kater kommt bei der kälte nicht nachhause, kann er draußen übernachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann das gut verstehen, meine Katze ist auch seit Juni Freigängerin und als es jetzt immer kälter wurde, hatte ich auch meine Gedanken, dass es ihr zu kalt ist.

Aber bis jetzt hat sie es jede Nacht überstanden. Bei uns ist auch ein Schuppen in dem Holz gelagert wird. Da kommt sie jeden Morgen raus, wenn ich mit meinem Hund die Runde drehe und schließt sich uns an. In dem Schuppen ist es trocken und es friert nicht.

Wenn ihr irgendwas in der Richtung draußen habt, sollte das kein Problem sein. Außerdem merkst du auch an der Katze selber. Wenn es die letzte Nacht schon ungemütlich wurde, würde sie die nächste Nacht nicht so gerne rauswollen. So ist es zumindest bei meiner.

Mach dir keine Sorgen, wenn er es bis 2Uhr nachts aushält, schafft er es auch bis zum Morgen.

Euch alles Gute!

Also die Katze von meiner schwiegermama ist jeden Tag und Nacht unterwegs sie kommt nur zum essen heim :) ist bei euch vllt ein Stall in der nähe? Da liegen katzen oftmals gern :) wie alt ist der und wie lange ist er schon draußen? Katzen haben ja winterfell da passiert eigentlich nix.. weil strassenkatzen überleben den Winter ja auch :)

Er ist jetzt 2 jahre alt und ist seit August 2016 draußen.. 

0

Ohh okay das ist schwierig wenn er diese Kälte nicht kennt :/ habt ihr einen Stall in der nähe oder sowas? weil die Katze von meiner schwiegermama die liegt nachts immer im Stall bei den Pferden :) da gefällt es ihr nämlich besonders

0

Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen und die ist, dass eine Katze das schon überleben kann. Nun kann es aber sein, dass deine Katze speziell es bei sehr kalter Temperatur nicht aushält... das komm eben auf das Tier an. Unsere Katzen sind oft Nachts draußen auch bei Schnee. Die finden meistens in der nähe des Hauses einen kleinen Unterschlupf, der warm genug ist.

Leider weiss ich nicht wie er das aushält, da es sein erster winter im freien ist.. Er ist erst seit Sommer freigänger.. 

0
@kitten0108

Am besten ist es man gewöhnt das Tier wenn es noch nicht so sehr kalt ist daran, dass ab einer bestimmten Zeit Schluss ist und es nicht mehr rein darf. Die Katzen lernen dann schon und wissen wie sie sich verhalten müssen zum überleben.

0

Solange er ein trockenes, zufreies Plätzchen findet musst du dir um deinen Kater keine Sorgen machen - die "baugleiche" Wildkatze (oder Streuner)  hat auch kein geheiztes Wohnzimmer zur Verfügung - sondern ihr Fell und ihre Instinkte.

Zwei Hinweise:

  • entweder den Tag/Nacht Rhytmus an deinen angleichen (mit auspowern uns anschliessenden regelmässigen Ritualen)
  • Nacht über draussen lassen, nach dem aufstehen zum fressen reinlassen und mit ihm wieder das Haus verlassen


Lass ihn Nachts einfach nicht raus !! Bei Minus Grad und längerer Zeit kann der Kater sogar sterben wenn er draußen einpennt , der wacht nie wieder auf...

Ich kann ihn nicht drinnen lassen, wenn er raus will und nicht raus darf, macht er einen riesen aufstand und uriniert überall hin 

0
@kitten0108

Dann habt ihr ihn falsch erzogen ! Unser weiß das er nach 22 Uhr nicht raus darf und geht dementsprechend schon um 22-23 Uhr schlafen 

0

Das hat mit Erziehung nicht zu tun.. es gibt verschieden Charakteren von katzen. die einen hören gleich und die anderen nicht...

1

Was möchtest Du wissen?