Kater nach Wohnungswechsel bei unserem "alten Haus" aufgetaucht! Was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

der Kater sollte im alten Zuhause auf keinen Fall mehr gefüttert werden und auch keine Zutritt bekommen. Wenn er immer wieder rein darf und auch Futter bekommt wird er nie verstehen das das jetzt nicht mehr sein Zu Hause ist.

Erst mal solltet ihr ihn wieder für eine weile in der neuen Wohnung lassen. Wenn er dann wieder Freigang hat und beim alten Zu hause autaucht, dort wieder einsammeln und mit zum neuen Zu Hause nehmen und das ganze so oft wieder holen bis er es verstanden hat. Sollte das alles keinen Erfolg haben könnt ihr noch versuchen eine Wohnungskatze aus ihm zu machen, manche Tiere gewöhnen sich auch noch im hohen alter um. Und sonst hilft nur dem Kater seinen Willen lassen und gucken ob er im alten zu Hause bleiben kann und darf.

32

Danke. So sehe ich das im Großen und Ganzen auch. Der Kater soll ja nicht noch zusätzlich immer wieder zum alten Haus gelockt werden. Denn das Haus soll bald verkauft werden und spätestens dann MUSS der Kater ja bei meiner Mutter bleiben.

0

Für den Kater wäre es am besten, ihn in seine alte Umgebung zurückzubringen. Er wird immer wieder dort hinlaufen. Aus einem dreijährigen Freigänger kann man auch kaum mehr eine Wohnungskatze machen. Das kann böse Folgen haben - vor Allem für die Möbel und den ganzen Rest.

32

Geht ja nicht, das Haus soll demnächst verkauft werden... Dann müsste der Kater ja sowieso irgendwo anders hin!

0
36
@Ardnas17

Dann solltet ihr ihn zumindest für ein paar Wochen nicht mehr ins Freie lassen - auch wenn er wahrscheinlich sehr nervig sein wird. Eine Garantie, dass er dann nicht mehr wegläuft, gibt es aber nicht - nur eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass er das neue Zuhause dann als "sein Revier" anerkennt.

0

deine oma hätte ihn nicht füttern dürfen. sie soll ihn nächstes mal ins bad sperren, wo er dann auf deine mutter warten muss. das wird ihm nicht gefallen, so dass er sich überlegt, nochmal so weit zu laufen.

kater rennen nachts häufig durch die halbe stadt. das ist sicher das kleinste problem.

36

deine oma hätte ihn nicht füttern dürfen. sie soll ihn nächstes mal ins bad sperren

Das wäre sehr vernünftig - fürs nächste Mal.

0

Katze wird ständig vom Nachbar Kater verprügelt,was tun?

Hallo zusammen, ich erkläre euch mal die Situation. Vor 2 Jahren lief mein Kater weg... dachte ich. Dabei hat mein Nachbar ihn bei sich eingesperrt und uns in den glauben lassen mein Kater wäre weggelaufen oder gar gestorben. Er meinte das er angeblich den Kater beschützen wollte vor Jugendlichen die ihn stehlen wollte. Dies bezweifle ich persönlich aber da er uns das ja erst ein Jahr später davon erzählt hat und ihn solange in ,,Gefangenschaft“ gehalten hat. Das kam aber erst alles raus als wir ihn erzählten das wir ein neues Kätzchen haben wollen. Da er den Kater nicht mehr geheim halten muss lässt er ihn jetzt auch wieder nach Draußen. Der Kater ist völlig wild geworden und erkennt uns nicht mehr. Das Problem ist jetzt nur das der Kater meine Katze ständig verprügelt weshalb ich auch schon 3 mal zum Tierarzt musste. Nun meine frage: was kann man dagegen tun? Ich will nicht das meine Katze verletzt wird, aber einsperren in der Wohnung und ihr die Freiheit und den bezug zur Natur möchte ich ihr auch nicht nehmen.

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Urlaub und Umzug im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?