Kater kommt immer wieder?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde auch vorschlagen, dass ihr nochmals mit den Besitzern sprecht. Wenn die blöd drauf sind zeigen sie euch sonst noch an oder machen euch wohlmöglich anderen Ärger. Vielleicht lässt sich ja in einem Gespräch feststellen, warum sie nicht mit ihrem Kater zum Arzt gehen. Vielleicht merkt ihr im Gespräch ob sie sich für ihren Kater interessieren oder ob sie nur vorheucheln sich um ihn zu kümmern oder vlt sind sie grade in einer schwierigen (finanziellen) Lage o.ä. Das ist zwar keine Entschuldigung aber manche Menschen sind leider so. Je nachdem was die Situation ergibt, kann man denen ja vorschlagen, dass ihr bereit wäret den Kater aufzunehmen.
Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich mit dem armen auch zum TA gegangen wäre wenn die Leute sich so lange nicht selber kümmern. Im schlimmsten Fall hätte er vlt sein Auge verloren o.ä. Das hätte ich nicht übers Herz gebracht. Aber es stimmt schon, dass das eigentlich nicht rechtens ist. Wäre mir in dem Fall aber Wurst. Wenn ein Tier leidet und offensichtlich von zu Hause wegläuft dann stimmt irgendwas nicht.
Wie gesagt: sprecht nochmal mit denen, schon allein um rauszufinden was bei denen los sein könnte.
Lob an euch, dass ihr das nicht ignoriert, sondern trotz allem gehandelt habt!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Besitzern scheint er relativ egal zu sein. Einfach so behalten darfst du ihn grundsätzlich nicht.

Allerdings kümmern die Besitzer sich anscheinend überhaupt nicht darum, ob er bei dir ist oder zuhause. 

Sprich die Besitzer an, falls das nichts bringt, bleibt das arme Kerlchen sowieso bei dir, wenn du ihn fütterst und dich kümmerst.

Rechtlich darfst du ihn nicht einfach so operieren lassen. Sollten die Besitzer im nachhinein wirklich dagegen vorgehen, würde das keinen Erfolg haben.

Du hast einer streunenden Katze geholfen, mehr nicht. 

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Einfach so behalten geht nicht! Ich hasse es, es sagen zu müssen, aber der Kater ist "Eigentum" seiner Besitzer.

2.  Außerdem wisst ihr nicht sicher, ob es ihm wirklich schlecht geht, dort wo er wohnt. Verständigt euch nochmals mit den Besitzern und redet mit dem ein ernstes Wörtchen. Vielleicht gibt es einen simplen Grund warum sie mit ihrem Katerchen nicht zum TA gehen. Auf jeden Fall erstmal mit dem Besitzer reden. Nicht auf eigene Faust zum TA gehen, ich glaube, das ist sogar rechtlich verboten. Wenn die Leute aber einfach keine Lust haben mit ihrem Tier zum TA zu gehen, weil das tier sie nicht interessiert, dann würde ich eine Tierhilfsorganisation aus eurem Ort oder Zuständige für ein Tierheim benachrichtigen, denn die haben meines Erachtens nach die Erlaubnis, ein Tier welches nicht ihnen gehört, einfach mitzunehmen, zum Arzt zu bringen und operieren zu lassen. Solltet ihr aber den Kater einfach "klauen", dann könnten euch die Besitzer anzeigen. Denn der Kater ist nach wie vor ihr Eigentum. (Das klingt so schrecklich, aber es ist so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilly11Y
07.06.2016, 07:57

Wenn eine Solche Augenerkrankung nicht behandelt wird, ist es wohl offensichtlich, dass es ihm schlecht geht zuhause.

0

Was möchtest Du wissen?