Kater hat Würmer - habe ich mich angesteckt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn eine Katze schon Würmer erbricht, dann ist sie randvoll mit Würmern und wurde zuvor extrem lange nicht entwurmt. Da kann ich Euch wirklich nur dazu raten, künftig viel mehr Wert auf die Entwurmung zu legen. So extrem, wie Dein Kater verwurmt zu sein scheint, reicht auch keine einmalige Entwurmung und vor allem sollte man dann gegen alle Würmer entwurmen. Mit einer einzigen Wurmkur erwischt man nicht alle Wurmarten. Lass Dich da unbedingt vom Tierarzt beraten, damit auch wirklich alle Wurmarten abgedeckt werden. Meistens muss man da zwei verschiedene Wurmmittel miteinander kombinieren.

Was die Übertragung von Katzenwürmern auf den Menschen angeht, habe ich Dir hier mal einen Link eingefügt. Da steht alles drin, was Du wissen musst. Am besten sprichst Du mit dem Tierarzt darüber, wenn Du das Wurmmittel holst.

http://www.katzen-tipps.com/ratgeber-parasiten/katzen-wuermer-ansteckend-fuer-menschen.html

Alles Gute für den Vierbeiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
15.07.2016, 11:00

Du schreibst, dass Ihr keine Kotprobe mit zum Tierarzt nehmen könnt. Da bleibt dann wirklich nur die Möglichkeit, ihn gegen alle möglichen Wurmarten zu entwurmen ... also die Kombination aus zwei unterschiedlichen Wurmpräparaten.

0
Kommentar von Sternenmami
15.07.2016, 11:56

Man muss es übrigens mit den Entwurmungen nicht übertreiben, aber sollte es auch nicht völlig außer Acht lassen.

Ideal wäre, wenn man alle 2-3 Monate eine Kotprobe des Tieres (Hund, Katze) zum Tierarzt bringen würde, um diese auf einen Wurmbefall untersuchen zu lassen.

Ist es bei Freigängern nicht möglich, eine Kotprobe zum Tierarzt zu bringen, dann mache ich es immer so, dass ich in den Sommermonaten 2x (März/April und August/September) entwurme und im Winter 1x (Dezember). Unsere absoluten Freigänger-Katzen bekommen also 3x im Jahr eine Wurmkur und damit kommen wir auch super zurecht. Bei den beiden Katzen, die aufs Katzenklo gehen, bringe ich einfach immer eine Kotprobe zum Tierarzt, um diese auf Würmer untersuchen zu lassen. Sie werden also nur bei einem tatsächlichen Wurmbefall entwurmt.

Ich gebe auch nicht jedes Mal die gleiche Wurmkur, sondern ich wechsle immer zwischen zwei Mitteln ab, damit ich dann auch immer unterschiedliche Würmer erwische. Es gibt leider kein Präparat, mit welchem man wirklich alle Wurmarten erwischt. Zumindest ist mir keines bekannt. Sollte da jemand ein Mittel kennen, welches wirklich alle Würmer abdeckt, bin ich für jeden Tipp dankbar.

Hier rät jemand dazu, die Tiere alle 4-6 Wochen zu entwurmen. Das halte ich ehrlich gesagt für übertrieben, zumal eine Katze auch durchaus mal Nebenwirkungen zeigen kann. Zweimal pro Jahr sollte man eine Katze minimal entwurmen ... meine Meinung!!!

0
Kommentar von dasadi
15.07.2016, 12:37

Grundsätzlich gebe ich Deinen Ausführungen immer Recht, auch diesmal. Ich muss allerdings sagen, mein erster Kater hat auch mal einen Spulwurm erbrochen. Den habe ich eingepackt, samt Kater, und bin zum Tierarzt. Der sagte mir dann, dass das ein Spulwurm war und mit einer einmaligen normalen Entwurmung war alles wieder gut. Der Kater war nicht randvoll mit Würmern. Allerdings war er 2 x im Jahr mit Tabletten entwurmt worden, und trotzdem war das passiert.

0

Anstecken tun sich Menschen sehr selten. Ihr solltet Kotproben des Katers mit zum Tierarzt nehmen, damit er gezielt entwurmt werden kann. Der Tierarzt kann dann auch sagen, ob man sich als Mensch anstecken kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musikmensch7
15.07.2016, 10:59

Danke für die Antwort. Das würden wir sehr gerne tun. Nur leider ist das schwer, weil er sich nur draußen entleert.

0
Kommentar von DeMonty
15.07.2016, 11:58

hallo felixfox, mit einer kotprobe ist einer katze nicht immer geholfen, weil es einige wurmtypen gibt, die nicht über den kot ausgeschieden werden. und wenn schon die katze würmer kotzt, dann können diese gleich für die untersuchung genutzt werden.

0

Die Chance das du dich angesteckt hast ist verschwindend gering, zudem kann man sich am fertigen Wurm nicht anstecken.

Guck dir mal den Wurmkreislauf an und dann ist ganz klar, das wenn man normale Hygienemaßnahmen einhält (Händewaschen) dann passiert so leicht nix.

Den Wurm nimmst du mit zum TA, dann kann er gleich gezielt entwurmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich nicht mit Würmern anstecken, wie mit einer anderen Krankheit. Es gibt keine Tröpfcheninfektion, wie bei einer bakteriellen Infektion.

Für meisten Würmer ist der Mensch ein Fehlwirt, sie würden sich nicht ansiedeln, da schützt auch das Immunsystem. Zur "Ansteckung" kann es nur kommen, wenn man Wurmeier aufnimmt und die sind im Kot. Die pure Nähe zur Katze macht keine "Ansteckung".

Gefährdet sind eher kleine Kinder und auch die bringt ein Wurmbefall nicht um, ganz im Gegenteil, ein Wurmbefall in der Kindheit hilft, das Immunsystem auzubauen. Das Immunsystem reagiert massiv auf die Parasiten und wird so gestärkt. Es gibt sogar Überlegungen (und es wird auch schon gemacht) Würmer einzusetzen um das immunsystem nach oder während bestimmter Erkrnakungen aufzubauen und zu stabilisieren.

Also, selbst wenn du Wurmeier verschluckt hättest und sich so in deinem Darm Würmer angesiedelt hätten, würde dich das nicht umbringen.

Tun mußt du nix, außer dir die Hände zuwaschen, wenn du das Katzenklo saubergemacht hast, aber das sollte generell eine Selbstverständlichkeit sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was passiert. Bitte keine Panik. Ihr könntet Euch nur anstecken, wenn Ihr selber die Wurmeier zu Euch nehmen würdet. Tiere müssen regelmäßig entwurmt werden, jeder Tierarzt bevorzugt da andere Möglichkeiten. Bei uns wird per Spritze einmal im Jahr entwurmt. Wenn man Tiere hat, gehört Ungeziefer von Zeit zu Zeit dazu. Jeder hat dann mal Flöhe oder Würmer. Nicht zwangsläufig, aber es kann trotz aller Vorsichtsmaßnahmen mal vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
16.07.2016, 10:33

Tiere müssen nur entwurmt werden, wenn sie Wümer haben. Meine hatten seit 3 Jahren etwa keine. Also warum hätte ich sie dann "regelmäßig" entwurmen sollen?

0

Wenn der Kater einen Wurm erbricht ist er sehr voll mit Würmer....
Du musst wissen was es für Würmer sind Spulwurm Fadenwurm und so weiter
Spulwürmer sind ansteckend und dann musst du und alle ihm Haushalt sich auch behandeln lassen Wäsche so heiß wie möglich waschen Bettwäsche und Leibwäsche Handtücher und so weiter
Bei Wurm Befall muss die Behandlung wiederholt werde
Es ist auch abhängig davon welche Würmer es sind was die Medikamente für den Kater betrifft
Wenn du dir nicht sicher bist was es für Würmer sind dann eine Kotprobe beim Tierarzt abgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
15.07.2016, 11:13

Man muß sich nicht prohylakitsch behandlen lassen, nur weil die Katze Spulwümer hat, und an einem ausgespuckten Wurm kann man sich auch nicht "anstecken".

Ich hab seit über 40 Jahren Katzen, immer Freigänger, die hatten auch hin und wieder Würmer, auch Spulwürmer, ich hab mich nie angsteckt.

Als Kind hatte ich mal Spulwürmer, und 1,2 mal Madenwürmer, das ist für eine Kindheit auf dem Land ganz normal und nicht mal ungesund.

2
Kommentar von mimi142001
15.07.2016, 11:18

Ich hab auch Katzen und lebe auf dem Land wenn der Kater Freigänger ist und so voller Würmer ist dann ist er Ewigkeiten nicht entwurmt worden. allein das ist nicht in Ordnung und ich wollte auch nicht sagen das es auf jeden Fall für die Menschen behandlungsbedürftig isr das man das aber je nach dem im Auge behalten muss

1
Kommentar von mimi142001
15.07.2016, 11:19

und so richtig ist deine Informationen über Menschen und Würmer nicht da musst du dich eindeutig mal genauer informieren

1

Was möchtest Du wissen?