Kater musste eingeschläfert werden - war es die richtige Entscheidung?

8 Antworten

Hallo, wir mussten vor einigen Monaten auch unseren Kater einschläfern lassen, der von einem Parasiten befallen war. Das ist zwar kein Vergleich mit deiner Situation, aber wenn ich daran denke, was er hat leiden müssen, in der Klinik von mehreren Ärzten untersucht wurde, die täglichen Spritzen etc., es hat alles nichts genützt, aber wir wollten uns einfach nicht früher von ihm trennen, was wir dann als Fehler einsahen. Du hast schon das Richtige getan, bei so einer Erkrankung oder einem so schlechten gesundheitlichen Zustand, der keine Aussicht auf Besserung verspricht, ist der Tod eine Erlösung.

Nierenversagen, keine funktionierende Verdauung, kaum noch laufen können, total entkräftet? Bei aller Liebe zu einem Tier - aber unnötig leiden lassen, damit er noch ein paar Tage gequält wird geht garnicht.

Naja... Ich sehe es ein... Ich hätte es halt gerne noch mit der Klinik versucht, weil er eventuell eine Chance gehabt hätte. Aber es war wohl das beste... Das miauen, bevor er sich übergeben hat und er letztendlich gestorben wäre war wirklich schlimm.

0
@Nexiru

Ich kann dich gut verstehen. Aber du sagst selbst, dass das miauen schlimm war. Es tut mir leid für dich, ich weiß, wie es ist, wenn einem ein Tier so sehr ans Herz gewachsen ist. Aber es war einfach besser so. Du hast ihm damit den restlichen Leidensweg einfach erspart und dafür wäre er dir jetzt dankbar.

0
@Majumate

Habe ihn jetzt beerdigt und hoffe, dass ich das richtige für ihn getan habe.

0

Wenn er sich sichtbar gequält hat, war es es sicher die beste Entscheidung. Immerhin war er wieder bei Dir und Du konntest Dich verabschieden.

Was kann man gegen schlechte Nierenwerte bei Katzen noch tun?

Hallo mein ca.: 14 Jahre alter Kater ist stark abgemagert frißt seit 2-3 Tagen und trinkt sehr wenig (fast nichts). Habe ihn gestern beim Arzt gelassen mit Infusion. Nierenwerte sind nicht gut. Kann man auf andere Art und weise dem Kater helfen, als einzuschläfern?

Der Tierarzt beobachtet Ihn mit der Infusion bis heute Abend. Vielleicht bekommt er ja etwas Hunger und trinkt. TA meint dann sind die Nieren durchgespült was helfen könnte. Ich würde ihn dann wieder mitnehmen und mit derm Tierarzt vereinbaren, das er hier zu Hause auf dem BAuerhof eingeschläfert wird, in seiner Umgebung.

...zur Frage

Katze eingeschläfert nun verhält sich Kater komisch, obwohl sie sich nie leiden konnten. Hat jemand eine Idee?

Hallo,

am Freitag Nachmittag mussten wir meine geliebte 15 Jährige Katze einschläfern lassen ;( und nun verhält sich unser Kater etwas merkürdig. Meine Katze und mein Kater haben sich nie richtig verstanden und eher gestritten.

Mein Kater frisst kaum, ist total scheu geworden und hört nicht mehr, wenn ich ihn rufe. Hat jemand eine Idee? Meine Mutter meinte auch, dass ihm die linke Seite wehtun würde.

Meine Vermutung ist, dass er trauert, aber die beiden konnten sich nicht leiden, deswegen hoffe ich, dass er nicht krank oder sonst etwas ist. Mit ihm waren wir sogar erst vor 2 Wochen beim Tierarzt

...zur Frage

Alter Kater wird vom Notdienst unnötig behandelt, um Kosten in die Höhe zu treiben – wie reagieren?

Letzte Woche ist der Kater meiner Mutter krank geworden, laut Tierarzt etwas Ernstes, was lange behandelt werden muss. Der Zustand des Katers verschlechterte sich rapide, er verweigerte Fressen und Trinken, versteckte sich, war extrem unruhig..... also rief meine Mutter an Karfreitag den tierärztlichen Notdienst (200 €)

Meine Mutter ist über 70, lebt alleine und hatte Panik, sie wollte nur, das ihr Kater erlöst wird. Der Kater ist schon ziemlich alt und meine Mutter hatte schon beim Tierarzt ans Einschläfern gedacht, bevor es dem Kater so schlecht ging. Der Notfalltierarzt untersuchte den Kater und weigerte sich schließlich, den Kater einzuschläfern. Er nahm den Kater mit in die Klinik, um ihn dort behandeln zu lassen (400€), meine Mutter stimmte zu, als der Tierarzt mit dem "Tierschutzgesetz" argumentierte (er sei wohl laut Gesetz verpflichtet, den Kater zu behandeln, anstatt ihn einzuschläfern usw., usw....).

Einen Tag später rief meine Mutter in der Tierklinik an, um sich nach dem Kater zu erkundigen. Dort wurde bereits mit der Behandlung begonnen, laut der Tierklinik muss sie mehrfach wiederholt werden, ist sie sehr aufwendig, kostspielig und muss vor allem in Narkose durchgeführt werden (500€ oder mehr). Eine Herausgabe des Katers hat die Klinik verweigert.

Ich habe zwei Fragen: 1. Kann der Notdienst wirklich einfach so eine belastende und für meine Mutter eigentlich unbezahlbare Behandlung eines alten Katers bestimmen? 2. Wie kann sich meine Mutter mit ihrem Wunsch, den Kater zu erlösen, durchsetzen?

...zur Frage

Freigänger zum Tierarzt gebracht, wer trägt die Kosten?

Moin Moin mein Kater (freigänger) wurde eingefangen in der Nachbarschaft und zum Tierarzt gebracht. Er war weder verletzt noch ging es im augenscheinlich schlecht, nun bekomme ich vom Tierarzt eine Rechnung für Chip Auslesen , med. Erstversorgung und fellpflege, er trägt immer sein Halsband mit Namen und Anschrift. Soll ich die Rechnung bezahlen oder trägt es der Auftraggeber (Finder) ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?