katholische Werte (Gebete, Nächstenliebe, Kreuzzeichen) vermittelt werden. Wenn du das nicht willst, dann solltest du dir besser einen anderen Kindergarten suchen.

Normalerweise müssen kath. Kindergärten Kinder aller Religionen aufnehmen, sonst ist es Diskriminierung.

müste man nicht die frage andersherumstellen?

die herkunft ist egal aber die frage ist wie ist die anpassung? muss dann der katolische kindergarten rücksicht nehmen auf ander religionen?

ein katolischer kindergarten soll katolisch bleiben.

es gbit christliche feiertage? und andere handlungen?

osmgenctrov 28.07.2016, 22:31

Sie haben mich vielleicht falsch verstanden, wir möchten die katholische Kindergarten nicht nach ein moslemischen Kindergarten wandeln!

0
robi187 28.07.2016, 22:35
@osmgenctrov

habe ich das gesagt? es ist ein christlicher  kindergarten wenn dieser chistliches nicht gestört wird ist jeder willkommen?

aber meist ist es so das man versucht andere dinge einführen zu wollen. z.b. mädchen werden als gleichberechtig erzogen (hoffe ich)

wenn das den eltern klar ist? sonst könnte es konflikte geben? und die sind nicht willkommen?

0
osmgenctrov 28.07.2016, 22:35

Ich bin auch in Deutschland großgezogen, ich als Moslem war auch in der Kirche, mit der religiösen Hintergrund sehe ich kein probleme..

LG

0

Was möchtest Du wissen?