Kater und Katze: er jagt sie durch die ganze Wohnung. Er jagt sie bis er sie irgendwo in eine Ecke gedrängt hat und sie fürchterlich knurrt und faucht..Hilfe?

7 Antworten

Nachdem ich in einer anderen deiner Fragen gefunden habe, dass die Katzen jetzt etwa 14 Monate alt sein müssten, interpretiere ich das punkt eins als normales Toben von Jungkatzen. Punkt zwei äußert sich das so, wenn die Katzen nicht kastriert sind, oder eine davon nicht. Wenn dem so ist, dann greife gleich zum Telefonhörer, und lass dir beim Tierarzt einen Termin geben.

Ansonsten kommt sowas vor, wenn die Wohnung zu klein ist, und die Katzen keine Rückzugsmöglichkeit mehr haben.

Wenn es das ganz sicher deiner Meinung nach alles nicht ist, dann besorge dir mal im Zoofachgeschäft oder beim Tierarzt Feliway. Das gibt es als Verdampfer für die Steckdose oder als Spray. Das sorgt dafür, dass die Katzen sich wohler fühlen. Ist nicht billig, aber hilft.

Solche Kämpfe sind meistens kurzfristig, da es um Revierstreitigkeiten geht. Sind die geklärt, kann es wieder harmonisch weiter gehen.

DU darfst dich da auf jeden Fall nicht einmischen. Das müssen die Katzen unter sich ausmachen. Du kannst dich nur dementsprechend äußern, dass dich das stört, mit einem lauten Hände klatschen und einem "Pscht, Ruuuuuhe jetzt!" Dann ist keine Katze persönlich angesprochen.

Das gibt sich wieder, wenn du die Ruhe bewahrst.

Habe selbst einen Kater (1 J.) und eine Katze (2 J.). Auch die jagen sich oft durch die ganze Wohnung und fauchen, knurren und keifen. Beide kastriert, beide reine Wohnungstiere. Aber solange kein Blut fließt, kein Tier auffällig und dauernd unterdrückt wird, solange sie auch gemeinsam fressen und nebeneinander irgendwo liegen und pennen, sehe ich das als artgerechte Kommunikation. Auch wenn es manchmal heftig aussieht. Echte Bisse und blutige Kratzer waren es bisher nie. Sollte aber ein Tier ständig unterdrückt werden, also schon wesentlich im Verhalten gestört wirkt, verängstigt, versteckt, schreckhaft etc., dann sollte man eine Trennung ernsthaft in Erwägung ziehen.

Das Problem wird ihr unterschiedliches Spielverhalten sein. Während Kater gerne raufen spielen katzen lieber ruhiger. Vermute mal das genau das das Problem ist. Der Kater will raufen und die Katze ist genervt. Das passiert oft wenn man katzen unterschiedlichen Geschlechts holt. Das bedeutet Stress für beide Tiere. Das beste wäre wohl wenn du dir einen zweiten Kater dazu holst. Etwa gleiches alter und ähnlicher Charakter. Dann hat der Kater einen Rauf Partner und die Katze ihre Ruhe. :)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?