Kater gestorben, Katze nun allein..was tun?

8 Antworten

Ich würde erst ein paar Wochen warten, bis eine neue Katze kommt. Außerdem seid ihr bestimmt auch traurig, dass der Kater nicht mehr da ist. 

Wir mussten im Februar auch unseren 13 Jährigen Kater einschläfern lassen und er war total das tolle Tier, man konnte mit ihm machen was man will, naja fast alles zumindest. Und wir wollten das jetzt auch erstmal setzen lassen. 

Ich kann euch nur raten erst mal abzuwarten, bis ihr drüber hinweg seid. Dann könnt ihr euch immer noch für eine zweite Katze entscheiden.

Ich fände es gut, wenn ihr eine zweite Katze kauft, da man Katzen ja sowieso nicht alleine halten soll. Besser wäre noch, wenn ihr zwei gleichaltrige Katzen zu eurer Katze dazu kauft. Weil wenn die Katze dann stirbt, habt ihr noch zwei und de sind dann nicht alleine (logisch) und dann müsst ihr nicht nochmal eine Katze kaufen.

Außerdem hat es den vorteil, dass die beiden Katzen dann natürlich gleich alt sind und dann auch ungefair zum gleichen Zeitpunkt sterben, also, wenn nicht gerade eine Katze eingeschläfert werden muss oder so was. Also es kann natürlich sein, dass die andere Katze dann noch ein zwei Jahre lebt, aber ja.....

Ich hoffe du hast so ungefair verstanden was ich dir sagen will. Das ist so kompliziert zu erklären finde ich.

LG traunwelt1

Sie trauert im Moment noch. An eurer Stelle würde ich erst einmal ein paar tage oder wochen warten. Es ist normal, dass sie sich daran gewöhnen muss, dass euer Kater nicht mehr da ist. Wenn sie nach eineiger zeit wieder voll und ganz glücklich scheint, dann ist eine neue katze auch nicht nötig. Wenn sie das nicht wird, dann wäre eine neue katze wohl das beste.

Allerdings ist es wichtig erst einmal zu warten. Selbst wenn ihr euch schon dafür entschieden habt, eine neue katze zu holen. Noch trauert sie wie gesagt und eine neue katze ist nicht sofort ein Freund. Erstmal ist sie ein Eindringling in den Augen eurer Katze. Trauern und gleichzeitig einen Eindringling zu haben ist nicht sehr gut. Gebt ihr zeit sich an ein leben ohne den kater zu gewöhnen und dann könnt ihr versuchen sie mit einer neuen katze anzufreunden.

Da schliess ich mich an,lass Deiner Katze zeit zum trauern!

2
@silberwind58

und wenn sie sich immer mehr zurückzieht dadurch? ich will sie den ganzen tag auch nicht allein zuhause lassen..da bekomme ich schuldgefühle

0

Hallo, warum nehmen sehr viele das Wort ersetzen dafür. Man kann kein Tier für das andere ersetzen, das geht nicht, da keiner gleich ist von Art und Charakter her. Wenn du dir ein neuen Karter kaufst, tust du den anderen damit nicht ersetzen, es kommt somit ein ganz neuer Freund in eurer Leben.

Ich würde ihr auch einen neuen Kater kaufen, aber erst einmal ausprobieren ob sich die beiden verstehen bevor man sie endgültig kauft.

Habe ein schönen Tag!

Anschaffung einer Zweitkatze für 10 Jahre alten Kater

Hallo!

Ich habe einen zehn Jahre alten Kater der sehr auf mich fixiert ist (Wohnungskatze). Nach einer Trennung bin ich jetzt mit meinem Kater allein. Ich arbeite den ganzen Tag. Vor der Trennung hatte der Kater einen Hund als "Gesellschafter", oder es war abwechselnd immer jemand bei ihm. Jetzt überlege ich, ob ich einen zweiten Kater (oder Katze) für meinen Liebling ins Haus holen soll. Habt Ihr Erfahrung damit? Ich würde gerne eine ca. gleich alte Katze aus dem Tierheim holen. Kann das klappen, würde das meinem Kater gut tun? soll ich eher einen Kater oder eine Katze anschaffen?

...zur Frage

Habe mich von den stief entjungfern lassen, weiß nicht mehr weiter.. wie soll ich damit umgehen(langer text)?

Hallo... es ist mir nach einem Jahr immernoch unangenehm drüber zu reden aber ich brauche hilfe.. erst mal von Anfang an.. alles fing damit an das wir umgezogen sind danach ging meine mom jeden Samstag arbeiten und der stief Vater War Zuhause. Nach 2 Monate (ich War damals noch nicht mal 14, haben noch 2 Monate Gefhält, jetzt bin ich 15..) ging es los. Mein stief War nie wirklich nett zu mir etc. Ich mochte ihn nicht. Aber dann musste ich ihn immer massieren sonst gäbe es Stress... nach einer zeitlang... passierte etwas... ich bereue alles, die 3-4 Monate danach dachte nur an Selbstmord und hasste mich.. hasste mein leben hasste alles was auf dieser Erde existiert, fühle mich nutzlos wollte weg, weg von den ganzen Probleme die nur meiner schuld passiert sind... der Stiefvater küsste mich auf den flur und ich weiss nicht warum ich es nicht gleich meiner Mutter gesagt habe.. man hätte so vieles vermeiden können warum War ich so dumm... das ging dann immer weiter... Bitte verlangt keine nähere Details, es ist einfach zu schwierig.. das ging so um die 2 Wochen ca... dann an einem der Samstag bin ich aufgewacht und er War in mein bett... nackt... in den gleichen tag ist es dann auch passiert... wir hatten keinen sex.. es war nur ein mal rein und raus sonst nichts... dann kommen die anderen Sachen dazu das ich dann im Krankenhaus musste und es so meine Mutter erfahren hat (nach dem Krankenhaus Besuch ein paar Wochen später) sie hat mir gesagt sie hasst mich deswegen... ja ich mich auch.. das War meine grob erzählte Geschichte... so wirklich ganz exact habe ich noch nie mit jemanden drüber geredet (keine echte Person ausser eine schulpsychologin vor 2 Monate aber habe es ihr nicht wirklich so gesgat deshalb denke ich sie hat mich nich verstanden...) und habe drüber nachgedacht was ich später meinem freund erzählen soll(wann ich eins haben werde)..... die Wahrheit? Eine Lüge? Gar nichts? Es einfach für mich und meine Seele behalten? Es ist jetzt 1 Jahr und 3 Monate her.. wenn ich zurückdenke tut alles weh... könnte mich erschießen lassen und einfach vergraben.. am Anfang wollte ich das ja... warum auch immer... jetzt bereue ich es bzw. Nachdem alles passiert ist.. wenn ich könnte würde ich am liebsten die zeit zurückdrehen und alles rückgängig machen... das schlimme ist nur.. ich glaube der Stiefvater bereut es nicht.. meine Mutter hat ihn verziehen so das er mit uns noch weiterhin lebt.. ich habe viele Probleme mit ihn... (einversucht, sexuelle Beleidigung...) ich glaube ich bin das einzige der sowas jemals widerliches passiert ist.. wenn ich es damals bei den Kuss gesgat hätte.. wäre nichts weiteres passiert.. ich wäre noch jungfrau.. ich wäre nicht so traurig... ich müsste mich nicht jedesmal dran erinnern wann ich ihn sehe... doch leider ist es anders.. bin ich noch etwas wert? Darf so jemand wie mich weiterleben? So jemand der Mutters leben kaputt macht? So jemand schreckliches wie ich? Bitte nimmt das ernst..bitte....

...zur Frage

Tod meiner Katze - eine neue holen?

Hallo. Musste gestern leider meinen Kater einschläfern lassen da er einen großen Tumor hatte. :( Ich vermisse ihn so sehr. Er war gerade mal 7 und wir standen uns so nah. Weiß nicht wie ich mit seinem Tod klar kommen soll es ist echt schwer.. Habe nun von vielen gehört dass man leichter darüber hinweg kommt wenn man sich direkt eine neue holt. Irgendwie will ich eine neue weil man merkt dass zuhause einfach irgendwas fehlt. Ich fühle mich aber auch extrem schlecht meinem alten Kater gegenüber wenn ich mir eine neue Katze hole :( Was würdet ihr machen und habt ihr vielleicht schon Erfahrungen damit? :/

...zur Frage

Wohnungskatze sinnvoll beschäftigen?

Hallo :-)

Wir werden uns demnächst eine Katze zulegen, und da sie eine reine Wohnungskatze wird, wollt ich mal nach ein paar Ideen fragen, wie wir sie sinnvoll beschäftigen können, damit sie sich nicht langweilt.

Wir werden uns später vielleicht auch noch eine zweite Katze holen, damit sie nicht allein ist, aber im Moment geht das noch nicht.

Es ist ein Main- Coon- Mädchen.

...zur Frage

Angenommen ein Asteroid von der Größe einer kleinen Stadt Ca. 5 km Durchmesser würde ungebremst auf die Erde rasen, würde Gott diesen Asteroiden stoppen?

Hallo GF Community,

Wie im Frage Titel enthalten, geht es um Naturkatastrophen aus dem All, die für den Menschen kaum aufzuhalten sind. Jetzt mal angenommen, so ein Brocken könne NICHT aufgehalten werden und es wäre sicher, dass er einschlägt und uns alle ausrotten wird.

Würde Gott diesen Asteroiden aufhalten? Oder würde er es zulassen? Gibt es dafür überhaupt eine plausible Antwort?

Kann das Weltall auch ohne einen Gott existieren und ist es der Verlauf, dass wir irgendwann sterben müssen, so wie Sterne damit was Neues entstehen kann?

Was meint ihr? Ich zweifle stark an einen SchöpferGott und komme von dem Gedanken nicht los. Keiner konnte mir diese Frage je beantworten.

Die Gläubigen sagen ja, wir hätten einen freien Willen. Aber hat das noch mit freien Willen zu tun?

Danke im Vorraus für jede konstruktive Antwort!

...zur Frage

Braucht jeder Kater oder katze eine eigene Katzentoilette?

hallo wir haben einen kater und wollen uns noch ein baby kätzchen holen damit unser kater nicht mehr so allein ist tagsüber! nun meine frage so gut kenne ich mich nicht aus : braucht jede katze/ kater eine eigene Katzentoilette und futter napf und wasserschälchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?