Kater zu "passiv"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ganz normal, dass sich Charakterzüge erst beim Heranwachsen entwickeln. Katzen machen da verschiedene Phasen durch, ähnlich wie Menschenkinder. Kleine Kätzchen sind fast immer zutraulich und verspielt, aber sie werden halt auch irgendwann mal zu "Jugendlichen" und dann zu "Erwachsenen".

Euer Kater ist jetzt etwa wie ein 17-oder 18-jähriger Junge. Er ist nicht mehr kindlich. Lässt sich nicht so gerne von allen anfassen und tätscheln. Hat jetzt eher andere Dinge im Sinn - seine Kraft ausprobieren, die Welt erkunden. Und er entwickelt persönliche Eigenheiten.

Es gibt Katzen, denen nicht so viel an Körperkontakt liegt wie anderen. Das heißt nicht, dass euer Kater euch nicht mehr liebt, aber er schmust halt nicht mehr so gerne. Lasst ihn! Er kommt schon an, wenn er Streicheleinheiten braucht. Was er jetzt nötiger braucht, ist Abwechslung, etwas zum Klettern und Turnen und Jagen, möglichst Freigang.

Ich hoffe mal, ihr habt ihn nicht zum Einzelgänger gemacht? Dann wird es etwas schwieriger, denn dann ist er permanent unterfordert.

Nein, es ist alles in Ordnung. Katzen sind individuell und jeder hat seinen eigenen Charakter, wie bei uns Menschen auch. Er macht beim heranwachsen eine Charakterentwicklung durch. 11 Monate sind auf den menschlichen Alter ungerechnet so circa 18 Jahre. Das ist nicht wenig. Wenn sie klein sind, schmusen sie alle, aber beim heranwachsen nimmt es ab - bei Kater sogar häufiger als bei Katzen. Mein Kater hat das auch. Aber mittlerweile kommt meiner ab und zu so vorbei, um ihn zu streicheln. Um ihn hochzunehmen muss man ihn meist immer noch fangen, wie bei dir. ;) aber dann schmust und schnurrt er wie verrückt.

Eine Katze von einer Bekannten ließ sich z.B. Auch eher von Männern schmusen. Vor Frauen hatte sie eher Respekt. Auch eine interessante Eigenschaft. :)

Und noch was: je älter sie werden, desto mehr schlafen sie. Wundere dich darüber auch nicht.

Ist der kater grundimmunisiert und wird er regelmäßig entwurmt?

Falls nicht, sofort ab zum arzt!

Falls medizinisch alles ok ist, dann bildet sich nun langsam sein “erwachsener“ Charakter heraus.
Aber keine Angst, katzen sind als kastraten meist etwas anhänglicher, er ist ja jetzt dran. Also gehts ja sowieso zum  TA.

Und

Katzen können lernen, wenn ihre Menschen artgerecht kätzisch mit ihnen kommunizieren...

Das kannst auch du schaffen.

Viel Freude mit dem katertier.

Hallo CoachTim...,
eine solche betonte Zurückhaltung könnte vom Ungutsein über richtige Krankheit bis zur simplen Stimmung so ziemlich alles sein.  Dieser (länger schon?) abgeschiedene Schlafplatz ist ein Indiz und wäre mir schon ein Grund, den Doc mal gucken zu lassen, Blutbild wäre vielleicht ganz gut, das wird der Tierarzt entscheiden. Wie schön, wenn dieses Geld dann 'umsonst' ausgegeben wäre. :- )

Ansonsten, ich weiß nicht wie gut du dich mit ihm wirklich verstehst und mögliche Schwächlichkeiten ausschließen kannst. Mangelne Zutraulichkeit könnte gut etwas mit Unwohlsein zu tun haben. Altersschwächen kommen nicht plötzlich sichtbar, die entwickeln sich kontinuierlich.

Jo, zu deiner Frage, es gibt Stimmungen (für aufmerksame Dosenöfner), die auch wieder vergehen. Mehrere Tage des Trübsinns, würden mich allerdings auch aufmerksam werden lassen!  Richte ihm bitte aus:  Alles Gute ihm!  :- )


Du hast den laser pointer angesprochen...
Kommt er dabei nun deutlich schneller außer Puste und erholt sich langsamer davon? Das wäre ein eindeutiges Indiz für Schwächen! Ich kenne diesen Test nicht wirklich, denn nach einem Mal des Probierens und einem herrlich ausgepauerten Kater danach, ließ ich es. Mir sind die Blendgefahren zu groß und eigentlich unvermeidlich!

0

Vielleicht liegt es daran, dass er älter wird. Weniger verspielt, weniger neugierig, die Umgebung kennt er schon, kontrolliert sein Revier, an Leute hat er sich längst gewöhnt. Ich würde es darauf zurückführen.

Ja.! War bei meinem genauso.

Sein Bruder dagegen, ist noch genauso auf Achse wie als Jungkater.

Ist also individuell Unterschiedlich

0

"Das er älter wird". Er ist 11 Monate alt. Nur das es kein Missverständnis gibt. Es klingt so also würden Sie denken das er 11 Jahre alt ist.

0

Was möchtest Du wissen?