Kater war vergiftet - Folgen bei keinem Gegengift?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Frage ist nicht soooo leicht zu beantworten, denn es kommt auf die Menge des Giftes an und was es war. Die meisten Rattengifte haben eine verzögerte Wirkung, weil keine Ratte, ausser vielleicht nur der einen das Gift dann fressen würde. Aus diesem Grund tötet das Gift die Ratten auch nicht sofort.

Vielleicht hätte Dein Kater es ohne Gegengift überstanden und nur mit Durchfall und Erbrechen reagiert, vielleicht wäre er auch daran gestorben.

Gut, dass Du beim Tierarzt warst und es so gut ausgegangen ist.

Lässt sich schwer sagen.Je nach art des Giftes hätte das böse enden können.Ich denke mal nach deine schilderung,dass es sich um Rattengift handelt.Da dies auf das töten von Ratten und Mäusen ausgelegt ist und Katzen da kein viel größeres Immunsystem aufweisen können,wär das wohl nicht gut geendet.Kann aber natürlich auch sein,dass er einfach an einer Lebensmittel vergiftung gelitten hat.Das wäre dann nicht all zu schlimm gewesen.Da wären wohl Esstörungen,Durchfall,Blähungen,Erbrechen,etc. das schlimmste gewesen.Nicht dass das dem kleinen nichts ausmachen würde aber er hätte wohl noch ein paar jahre vor sich gehabt.Kann natürlich auch was vollkommen anderes gewesen sein aber das hätte alles so unterschiedlich ausgehen können,dass kann man hier einfach nicht alles reinschreiben.

Aber sei einfach froh dass deinem Kater nichts passiert ist.

Tja. Das wenn man immer einfach so sagen könnte, was in solchen Situationen passiert wäre...

Natürlich hängt es davon ab wieviel von welchem Gift der Kater gefressen hat und wie hoch das Gift dosiert war. Es gibt auch spezielle Schneckengifte, bei denen es reicht wenn ein großer Hund (z.B. Schäfer, Retriver etc.) eine einzige vergiftete Schnecke frisst, um daran zu sterben. Solange man nicht weiß was für ein Gift es ist, welche Dosierung, und wieviel davon im Kater ist, kann man auch nicht sagen wie es ausgegangen wäre. Eine geringe Menge eines schwachen Giftes hätte er vielleicht überlebt, viel oder starkes Gift jedoch nicht.

Ich denke am ehesten kann dir dein Tierarzt sagen wie es in eurer speziellen Situation ohne Behandlung ausgegangen wäre, denn der hat das Tier da untersucht, wir kennen nur deine Erzählung und das ist dann doch etwas wenig um da wirklich was drüber zu sagen ;)

Allerdings denke ich, dass solche Vergiftungen ohne Behandlung in den wenigsten Fällen gut ausgehen. Ein Gift ist ja extra dazu ausgelegt, Schaden anzurichten. Und soweit ich weiß gibt es kein Gift, welches nur Ratten oder Mäusen schadet, anderen Tieren aber nicht...

Rattengift ist eine gefährliche Sache für Katzen.. Ich weiß aber nicht genau wie das aussieht wenn die Katze eine Ratte/Maus die Rattengift gefressen hat frisst. Ich denke mal er würde sehr krank werde, ungefähr so, wie wenn wir eine lebensmittelvergiftung haben. Ob er gestorben wäre oder nicht, kommt drauf an, ob es viel Gift war und ob das Immunsystem der Katze stark genug ist :)

Gute Besserung an deine Katze! :)

joyce123 15.10.2012, 21:27

Rattengift zersetzt die inneren Organe, das Tier verblutet innerlich. Das ist ein sehr qualvoller Tod.

0

Wenn es wirklich Ratten-/Mäusegeift war, ja kann sowas tödlich enden. Und das Gefahrlich dabei ist, dass es meist einige Tage später erst richtig Wirkung zeigt,

Rattengift ist dafür ausgelegt das Tier nicht sofort zu töten, denn die Tiere haben sogenannte Vorkoster. Stirbt eien Ratte von einem Futter, fressen es alle anderen nicht mehr. Daher benötigt man hier ein langsamwirkendes Gift.

Die meisten Gifte verhindern das Gerinnen des Blutes. Dadruch können einmal genrell Organe geschädigt werden, aber auch kleinste Stöße oder Verletzungen reichen udn die Tiere verbluten.

Daher sollte man IMMMMMMER wenn ein Verdacht vorhanden ist, das Gift aufgenommen wurde zu einem Tierarzt gehen.

Ganz wichtig : Du solltest immer Vitamin K flüssig im Schrank haben. ca.1-2 ml. aufziehehn und ins Maul damit. Auch nur bei Verdacht auf vbergiftung. Ist das erste Notfallmittel,bevor Du zum Arzt gehst. Gibts in der Apotheke.

wir hatten auch mal so einen fall..verdacht auf rattengift.. leider kam bei unserem die hilfe zu spät .. die nieren haben ein paar tage später versagt und der arme ist verstorben.. also ohne hilfe sieht das wirklich schnell übel aus.

kitekat97 15.10.2012, 21:47

Oh, das tut mir echt Leid für dich. :(

0

vieleicht wär gestorben kommt auf die menge an

Wenn die Giftdosis hoch genug ist, kann eine Katze auch daran sterben.

Was möchtest Du wissen?