Katholisch werden /konvertieren?

5 Antworten

Falls auch heute noch jemand diese Frage hat: Es geht leichter als man denkt. Einfach in dem Pfarrbüro nachfragen, das für einen zuständig ist. Da erfährt man dann alle Termine und Abläufe:

https://www.bistum-essen.de/spezial/pfarreienfinder/

Ich kann das auch total verstehen, wenn es erst einmal nur äußere Gründe wie das Umfeld sind, wenn man die Konfession wechselt. Meiner Meinugn nach ist das völlig in Ordnung. Man soll sich halt zufrieden fühlen mit seinem Glauben.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

geht es dir um deinen Glauben? Was ist denn so anders in der katholischen Kirche? Wenn du den wahren Glauben suchst, dann geh doch einmal über google auf die Suche nach sermon-online.de und gib dort Werner Gitt ein. Du kannst dir dort viele Informationen im Audioformat runterladen. Hör es dir an und dann entscheide dich in aller Ruhe.

Liebe Grüße

Muss das überhaupt sein? Überleg mal, ob du das auch machen würdest, wenn du in einem evangelischen Kindergarten gewesen wärst oder gar in einem humanistischen ohne jede frühkindliche Indoktrination.

Warte einfach noch ein paar Jahre ab, bist ja noch jung. Wechseln oder den Kram ganz hinschmeißen kannst du immer noch. Auch bei den Katholen kommt nicht der in den Himmel, der sein ganzes Leben ein guter Mensch war, sondern nur der, der sich zu ihrem Gott bekennt. Das kannst du auch noch auf dem Totenbett. Hast also wirklich noch reichlich Zeit.

Was möchtest Du wissen?