Kater frisst nicht, kurzatmig...Was ist los?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lori, ist es denn ein Karzinom? Falls es eins ist, könnte es vielleicht Metastasen gebildet haben, die Lunge ist sehr häufig davon betroffen. Das sollte so schnell wie möglich abgeklärt werde! Sollte es tatsächlich Krebs sein, hilft das Antibiotikum nicht und er bräuchte auch eine Schmerzmittel; Cortison wäre auch nicht schlecht! Leider habe ichb damit Erfahrung, meine Katze hatte ein Plattenepithelkarzinom am Kiefer. LG und alles gute für Deinen Kater!

Das konnte sie nicht mit Sicherheit sagen und meinte dazu bloss, dass er damit entweder noch ganz alt wird, oder es irgendwann umschlaegt und sich das eben in Lunge oder andere Organe ausbreitet, aber auf dem Roentgenbild war die Lunge ja ok. Ich weiss nicht, wieso man das nicht eindeutig sagen konnte.

0
@Lori91

Bei meiner Katze würde sofort eine Gewebeprobe entnommen, dann stand die Diagnose fest, es war aber leider nicht mehr operabel. Dein Kater kann ja gar nicht richtig behandelt werden, wenn man nicht weiß, was es ist. Geh doch vielleicht im Zweifelsfall mal zu einem anderen Tierarzt und hol Dir eine zweite Meinung. Solange der Krebs (falls es denn einer ist) im Anfangsstadium wäre, könnte man es noch behandeln. Evtl. brauch er auch dringend Schmerzmittel, Katzen sind Weltmeister im Verstecken von Schmerzen, häufig merkt man es erst, wenn sie sich zurückziehen oder nicht mehr fressen. Cortison zusätzlich regt auch den Appetit wieder an! LG

0
@SilkeJa

Gesagt hat sie, dass wenn es das nun sein sollte, sie das auch nicht weg operieren koennten, weil es halt so wirklich genau an/auf der Nase ist und sie die ja nicht wegoperieren koennen. Aber ja, eine zweite Meinung von einem anderen Tierarzt ist wohl eine gute Idee. Ich hoffe wirklich, es ist was behandelbares. Er ist zwar schon 11, aber eigentlich eben doch ERST 11. Danke fuer deine Antworten!

0
@Lori91

11 ist ja nicht alt, meine war 19, als sie Krebs bekam und war ansonsten total fit. Ja, geh zu einem anderen Tierarzt, es kann sein, dass er durch die Nase kaum noch Luft bekommt, man könnte evtl noch Bestrahlungen geben oder eine Horvi-Enzym-Therapie. Dies ist eine naturheilpraktische Behandlung mit verschiedenen Schlangengiften. In vielen Fällen bewirkt es, dass das Wachsum des Tumors stoppt oder ihn sogar verkleinert. Schmerzmittel wären aber wie gesagt in dem Fall auch wichtig, sonst quält sich der arme Kerl... Ich drücke Euch ganz die Daumen und lass doch bitte mal hören, was dabei rausgekommen ist. LG, Silke

0
@SilkeJa

Also er hat letzte Nacht beim Arzt verbracht. Schon gestern Abend beim Telefonat hat sie uns gesagt, dass er "auf jeden Fall" Katzenaids hat. :( Ausserdem getestet wurde er noch auf Leukaemie und FIP, davon liegen aber noch keine Befunde vor. Die Lunge sei wohl auffaellig und seit heute Mittag ist er zu Hause, seine Atmung macht mir echt Angst, gerade so beim Schnurren, klingt gar nicht nach ihm. Und seit er hier ist habe ich ihn auch noch nicht schlafen sehen. Er legt sich zwar hin und liegt auch mal ne Stunde an einem Platz, aber in der Stunde kann ich 4x daran vorbei laufen und er guckt die ganze Zeit in der Gegend rum. :(

0
@Lori91

Hat er irgendwelche Medikamente bekommen? Vielleicht etwas gegen Schmerzen? Wir drücken Euch hier alle Daumen und Pfoten! LG

0
@SilkeJa

Lediglich noch ein Antibiotikum in Tablettenform, was wir aber heute vergebens versucht haben ihm zu geben, er isst ja nicht wirklich was und wenn spuckt er das Stueck Wurst mit Tablette wieder aus.

0
@Lori91

Frag Deine Tierärztin mal nach Metacam, das ist ein Schmerzmittel in Tropfenform, was für Katzen wohl völlig geschmacksneutral ist. Antibiotika und Cortison (auch als Depot) kann man auch spritzen. Bei meiner Katze war es auch nicht möglich, ihr Tabletten zu geben, mit Cortisonspritzen und Metacam ging es aber gut! Ihr Tabletten zu verabreichen, hätte für sie nur zusätzlichen Stress bedeutet. Aber so schlimm es ist: Sollten sich wirklich schon Metastasen gebildet haben, musst Du Dich wirklich schon mal mit dem Gedanken auseinander setzen, Deinen Kater gehen zu lassen. Er soll sich ja auch nicht quälen, wenn keine Hoffnung mehr besteht. Verwöhn ihn und genieße die Zeit mit ihm, aber wenn er sich quält, lass ihn gehen...das ist der letzte Liebesbeweis... LG und viel Kraft

0

lass eine biopsie von dem ding an der nase machen und untersuchen. ein labor sollte dir innerhalb weniger tage sagen können was das ist

lass mal ein großes oder geriatrisches blutbild machen, das gibt evtl auch aufschluss über die ursache. die leber könnte evtl ein hungerschaden gewesen sein, eine katzenleber verträgt fasten nicht.

schau dass er frisst. was ist eig egal. wenn er jetzt die nächsten tage nur von leckerchen lebt ist das ok, perfekt wäre fleisch.

Völlig richtig! Es gibt im Tierfachandel auch Vitaminpasten, die hat meine immer gerne geschleckt.

0

Ich würde ihn in einer Tierklinik komplett untersuchen lassen und auch mal ein paar Tage da lassen. Die haben dort viel mehr Untersuchungsmöglichkeiten als eine normale kleine Tierarztpraxis

In der Tierklinik ist er jetzt nicht, aber seine Haustieraerztin wollte ihn auch gerne da behalten, da er wieder hoch Fieber hatte und sie jetzt die Lunge noch mal genau unter die Lupe nehmen will und auch Leukaemie usw testen will. An sich wuerde es wohl die Sache weiter bringen, wuerde sie etwas von diesem... "Ding" ins Labor schicken, aber da sie nichts von der Nase entfernen kann... Schauen sie erstmal so, wird also nochmal geroengt und wer weiss was noch. Sie sagte halt sie vermutet schon, dass das boesartig ist und jetzt halt gestreut hat.

0
@Lori91

Solche Diagnosen würde ich immer von einen Zweiten Ta absegnen lassen!

0

Was fressen Zwergkaninchen gerne?

Ich war gestern mit meinem Zwergkaninchen (9 Jahre alt) beim TA weil meine Fellnase eine Bindehautentzündung auf beiden Augen hat und auch innerhalb von 4,5 Tagen von 1,2 kg auf 1,0 kg abgenommen hat. Gegen die Bindehautenzündung bekommt sie Augentropfen und Antibiotika. Außerdem frisst mein Zwergkaninchen in letzter Zeit nicht mehr so gut. Ich denke,dass sie deshalb auch so sehr abgenommen hat. Der TA meinte jedenfalls, dass ich kalorienreiche Dinge füttern soll. Mein Oma-Ninchen ist jedenfalls sehr verwöhnt was Futter angeht weil sie ihr Leben lang von TroFu ernährt worden ist. Aber auch das frisst sie ja wie gesagt nicht mehr wirklich. Das TroFu will ich aber eh auf Frischfutter umstellen. Also jetzt zu meiner Frage. Kennt ihr kalorienreiche ,,Dinge'' die so gut wie jedes Zwergkaninchen frisst? Sie ist halt sehr wählerisch was Futter angeht.😅

Danke in vorraus.♥

...zur Frage

Kater soll keine Mäuse fressen

Unser Kater ist mittlerweile 17 Jahre alt und war schon immer ein Draußen-Kater. Folglich hat er auch ab und zu Mäuse gefressen. Leider hat er eine Futter Allergie entwickelt und verträgt nur noch Spezialfutter. Das hat er natürlich nicht verstanden und schnappt sich immer noch ab und zu eine Maus. Das hat dann einen starken Durchfall für mehrer Tage zufolge. Teilweise wurde es so schlimm dass er Infusionen gebraucht hat. Wie gesagt kann man ihn auch nicht drinnen halten. Da dreht er total durch und wirkt sehr unglücklich.

Wie kann ich verhindern dass er Mäuse fängt? Er hat mittlerweile schon stark abgenommen und ich mache mir große Sorgen um seine Gesundheit. Jede Hilfe ist willkommen!

...zur Frage

Kater schert bei Futter und würgt zeitweise?

Hallo.. Ich war jetzt lange Zeit nicht online da es drunter und drüber ging bei mir.

Ich hab 2 Sachen was meinen Kater betrifft...

Die erste ist, ich hab seit ich meine 2 Katzen habe mit Carny gefüttert und sie waren eigentlich immer zufrieden damit. Seit neuestem schert er aber vor dem vollen Napf am Boden.. Ich hatte bis vor kurzem noch ein TroFu stehen gehabt da er immer zuerst zum Trockenfutter ging. Jetzt haben mir so viele gesagt das es so schädlich ist für die Stubentiger. Ich möchte jetzt gern das Nassfutter umstellen aber da gibt es ja gefühlte 143 versch. Marken.. Was füttert ihr hochwertiges. Aja ab und zu bekommen sie auch Hühnerherzen die lieben sie.. Ich habe aber auch das Gefühl das mein Kater etwas abgenommen hat obwohl er immer noch die 5 kg hat..

2. Sache

Mein Kater würgt zeitweise aber es kommt kein Haarballen raus.. Man merkt das etwas hochkommt aber er schluckt es wieder runter :( Karzengras frisst er dann würgt er zwar nicht mehr aber trotz Katzengras kommt nichts raus. Kann es sein das es wirklich die Haare sind oder könnte es doch auch was anderes sein? 🙈

Beide Katzen sind 1 jahr alt (wie die Zeit vergeht, wahnsinn)

DANKE SCHON MAL

...zur Frage

Kater wirkt müde, teilnahmslos und schwach. Medikamente Schuld?

Hallo ihr Lieben.

Am Donnerstag waren wir mit meinem Kater beim Tierarzt, da er wegen einem entzündeten Zahnes abnimmt. Letztes Jahr war genau die selbe Situation, aber von einer OP wurde uns abgeraten weil er zu alt (15Jahre) und zu dünn war.

Auch diesmal bekam er einen Appetitanreger, Schmerzmittel und Antibiotika gespritzt. Letzteres bekamen wir auch mit, Metacam Schmerzmittel und Nicilan Antibiotika Tabletten. Seit gestern ist er allerdings ziemlich seltsam, heute Nacht war er dann komplett komisch. Wirkt müde, total schwach, teilnahmslos und übergibt sich, allerdings nur Spucke. Er frisst seit heute Nacht nichts mehr, trinkt nicht wirklich und hat einen hohen Puls, höher als sonst. Meine Mutter will bis Mittwoch warten bis wir zum Tierarzt gehen, da da die Medikamente leer sind. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Nebenwirkungen dieser Art gemacht? Soll ich ihm die Medikamente weiter geben?

...zur Frage

Kater ist kurzatmig . was kann ich machen?

mei Kater war heute Abend nach dem spielen am hecheln aber das ging nach 1 Minute wieder weg. jetzt liegt er bei mir im Bett un ist kurzatmig und hechelt ab und zu. er putzt sich aber die ganze zeit normal und frisst auch wenn ich ihm ein Leckerli gebe. er benimmt sich normal und lässt sich streicheln. außerdem schnurrt er dabei.

...zur Frage

Katze frisst nicht, Nierenproblem?

Hallo, habe ein Problem mit meinem Kater.. Es ging alles letzte Woche los als er auf einmal nichts mehr aß. Also sind wir letzten Freitag auf zum Tierarzt, welcher herausgestellt hat, dass mein Kater 40° Fieber hatte, also eine Infektion und er war halt total ausgetrocknet und abgemagert. Er hat eine Infusion bekommen und 2 Spritzen und für's Wochenende haben wir Tabletten bekommen und irgend eine Flüssigkeit die wir ihm zuführen mussten. Hat auch alles geklappt und er hat wieder gefressen (sehr viel). Also haben wir am Montag bei der Nachuntersuchung gesagt, dass alles wieder ok ist. Der Tierarzt am Freitag und Montag (waren die selbe Praxis aber 2 unterschiedliche Tierärzte) haben ihn beide abgetastet und gesagt, dass er wahrscheinlich etwas an der Niere hat. Der erste Tierarzt meinte, dass es aber auch nur eine halbvolle Blase sein könnte (dachte ich mir eigentlich weil er auch sobald wir wieder zuhause waren auf das Klo gegangen ist). Der zweite Tierarzt meinte, dass die Niere wahrscheinlich vergrößert ist? Naja soviel dazu. Jetzt isst mein Kater aber seit gestern schon wieder nichts mehr, ich hab wirklich alles versucht. Von Nassfutter zu Trockenfutter und sogar Wurst/Thunfisch. Es sieht so aus als würde er bei dem Nassfutter nur die Flüssigkeit nehmen, aber Wasser trinkt er nicht wenn wir es ihm geben? Haben vorhin beim Tierarzt angerufen und er meinte er könnte auch nicht viel machen außer ihm eine Spritze nochmal zu geben, also fahren wir dort heute nicht noch einmal hin sondern haben für Montag gleich einen Termin wegen Ultraschall geholt wegen seiner Niere. Nun zu meiner Frage:

Hat jemand schonmal Erfahrung mit Nierenprobleme bei seiner Katze gemacht? Was kann ich noch versuchen, dass er frisst? Und das wichtigste: Muss er sterben? :/ Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?