Kater, was ist los nach OP?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zunächst mal, ich finde es bemerkenswert, was du für diesen Kater tust. Solche Menschen wünschte man sich öfter.

Eventuell kann das eine Folge der Narkose sein. Lass den Kater nochmal komplett durchchecken. Wenn sich dann immer noch nichts ändert, melde dich mal im Katzenforum.net. Da sind Leute mit sehr viel Erfahrung bei diversen Katzenkrankheiten. Lass dir zu diesem Zweck, alle Werte persönlich geben.

Wenn alles nichts nutzt, könnte ich dir noch die perfekte Tierärztin für Homöopathie nennen.

Alles Gute für dich und den Kater :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mze123 21.10.2016, 16:51

Dankesehr! Meinem Kater geht es wieder wunderbar, ein Glück! :)

1
dennybub 21.10.2016, 21:48
@mze123

Super, das freut mich sehr. Danke für deine Rückmeldung :)

0

Es könnten die Nieren sein oder Diabetes. Die Nieren können auch von bestimmten Medikamenten geschädigt werden. Hol Dir eine zweite Meinung ein und lass eine Blutuntersuchung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Narkose kann sehr auf die Nieren gehen. Wurde nach der Operation nochmal ein Blutbild gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal: danke für Deinen Einsatz!

Wenn der Urinteststreifen Zucker und Niere ausgeschlossen hat:denke bitte an einen Schock! Es gibt in der Homöopathie einige emotionale und körperliche Schockmittel! ACONIT C200 hätte z.B. viel Durst nach einem Schock.

Das Mittel Nux vomica C200 ist eher ein Magenmittel, v. a. auch nach Narkose.

Vielleicht sprichst Du einfach mal mit einem Tierarzt,d er Homöopathie ausübt oder einen Tierheilpraktiker an.

alles Gute für euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen leiden sehr oft unter Diabetes, haben dann dadurch Durst. Und sie können sehr schnell Harnsalze/ Steine entwickeln. Die Schmerzen im Harnleiter merkt man den Tieren nicht an. Nur der Versuch der Tiere das loszuwerden....Also vermehrtes trinken und das daraus resultierende viele urinieren. Das wäre zumindest eine Idee oder Möglichkeit.

Spezielles Futter hilft da. Futter das Harnsteine vermeidet. In vielen Katzenfuttern ist auch viel Zucker drin....furchtbar viel Zucker.

PS: war der Kater denn schon mal ein Häufchen machen seither? Vielleicht plagt ihn das, die Narkose legt alles lahm.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kriegt deine katze ein cortisonhaltiges schmerzmittel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekommt er noch Mediakmente? Evtl. eine Nebenwirkung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mze123 12.10.2016, 02:42

Anfangs hat er Schmerzmittel bekommen, nun aber nichts mehr.

0

Was möchtest Du wissen?