Katholische Beichte auch für Evangelische "gültig"?

3 Antworten

Hallo, lese erst jetzt deine Frage und hoffe, du liest dies noch. 1.) Die Beichte ist ein kath. Sakrament, das auch von Evangelischen bei entsprechender Vorbereitung und glaubensmäßgen Übereinstimmung gültig empfangen werden kann. 2.)Vor dem Standesamt geht man mit der Taufurkunde zum kath. Pfarrbüro und erhält dort weitere Informationen. Der Pfarrer sollte ein Gespräch mit dir führen, welches Wissen vom kath. Glauben schon vorhanden sind und ob du die kath. Lehre und Dogmen zu glauben bereit bist, vor allem an das kath. Glaubensverständnis der Hl. Eucharistie. Danach richtet sich der Termin für die Konversion. Falls schon eine gute Wissens- und Glaubensgrundlage besteht, könnte in 2-3 Monaten die Konversion erfolgen, bei einer noch notwendigen Unterrichtung evtl. 6 Monate. 3.) Danach gehst du zum Standesamt und erklärst deinen Austritt aus der ev. Kirche und gleichzeitig deinen Übertritt in die kath. Kirche. Dann geht alles seinen Weg. Vielleicht gibt es eine Bescheinigung, dass man aus der ev. Kirche ausgetreten ist für das kath. Pfarramt. Die ev. Kirchengemeinde selbst muss nicht benachrichtigt werden. 4.) Die Konversion erfolgt in einer Hl. Messe mit den Angehörigen, entweder im kleinsten Kreis oder im Beisein der Gemeinde. Das ist deine Entscheidung. Taufe erfolgt nicht mehr. In der Regel erfolgt die Beichte vorher, weil du in der Messe erstmalig die Hl. Kommunion empfängst und dies vor allem bei Konversion nötig und ratsam ist, da der bisher Andersgläubige ja noch nie gebeichtet hat. Ebenfalls kann der Pfarrer die Firmung spenden, und zwar kann er sich dafür die Dispens vom Bischof holen. Wenn er das nicht möchte, kannst du die Firmung beim nächsten Firmtermin deiner Gemeinde nachholen. Auf jeden Fall brauchst du dazu einen kath. Paten. 5.) Ich habe selbst eine Konversion begleitet und war Firmpatin während der Messe. Es hat 3 Monate gedauert, weil schon Glaubenswissen vorhanden war. Ich hoffe,ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Segen und die Freude des Herzens für dein Vorhaben.

Ich kann Dir dazu nur sagen, dass nur die Katholiken beichten. Geh einfach mal zu einem Katholischen Kirchenmann, der kann es Dir alles ganz genau sagen und er wird es gerne machen...

Wie das genau abläuft, kann ich leider nicht sagen. Am besten, Du erkundigst Dich direkt im Pfarramt der Kirche. Dort erfährst Du alles genau, was Du wissen willst und musst.

Diese Überlegungen sind sinnlos da die einzig richtige und moralisch vertrebare Entscheidung aus der Kirche auszutreten ist~

Diese Antwort ist in keiner Hinsicht hilfreich!

1

Bitte öffne dazu deine eigene Frage. 

0

Was möchtest Du wissen?