Katerchen hat Heuschnupfen, tränende Augen - was könnt ihr empfehlen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ist ganz unterschiedklich an was DAS liegen kann und nicht IMMER sind gleich solche HÄMMER nötig...

Schön dass du dich so um ein Findelkind kümmerst---hoffe es wird alles wieder richtig gut* SAM

bei uns half damals Du Crab apple aber man muss wissen was es ist* http://www.tiermedizinportal.de/magazin/schnupfen-bei-katzen/205720 ** also UNBEDINGT ARZT-**

Blut testen lassen...dann weiß man oft mehr

oft helfen Naturmittel*

ist das Tier geimpft also gerade der gruselige KATZENSCHNUPFEN ??

*Der Katzschnupfenimpfstoff hat einen Schutz von ca 60 %. Mehr nicht! Sicherlich können Katzen nach wie vor an Schnupfen erkranken. Schlimm ist der Schnupfen meist nur bei sehr jungen und sehr schwachen Tieren. Die älteren erkranken eher selten bzw. zeigen eher abgeschwächte Symptome.

Der Schnupfenkomplex bezieht sich beim Katzenschnupfen auf die Herpesviren und die Calicivieren. Wobei die Caliciviren ähnlich wie unsere Grippeviren sich ständig verändern.*

**Alles Gute

Gib mal Bescheid wen ihr beim DOC wart**

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen reagieren auf Pollen normal nicht mit Heuschnupfen, sondern mit Hautproblemen und Juckreiz. Das wird eher dem Katzenschnupfenkomplex zu zuordnen sein.

Da hier Viren im Spiel sind, können Antibiotika nur auf die bakteriellen Sekundärinfektionen wirken, aber nicht auf die Schnupfeninfektion an sich. Da muss was für's Immunsystem gegeben werden, oder Interferon in schweren Fällen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?