Kater miaut Nachts! Hilfe!

4 Antworten

Hallo, ich weiß nicht ob das Thema noch bei Dir aktuell ist oder Du schon eine Lösung gegen das nächtliche miauen gefunden hast, aber ich möchte trotzdem meine Erfahrung kurz schildern. Wir haben zwei supersüsse Katzen (Kater und Katze) im Alter von 10 Jahren. Beide Siam-Mix. Wir haben von Anfang an echt hatte Nächte erlebt. Wir haben sie mit 3 Monaten bekommen und in unserem Schlafzimmer schlafen lassen. Das war unmöglich. Sie haben kurz geschlafen und irgendwann in der Nacht ging das rumtoben, einfach übers Bett laufen, spielen, miauen los. Ab da haben wir die Schlafzimmertür zu gemacht. Ja Pustekuchen unser Kater hat zugesehen wie man Türen öffnet und ist mit einem Satz hochgesprungen und die Tür war auf. Beim Abschließen hat die ganze Nacht die Klinke gescheppert weil er gefühlt 100x hochgesprungen ist. Stühle, Kissen, Decken alles haben sie weggezogen, an der Tür gekratzt etc. Wir haben sie müde gemacht, spät gefüttert das sie ruhiger werden, nix hat geholfen. Wir hatten immer die Vorstellung wie schön es ist mit den Katzen im Schlafzimmer zu schlafen. Die hatten wir sehr lange. So was jetzt aber geholfen hat: Wir haben uns Sscat gekauft. Stellt man vor die Tür und sprüht Luft wenn jemand vorbei geht (mit Bewegungsmelder). Wir brauchten teilweise zwei weil sie sich auch an das gewöhnten. Aber ohne das hätten wir keinen Schlaf mehr gefunden. Trotzdem war es in der Wohnung immer ein Gemaunze in der Nacht. Mal weniger, mal mehr. Und tagsüber nicht ins Schlafzimmer lassen. Gemütliche Plätze in dem Rest der Wohnung einrichten. Bei uns ist jetzt tagsüber die Schlafzimmertür offen und sie liegen nicht drin. Warum ich aber hauptsächlich schreibe, wir wollen uns einen Hundewelpen holen. Unsere Katzen mögen Hunde, keine Sorge. Und da hab ich das Buch von Jan Fannell gelesen (mit Hunden sprechen). Ich weiß Hunde sind anders als Katzen, aber wir haben eine Methode versucht und zwar die 5-Minuten Regel. Wir begrüßen und verabschieden unsere Katzen nicht mehr. Besonders morgens nach dem Aufstehen, ignorieren wir sie 5 Minuten oder etwas länger. Und echt krass, aber es funktioniert. Wir brauch nicht mal mehr das Sscat vor die Schlafzimmertür stellen und nachts ist absolute Ruhe. Jan Fannell bezweckt damit das man den Tieren (Hunden) keine Sorge wegen einer Trennung vermittelt. Das es normal ist wenn man sich mal nicht sieht. Es tut niemand weh, auch wenn es schwer ist wenn sie einem so süß begrüßen, aber ich kann jedem mal empfehlen es auszuprobieren. Nach 5 Minuten kann man wieder dolle schmusen :o)

Ich finde auch nicht, dass man alles immer mit Zucht und Co. erklären kann. Das ist genauso, wie diese ganzen Kommentare "deine Katze wurde zu früh abgegeben, deswegen frisst sie Futter XY nicht". Sicherlich kann manchmal der Fehler daher rühren, aber es ist nicht immer die einzige Erklärung für alles ;)

So, nun zu deinem Problem. Dein Katerchen ist einfach ein agiles Kerlchen und will spielen und toben. Ihm ist die Uhrzeit total egal und die Schlafphasen sind wahrscheinlich noch kurz. Es kann sein, dass er mit dem Alter etwas ruhiger wird, aber bis dahin möchtest du gewiss nicht warten, oder?! ;) Ich würde ihm auch Beschäftigung für den Kopf geben. Klickertraining ist super. Damit kannst du Kunststückchen machen etc. Ansonsten würde ich - wenn sich niemand aus der Nachbarschaft gestört fühlt - die Katzen wirklich aussperren, wenn sie sich nicht benehmen. Dann helfen leider nur noch Oropax (oder wie auch immer die geschrieben werden) und viell. ein Lichtwecker, damit du pünktlich auf der Arbeit bist. Ich denke, er wird schnell verstehen, dass er sofort bei Krach und Unruhe ausgesperrt wird und wird lernen, sich zu benehmen. Etwas anderes fällt mir leider auch nicht ein, sorry :(

Das ist nicht leicht aber man muss da Härte zeigen und sie einfach dann ignorieren

Mein Kater miaut sobald er alleine ist?

Hallo, haben schon lange einen Kater (kastriert, 2 Jahre) und eine Katze (kastriert, 3 Jahre). Beide sind sehr verspielt verstehn sich gut und schmusen viel mit einander. Doch nun zum Problem. Mein kleiner Mann der Kater miaut sobald ich weg bin. Er rennt dann durchs Treppenhaus und miaut wie am spieß teils sehr penetrant. Die Katze sitzt daneben aber er miaut troztdem. Wenn ich ihn rufe oder wieder komme ist er still. Ich frage nun was sein könnte da ich mich sorge, den der Kater sowohl auch die Katze werden mit mir in eine Wohnung ziehen und glaube kaum das die Nachbarn sich da freuen werden. (Haben Futter, frisches Wasser, saubre Toiletten, Kratzbaum)

Habt ihr tipps für mich?

...zur Frage

Raumverbot = Kater schreit die Nacht durch

Hallo, ich brauche Hilfe. Wie oben beschrieben, schreit mein Kater jede Nacht vor der Tür, da er Schlafzimmer-Verbot hat. Jede Nacht, wenn wir schlafen gehen, bleibt die Tür zu und er draußen.

Mein Kater ist 11 Monate alt, Britisch-Kurzhaar in Blue, bereits kastriert und rund um gesund. Er war bereits beim Tierarzt und wurde komplett untersucht (Blase punktiert, Blutuntersuchung, Zähne etc.). Ich habe ihn und seine Freundin auch schon seit sie 12 Wochen alt sind ,also eine neue Umgebung ist es nicht für Ihn. Er ist auch nicht alleine, er hat eine gleichaltrige Freundin, die sich nicht so benimmt. Tagsüber schreit er auch nicht, selbst wenn wir Mittagsschlaf machen und er wieder ausgesperrt ist. Das geschreie findet nur Nachts statt und nur direkt vor meiner Schlafzimmertür! Ich bin vollkommen ratlos und weiß nicht was ich tun kann. Licht habe ich bereits angelassen, hat aber auch nichts geholfen... Dazu muss ich sagen, dass er nicht rein darf, da mein Partner Allergie gegen meine Lieblinge hat und die Haare auf dem Bett einfach für Ihn gesundheitlich unmöglich wären.

...zur Frage

Kater miaut durch die Wohnung?

Er ist seit 6 Jahren kastriert, also rollig ist er nicht. Mein Kater miaut immer durch die leeren Räume, wenn ich in meinem Zimmer sitze, mein Vater und meine Mutter in der Küche tigert er durch die Wohnung, Hauptsächlich miaut er lautstark durchs Schlafzimmer, als würde er rufen oder suchen, oder beide, das dauert 1 Minute, dann läuft er durch jedes Zimmer und sucht. Kann es sein, dass er einen Artgenossen braucht? Und ihm langweilig ist? Aber das hat er sonst nie gemacht, das ist erst seit 3, 4 Wochen so. Oder ist er krank?

...zur Frage

Mein katze miaut laut xD

ich habe zwei katzen und ein kater. meine lieblingskatze sunny miaut sehr oft und dabei auch tierisch laut. aber ich denke nicht das sie schmerzen hat oder so, sie verträgt sich auch ziemlich gut mit ihrem bruder und ihrer mutter. und meine mutti droht manchmal damit das sie sunny ins tierheim schafft weil sie eben so nervig ist. und da hoffe ich natürlich das irgendjemand ein paar tipps hat wie man das ihr abgewöhnen könnte oder ob man das überhaupt kann weil sie ja schon als sie ein baby war so viel und laut miaut hat. danke schon einmal im vorraus

...zur Frage

Ist es normal, dass mein Kater anhänglich geworden ist?

Ich habe mich am Freitag erkältet und jetzt liege ich krank im Bett.Und jetzt ist mein Kater extrem anhänglich,er schläft jetzt bei mir im Bett,will rund um die Uhr gestreichelt werden und folgt mir überall hin..sogar wenn ich aufs Klo will lach

Ist es normal?

...zur Frage

Hilfe - unsere Katzen terrorisieren uns Nachts!

Hallo Zusammen!

Ich habe einen Kater und eine Katze (Geschwister, beide kastriert, 5,5 Jahre alt). Die beiden sind generell sehr lieb. Klar ab und an haben sie mal ihre 5 Minuten oder jagen sich, aber eben nur ab und zu. Ansonsten sind sie super lieb. Sie schlafen bei uns im Bett und -das finde ich besonders toll- sie gehen dann ins Bett wenn wir rüber gehen und sie stehen auch erst dann auf wenn wir aufstehen wollen. Futtergebettel in der Früh gibt es nicht.

Naja. Jedenfalls tyrannisieren uns die Beiden inzwischen seit fast einer Woche. Mitten in der Nacht werden wir von Gekreische geweckt und die beiden Monster jagen sich durch die ganze Wohnung und galoppieren dann über uns drüber, damit der Rest Verschlafenheit auch gar weg ist und man erstmal wieder Ewigkeiten wach liegt. Ich weiß nicht warum sie das tun und ich habe Angst dass zu den terrorisierenden Katzen bald auch noch terrorisierende Nachbarn dazu kommen denn so wie die Miezen sich aufführen bekommen die das früher oder später auch mit und werden nicht erfreut sein.

Ich verstehe nicht, was das soll! Warum machen sie das? Ich beschäftige mich generell viel mit den Katzen, spiele viel mit ihnen, powere sie aus, bastle ihnen Fummelbretter damit sie ihr Hirn auch etwas anstrengen müssen. Sie bekommen morgens und abends Futter und da gibt es auch keine Probleme.

Nachdem sie (im übrigen vor allem der Kater) so unruhig geworden sind habe ich jetzt schon vermehrt mit ihnen gespielt. Die Katzenangel zeigt wenig Wirkung. Sie ist nach den ersten 3 Minuten langweilig, dann legen die Zwei sich links und rechts von mir hin und schauen mich an als wollten sie sagen "Jetzt ist aber mal wieder gut, wir haben doch jetzt lange genug mit dir gespielt, beschäftige dich mal wieder alleine!". Ich schussere ihnen Leckerchen durch die ganze Wohnung damit sie möglichst viel rennen müssen. Ich habe sogar schon ihre Futterportionen vergrößert weil ich dachte dieser Tumult hängt vllt mit der Jahreszeit zusammen und sie haben Panik dass sie nicht genug Winterspeck angefuttert bekommen (was total irre ist, es sind reine Wohnungskatzen und abgesehen davon dass sie es nicht benötigen würden ist zumindest beim Kater schon genug davon vorhanden...). Ich glaube auch nicht dass sie irgendwie krank sind oder so, Tagsüber sind sie ja friedlich und drehen nur ab und an kurz am Abend durch und dann eben Mitten in der Nacht.

Wisst ihr was das soll? Warum sie das tun? Wie ich sie wieder zur Vernunft bringen kann? Ich bin echt müde und möchte endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen :-/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?