Kater faucht und knurrt auf einmal

2 Antworten

Deine beiden Katzen sollten zwingend kastriert sein und falls eine von beiden das nicht ist solltest Du das schnellstens nachholen, denn kastrierte und unkastrierte Katzen in enem Haushalt geht nicht gut. Meist fängt der Terror an, wenn die unkastrierte Katze geschlechtsreif wird oder ist.

Es kann andererseits auch sein, dass eine Deiner beiden Katzen krank ist, oder Schmerzen hat, dann wird die kranke Katze mögicherweise von der Gesunden gemobbt oder angegriffen.

Ich würde an Deiner Stelle mit den Beiden mal zum Tierarzt gehen, auch zu Deiner eigenen Sicherheit.

5

Danke für die Antwort :)
Die Katzen sind beide kastriert. Ich denke, Schmerzen und Krankheit kann man auch ausschließen, denn die wären dann ja längerfristig. Aber am Tag nach diesem Vorfall war er genau wie immer und beide Katzen verstehen sich auch wieder gut (meine Frage ist ja jetzt schon ein paar Tage her und es ist, als wäre das alles nie passiert).
Ich bin mir langsam relativ sicher, dass das alles nur eine Stressreaktion von ihm war, weil er sich vielleicht vor irgendwas sehr erschrocken hat, denn wie gesagt, er erschreckt sich schnell, und in letzter Zeit haben wir in der Nachbarschaft eine neue Katze gesehen. Außerdem ist es gut möglich, dass er eine Wohnungskatze war, bevor er ins Tierheim und dann zu uns kam, deswegen ist draußen vielleicht nervös (aber er möchte halt immer gerne raus, also lassen wir ihn).
Aber falls es nochmal vorkommt, werden wir mit ihm zum Tierarzt gehen.

0

Sind beide kastriert?

Es könnte sein, dass er draußen in reinen Revierkampf verwickelt wurde und deshalb noch so aufgeregt ist. Lasst ihn erst einmal in Ruhe, damit er sich wieder beruhigen kann. Dann sollte das wieder klappen.

LG

5

Jap, sind beide kastriert.
Das mit dem Revierkampf könnte sein, wir haben in letzter Zeit öfter eine neue Katze in der Nachbarschaft rumlaufen sehen. Er hat sich dann auch wieder beruhigt. Am nächsten Tag war er genau wie immer und es ist irgendwie, als wäre nie was passiert. Er versteht sich jetzt auch wieder gut mit der anderen Katze.
Danke für die Antwort. :)

0

Katze hatte sich in Tüte verfangen jetzt verstört, was tun?

Mein Kater hat sich heute scheinbar in einer leeren Papiertüte verfangen. Ich hatte die Tüten geelert und stehen lassen. Als ich 3 Std später nach Hause komme ist die Whg komplett unordentlich und mein kater saß vollkommen starr, mit der Tüte (Tütengriff um dem Hals) auf dem Bett. Er hatte natürlich vor Angst auf das Bett gepinkelt und ist dann als ich die Tüte entfernt habe sofort unter das Bett. Jetzt kommt er nicht mehr hervor, nichts kann ihn dazu bewegen. Was mache ich nur? Er muss ja Todesänsgte ausgestanden haben. Schreckhaft war er schon immer, bei lauten Geräuschen und nun ausgerechnet so eine Papiertüte, mit der wahrscheinlich nur spielen wollte (reinspingen etc). Er ist ca 9 und ich habe ihn vor fast 1 Jahr einer Tierärztin abgenommen (jemand wollte ihn in ihrer Praxis einschläfern lassen. Was mache ich nur? Wird er je wieder zutraulich werden?

Ich habe heute Abend einen wichtigen beruflichen Termin, aber wahrscheinlich ist es schlecht ihn alleine zu lassen, oder?

Danke, für jeden fundierten Tipp.

...zur Frage

Katze versteht sich nicht mit anderen Katzen und fauch diese immer an?

Hallo, meine Katze, ca. 10 Monate alt, ist vor 2 Wochen zu uns "gezogen". Als wir sie das erste Mal im Tierheim besuchten, hat sie sich mit den anderen Katzen auch nicht verstande. (Hat sich vor ihnen versteckt und sie angefaucht) Ich dachte erst, das lag nur an den beiden Katzen. Gestern, als die Nachbarskater auf unsere Terrasse gekrochen ist, haben die beiden sich angeschaut. Wir haben einen ganz ganz kleinen Schlitz ausgemacht, haben sich erst beschnuppert, plötzlich ging der Kater ganz langsam zurück a s hätte er Angst( der Kater war ca 2 Mal so groß und "dick" als unsere kleine) Sie hat wie wild angefangen zu fauchen. (Der Kater ist ein ganz lieber, er war schon bevor unser Katze zu uns gekommen war oft zu uns gekommen und hat sich streicheln lassen etc.) Ich weiß nicht, was die Katze in der Vergangenheit erlebt hat, ob sie evtl. zu früh von ihren Geschwistern getrennt wurde oder irgendwas anderes .. weil ich glaube eben nicht da Katzen von Haus aus so feindlich auf andere Katzen reagieren.. sie wird bald Freigänger und bei uns in der Nachbarschaft laufen viele Katzen rum.. kann man da was dagegen machen? Vielen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen um zu antworten:)!

...zur Frage

Katze hat den Hund zerkratzt! Was soll ich jetzt tun?

Heyyyyyy...

bitte antwortet schnell!! ich bin alleine zu Hause und Mama und Papa kommen erst heut Abend wieder. Eben war eine fremde Katze welche ich nicht kenne bei uns auf der Terrasse. Ich habe sie dann zum spielen reingeholt und ihr den Napf von meinem Hund mit dem Futter gegeben damit sie etwas daraus frisst. Der Hund kam dann ins Zimmer rein und sah die Katze an seinem Napf. Der Hund hat geknurrt und wollte die Katze beissen und die Katze ist dann auf den Hund drauf gesprungen (richtig mit Anlauf) und hat ihm den Kopf und Rücken zerkratzt. Er hat richtige blutige Kratzer :((( Ich habe die beiden dann auseinander genommen und die Katze hat mich dabei auch zerkratzt. Ich habe sie ins Badezimmer eingesperrt. Soll ich sie wieder rausholen..meint ihr sie hat sich beruhigt und der Hund und Katze vertragen sich wieder? :((( Habe so Angst das sie wieder sich angreifen.. : LG ::((

...zur Frage

Was mach ich denn nur mit meinem Kater?

Hallo meine lieben.

ich bin momentan nur ratlos.

ich habe seid 2 Jahren eine Katze.

vor 3 1/2 Monaten haben ich Kater mit 12 Wochen zu mir genommen. Da meine Katze oft alleine zuhause war. Soweit so gut die ersten zwei Wochen waren die schlimmsten meines Lebens 😅. Meine alte Katze ist nur auf den neuen Kater los gegangen, gefaucht, geknurrt, was ja völlig normal ist. Nach 2 Wochen war alles verschwunden sie verstanden sich super. Sie lagen zusammen auf dem Sofa und haben geschmust, gespielt und sich abgeschleckt. Seid ca. 1 Monat geht das ganze wieder von vorne los. Meine alte Katze faucht den Kater nur noch an und verteilt ihre Backpfeifen und geht auf ihn los. Wenn sie zu mir zum schmusen kommt, passt es dem kleinen nicht und drängt sich immer zwischen uns. Ein sogenannter Konkurrenzkampf. Das kuriose dabei ist, meine alte Katze leckt ihn erst ab und dann geht sie auf ihn los. Jetzt hat sie auch noch seid 3 Wochen diesen Nickhautvorfall. Blutergebnisse waren alle okay also nichts organisches. Meine Tierärztin meinte dass es besser wäre den kleinen abzugeben, da meine alte Katze nicht zur Ruhe kommt und nur gestresst ist. Ich muss natürlich auch noch dazu sagen, dass sie Hauskatzen sind aber nicht unbedingt eine kleine Wohnung zu Verfügung haben. Was meint ihr ? Hat meine Tierärztin recht ?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?