Kater frisst nicht , ist ruhig und erbricht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo JennyAmy,

bitte geh SOFORT mit deinem Kater in die nächste TK oder Tierrettung.

Wenn du bis Montag wartest, ist es zu spät !!

Wie hat euer TA denn die Diagnose gestellt ? Gastritis ist schließlich eine Magenschleimhautentzündung, wo die mögliche Ursache eine Futterunverträglichkeit, bis hin zu einer Erkrankung der Niere, sein kann. Im schlimmsten Fall kann eine Gastritis durch einen Magentumor oder ein Magengeschwür verursacht worden sein. Das er einfach ins blaue hinein davon ausgeht, wundert mich schon o.O

Denn bei einer Gastritis nimmt der TA in der Regel eine Gastroskopie (Magenspiegelung) vor. Und nimmt auch eine Gewebeprobe.

Allgemeininfo zum Thema Futter verweigern:

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können.
Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.
Die Katze muss sofort in Behandlung.
Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.
Flüssigkeit:
Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Futterweigerung krankheitsbedingt:
Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.
Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Geh also bitte schnell mit dem Kater zu einem anderen TA !

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es bei dir keine Tierklinik die vlt Samstags & Sonntags erreicht werden kann, wenn du dir solche Sorgen machst?

Hat der TA eigentlich deinen Kater richtig untersucht, sodass er sicher ist, dass es eine Art Gastritis ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich mal zur nächsten Tierklinik fahren, die haben auch am Wochenende dienst. Und gute Besserung für den Kleinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Montag kann schon zu spät sein.

Mein Kater fraß Freitag wenig, samstag gar nix,Sonntag wurde er eingeschläfert nach einer Nacht in der Klinik. 

Bei meinem wars ein Zuckerschock und wahrscheinlich Tumor 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?