Kater Mund säubern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst deiner Katze nicht den Mund waschen, da würde sie dir bestimmt was erzählen :D
Hochwertiges Futter, mit viel Fleisch anstatt Fleischersatz und wenn es unbedingt ein Trockenfutter sein soll, dann kaltgepresst und nur als beigabe, nicht als alleinfuttermittel.
Der Geruch wird sich in ein paar Tagen legen, etwas Katzenmilch beschleunigt das ganze ;)

Was kriegt er denn für Futter? Oftmals bessert sich der Geruch, wenn man qualitativ besseres Futter nimmt.

Hallo COOLFAN...,     
anstatt das Symptom -die leuchtende Warnlampe- zu überdecken, würde ich dem fauligen(?) Geruch auf den Grund gehen. Zumindest dessen "Bestialität" gäbe mir zu denken: Faulige Zahngeschichten? Geruch aus den Tiefen der Kehle? Bakterien...?

Ich rufe nun nicht leicht zum Tierarzt, doch das wäre nun ein Grund, ihn nachschauen, das Blut untersuchen und mich beruhigen zu lassen. Um eben Ernsteres auszuschließen. Denn bestialischer Mundgeruch ist nicht 'normal'. Gute Besserung dem Stinker! :- )   

Den Rat, doch besser auf Trockenfutter zu wechseln,
den überlies bitte. Das ist unverständlich und schlimm falsch!
Die hiesige Suche nach "Trockenfutter" sollte aufklären.


T3Fahrer 22.09.2017, 16:50

Schön, wenn wir hier wieder Laien haben, die es besser als ein Tierarzt wissen...

0
Naiver 22.09.2017, 17:08

Hallo T3Fahrer...,
was meinst du damit und, wen meinst du? :- )

0

Mundgeruch, der auch dann besteht wenn der Kater längere Zeit nichts gefressen hat, kann u.a. auf Zahnstein hindeuten.

Um etwaige Probleme im Mund- und Rachenraum (z.B. Zähne, Zahnfleisch), aber auch im Verdauungstrakt oder mit den Nieren ausschließen zu können, sollte Dein Freund die Fellnase zeitnah mal einem Tierarzt zur Kontrolle vorstellen.

Gute Besserung dem Katerle!

 Nein, säubern im eigentlichen Sinne kannst du nicht… Es gibt Drops, die sollen angeblich die Zähne reinigen, ob es funktioniert, kann ich nicht sagen, der Geruch wird jedoch nicht besser… Dass es helfen kann auf qualitativ besseres Futter umzusteigen, wurde bereits gesagt. Was deutlich hilft, wenn ihr Feuchtfutter durch Trockenfutter ersetzt! 

T3Fahrer

AiyanaKaze 22.09.2017, 08:02

leider können die Tiere aber im TrockenFutter nicht die nötigen Nährstoffe aufnehmen.

2
T3Fahrer 22.09.2017, 08:10

 Das stimmt so nicht! Sprich mal mit deinem Tierarzt! Mein Bruder ist Tierarzt, wir haben eine Katze, ich hab ich da ein bisschen Vorstellung davon… 

1
Elunax 22.09.2017, 09:40

Mein Vater ist auch Tierarzt und füttert seinen katzen zusätzliches trofu... verwundert mich etwas. ich gebe es meinen trotzdem nicht. stört ihn, weil meine Katzen sehr dünn sind..

2
T3Fahrer 22.09.2017, 10:11
@Elunax

 Nassfutter ist auch nicht per se schlecht, kann aber Mundgeruch fördern… Abgesehen davon sind manche Katzen schwer an ausschließlich Trockenfutter zu gewöhnen, diesen Aufwand mögen viele Besitzer nicht betreiben. Darüber hinaus  meinen viele Tierbesitzer, dass sie speziell mit Nassfutter dem Tier was Gutes tun…  Mit endlich mal schlanken Katzen oder Tieren allgemein würdest du meinem Bruder eine Freude machen, der sich immer über die völlig überfütterten Haustiere aufregt… Eine Großzahl der Menschen neigen zu Übergewicht und letztlich füttern viele Tierbesitzer ihre Tiere wie sich selbst, das führt dann zu weiteren Gewichtsproblemen bei den Tieren…

0
kuechentiger 22.09.2017, 12:20

Trockenfutter ist für Katzen absolut ungeeignet. Es hilft mit Sicherheit nicht, irgendwas im Maul gesund zu erhalten. Ganz im Gegenteil...

2
T3Fahrer 22.09.2017, 14:27
@kuechentiger

Sorry, aber da glaube ich meinem Bruder und Tierarzt mehr als Dir, zumal Du Deine Gegenthese nicht mit einem einzigen Argument untermauerst. Abgesehen davon, dass es hier ja auch um Mundgeruch ging und nicht um "Maul-Gesundheit", wobei auch letztere nicht unter Trockenfutter leidet!

1
T3Fahrer 23.09.2017, 20:54
@kuechentiger

 wer schreibt denn diesen Text? Ich habe keinen Hinweis darauf gefunden, dass die Person qualifziert ist oder qualifizierter ist als ein Tierarzt… Kannst du mich aufklären? 

0
T3Fahrer 23.09.2017, 20:58
@T3Fahrer

Abgesehen davon musst Du auch Verständnis dafür haben, wenn ich meinem Bruder (Veterinär) mehr traue, als irgendwem anonymen im Netz... Jeder kann sich da erstmal andichten Fachmann für irgendwas zu sein... Im übrigen hat mein Bruder sich zu diesem Thema explizit fortgebildet.

0
Naiver 22.09.2017, 16:59

T3-Fahrer, du irrst.
Nun geht es bei Katzenfutterqualitäten auch nicht um einen Glauben, sondern um Kenntnisse. Küchentiger hat bestimmt keine "Gegenthesen" nötig - bitte nutze die Suchfunktion, die Trockenfutterthematik ist bekannt und sollte nicht noch langatmig diskutiert werden. "Thesen" brauchts dann nicht! :- )

Ich weiß aber wie gemein die Situation ist - da wird dieses Teufelszeug frei und lautstark als "wertvolles" Qualitätsfutter in der Werbung(!) angeboten und sogar Tierärzte (wie auch Straßenbahnschaffner und Friseure) 'glauben' das dann auch. Dann muss man doch zweifeln, wenn andere es besser wissen. Nutz Google und hier die Suche, dann weißt auch du Bescheid! :- )

P.S.: Zu deiner Tierarztgläubigkeit:
Die lernen was zu Krankheiten und Pharmazie der meisten Haus- und Kleintiere. Und vielleicht sehr Grundsätzliches zum Idealkatzenfutter, nämlich von Mäusen. Sonst auch nicht mehr. Mehr als es hier ausführlich zu erklären, kann man nicht. Geh mal gucken. :- )

2
T3Fahrer 22.09.2017, 17:04
@Naiver

Wie Du schreibst kann ins Internet jeder Friseur seine Meinung zu Katzenfutter schreiben und Du weißt nicht, ob's ein Friseur oder Tierarzt oder wer auch immer ist!

Mein Bruder ist Tierarzt und u.a. auf Ernährungsberatung spezialisiert, da vertraue ich eher ihm als irgendwelchen Google-Infos aus qualitativ nicht nachvollziehbarer Quelle! Abgesehen davon: Hast Du Veterinärmedizin studiert oder woher weißt Du exakt was ein Tierarzt lernt und was nicht?!

1
Naiver 22.09.2017, 17:11
@Naiver

Ja, bitte nenne uns offentlich den Tierarzt undf Ernährungsberater für Katzen, der Trockenfutter für Katzen oder Hunde als gesund und unbedenklich empfiehlt. Nicht stänkern, bleib sachlich, hm? :- )

2
T3Fahrer 22.09.2017, 17:15
@Naiver

Ich stänkere nicht, mich ärgert es nur, wenn jemand (falsches) Halbwissen mit einer derartigen Überzeugung verbreitet. So kommen wieder neue Leute hinzu, die sowas lesen und glauben... Soviel zur Glaubwürdigkeit von Google-Infos...

Wo war ich unsachlich?!

0
Naiver 22.09.2017, 17:20
@Naiver

Soso, "Halbwissen" wirfst du mir vor?
Nun, ich empfahl dir bereits zu Beginn, dich selbst ganz sachlich zu informieren, anstatt hier besserwissende User schnodderig zu belehren, Küchentiger hatte vollig recht. Und jetzt möchtest du mich abqualifizieren?  Informiere dich besser, bis wir weiterreden. :- )

0
T3Fahrer 22.09.2017, 17:26
@Naiver

Ich bin informiert, mach was Du willst...

Ich habe es nicht nötig hier über Sachen zu schreiben, von denen ich keine Ahnung habe. Außerdem wäre es für Euch ja ein Leichtes gewesen sachliche Argumente anzureißen. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass Feuchtfutter schaden würde, sondern nur, dass man auch adäquat mit reinem (hochwertigem) Trockenfutter ernähren kann.

0
Naiver 22.09.2017, 17:53
@Naiver

Bleibe korrekt und rede dich nicht heraus - du schriebst und empfahlst zum Symptom des fauligen Atems einer Katze:
"Was deutlich hilft, wenn ihr Feuchtfutter durch Trockenfutter ersetzt!"

Dazu bezogst du dich auf deinen anoymen Tierarzt. Bitte nenne ihm uns.
Dann belehrtest du uns, dass du es "...nicht nötig hast" uns über Dinge zu informieren, über die du selbst keine Ahnung habest...! Warum dann also so aufgeblasen, T3-Fahrer?

Dir nochmal ins Gästebuich geschrieben, informiere dich vorher, bevor du hier andere belehren willst, Okay? :- )

Das Nachlesen zum Trockjenfutter könnte deiner Katze sehr zuGute kommen.

2
T3Fahrer 22.09.2017, 18:35
@Naiver

Ja, in Bezug auf den Atem kann die Umstellung auch gut helfen, dass es die einzige Ursache für schlechten Atem ist oder sein muss, habe ich nie gesagt. Außerdem ging es nicht um fauligen Gestank, sondern nach Fisch, das legt das Futter als Quelle nahe. Wenn Du mir sagst, wie ich Dir eine Message schicken kann ohne Dich als Freund hinzuzufügen, schicke ich Dir gerne den Namen. Ich möchte hier nur keinen Namen in einer Diskussion anführen, mit der derjenige nichts zu tun hat.

0
T3Fahrer 22.09.2017, 21:57
@T3Fahrer

 So, entgegen meiner Überzeugung habe ich auf deine Empfehlung hin nochmals das Thema Trockenfutter versus Nassfutter gegoogelt. Ausgeklammert habe ich Foren, da hier sehr subjektiv argumentiert und diskutiert wird und man außerdem gar keine Einschätzung hat, wer da gerade was sagt, sprich welches Hintergrundwissen  die Person mitbringt. Alles in allem bestätigt sich meine Aussage, dass du sowohl Trocken- als auch Nassfutter alleinig füttern kannst. Selbsterklärend ist, was ich zugegebenermaßen oben nicht extra angeführt habe, da es hier ja auch eigentlich keine Futter-Diskussion war, dass du natürlich auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten musst.  Ich stehe also weiter dazu, dass Trockenfutter als alleiniges Futter nicht zu verteufeln ist! 

 Zu deiner Frage nach dem Tierarzt, da du mir leider keine Kontaktmöglichkeit zu Verfügung gestellt hast: 

http://www.tierarzt-iserlohn.de

0
Naiver 24.09.2017, 09:40

Die Kommunikation mit dir wurde nun etwas unangenehm, T3Fahrer.
Bereits andere user haben dich über deinen Irrtum aufgeklärt, du gabst nur flappsige Entgegnungen und letztlich die schnöde Antwort, dass du es nicht nötig hättest, dich zu informieren, obwohl ich dich mehrfach dazu aufforderte. Du seist gut informiert! *Augenroll*

Danke nun für deine vielen Worte. Ich empfahl dir zuerst die hiesige Suchfunktion sowie auch Google, um dich selbst zu informieren. Dass du in Google offenbar nur deine eigene Einschätzung bestätigt fandst, hatte bereits Goethe vor rund 140 Jahren festgestellt: "Man sieht nur, was man weiß".
Diese Betriebsblindheit hatte ich bei dir unterschätzt.

Danke auch für die Nennung des Tierarztes/Katzenernährungsberaters, Dr. Christoph Mählmann in Iserlohn. Auf den beruftest du dich mit deiner rigorosen Hilfestellung für diese Frage, bei Mundgeruch einer Katze, "am besten" das Feuchtfutter durch Trockenfutter ...zu ersetzen!

Wenn du dich wie vorgeschlagen zumindest hier in der Suche darüber informiert hättest, T3Fahrer, wüsstest du von der nun wahrlich nicht zu unterschätzenden Gefahr deiner Empfehlung. Und du unterstrichst deine schreckliche Fehlempfehlung dann trotzig sogar noch ausdrücklich als gutes Alleinfutter...! Und, hast du dich jetzt wenigstens informiert?


Lies hier, wie es sich - noch fern vom Thema der Inhaltsstoffe - grundsätzlich verhält:

"Wasser muss dem Katzenfutter stets reichlich untergemischt werden.
Vor allem die Katzen nehmen ihren Feuchtigkeitsbedarf über die Nahrung(...!) auf und trinken nur im äußersten Notfall. ...
Als ursprüngliche Wüstenbewohner nehmen Katzen ihren gesamten Wasserbedarf über die Nahrung (besteht ja zu 70% aus Wasser) auf. Wenn diese nicht genug Feuchtigkeit enthält, trinken sie erst, wenn sie schon kurz vor der Austrocknung stehen. ....
Eine Katze benötigt täglich 60 ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht
[je nach Temperatur, Gesundheitszustand, Alter und Aktivität sogar bis 80 ml]
Also, rund einen Viertel Liter Flüssigtkeit bei 4kg....
Da Katzen freiwillig nur sehr wenig trinken, ist es unbedingt nötig, der Nahrung Wasser hinzu zu geben. In der Natur decken sie ihren Bedarf über das Gewebe und Blut ihrer Beute".
Soweit die kätzischen Gegebenheiten, die du hier in GuteFrage auch schon verschiedendlich hättest lesen können. Aber, ich schrieb es dir hier ja gerne noch einmal.

Dieses knochentrockene Hartfutter liefert also nun nicht nur keine Feuchtigkeit, sondern entzieht dem Katzenkörper sogar noch die nötige Feuchtigkeit um die Brocken aufzuweichen... Die Folgen sind klar: Das Tier bekommt ein Wasserdefizit! Gut, dazu steht ja auch extra auf der Packung, dass das Tier "nur genug Wasser dazu stehen haben soll"... einem Tier, dass kaum säuft! *Augenroll*
Aber, du verstehst nun, weshalb die Trockenfutterlobby so stark ist und weshalb die Firmen Trockenfutter so stark bewerben? ...weil es extrem profitträchtig ist, billig in Massen herzustellen und schier endlos lagerfähig, hm?


Gib diesen Text Herrn Dr. Mählmann, er wird sich freuen, darüber nun mehr zu erfahren und jetzt vielleicht auch zu ahnen, woher all die nierenkranken Katzen kommen. Lies dich auch hier gerne schlau unter "CNI" und/oder "Nieren".
Ich kann nur hoffen, dass du diese angebliche Tierarztaussage von Dr. Mählmann aus purer Wichtigtuerei selbst frei erfunden hast. Andererseits weißt du ja, woher Tierärzte ihre aktuellen Katzenfutterkenntnisse haben? Ganz sicher nicht aus ihrem Studium, sondern aus den gezielten Services der Tierfutterhersteller.

Wenn du nun dein Tier auch derart fehlernährst,
ist das sehr bedauerlich, aber leider immer das schlimme Risiko von fehlgehaltenen Haustieren. Dieses schreckliche Fehlwissen jedoch hier noch als die letzte "tierärztlich abgesicherte Wahrheit" an Ratsuchende zu verbreiten, kann mit Unwissenheit alleine nicht mehr erklärt werden.
Es mag ja sein, dass du dich ganz gut mit Autofahren oder T3s auskennst. Mit Futterempfehlungen für Katzen hast du hier zumindest schlimm daneben gegriffen - und das offensichtlich gezielt und absichtlich sogar noch gegen Widerspruch insistiert, T3Fahrer...!

Ich bin ziemlich entrüstet über solche Verantwortungslosigkeit.

0
T3Fahrer 24.09.2017, 12:41
@Naiver

 Ich habe nie gesagt, dass es "am besten" ist das Feuchtfutter durch Trockenfutter zu ersetzen! Ich hab nur gesagt, dass es deutlich helfen kann gegen Mundgeruch der Katze, und dies war ein Hinweis des Tierarztes. Grundsätzlich finde ich, dass du ganz schön persönlich und  unsachlich wirst, genau das was du mir vorgeworfen hast. Ich denke jeder muss sich über die Ernährung seines Haustieres informieren, da ist der Tierarzt zumindest der bessere Ansprechpartner als Google, wo letztlich jeder was reinschreiben kann, was stimmen kann, aber nicht muss. Das war meine einzige Aussage! Für mich ist die Diskussion hier zuende!

0
T3Fahrer 24.09.2017, 13:21
@T3Fahrer

Darüber hinaus finde ich es nicht adäquat, dass Du hier einen Tierarzt anprangerst, den Du allerhöchstwahrscheinlich samt seiner medizinischen Kenntnisse und seinem Können nicht kennst! Selbstverständlich hat er eine ausführliche ernährungsphysiologische Darlegung gegeben - auch auf die Flüssigkeitszufuhr und die Nierensteinproblematik wurde eingegangen.  Ich kann hier als tiermedizinischer Nichtfachmann natürlich das alles auch nicht so vollständig wiedergeben, wie er es mir erklärt hat! Aber das war ja auch nicht die Intention! Von meiner Seite erfolgte lediglich der Hinweis, dass eine Umstellung auf Trockenfutter den Mundgeruch reduzieren kann! Wenn jemand seine Tierfutter umstellen möchte, muss er sich natürlich insgesamt darüber informieren, dass sollte er aber bei einem Fachmann tun.  es war nicht meine Intention eine vollständige Beratung für eine Katzenernährung durchzuführen. Ich finde nur, dass du zu absoluter Aussagen triffst in Bezug auf Katzenfutter. 

0
Naiver 25.09.2017, 09:07
@Naiver

Hallo T3Fahrer, was schreibst du da bloß zusammen?
Es ist so mühselig! Und darüber hinaus doch alles nachzulesen...
"Ich habe nie gesagt... ich habe nur gesagt..." Und "Nierensteine", hm? Klar!
Es war also nicht deine "beste" Empfehlung für COOLFAN?
Siehst'de, und ich ging davon aus, dass du der Fragestellerin hier nicht deine zweit- oder drittbeste Lösung anbietest und hob es deshalb extra als deine beste Lösung hervor...!
Wozu bat ich dich bloß um Sachlichkeit??? Na, dann nenne sie uns doch bitte, deine "beste" Empfehlung! Und die "selbstverständlich ausführliche ernährungsphysiologische Darlegung" dazu!

Mal etwas anderes T3 - wie alt bist du eigentlich?

0
T3Fahrer 25.09.2017, 09:16
@Naiver

Ja, ist gut, Du hast recht und ich meine Ruhe! Ich habe lange nicht mehr einen so rechthaberischen, unangenehmen Menschen erlebt...

Bleibt halt wie im Kindergarten: Wer am lautesten schreit hat recht. Oder glaubt das zumindest...

0
Naiver 26.09.2017, 14:56
@Naiver

Oha, wie schade - es war dir also letztlich wichtiger, anstatt etwas Sachliches zum Thema zu schreiben, lieber wieder gehässig und abwertend  persönlich zu werden?
Na, wenns dir denn gut tat...  nur, lernen wirst du so wohl wenig!

0

Lass beim Tierarzt die Zähne kontrollieren. Nur dieser kann sagen, ob der Geruch vom Futter oder von Problemen mit den Zähnen kommt.

Lg.

Was möchtest Du wissen?