Kater brachte kleine rote Tierchen mit heim

5 Antworten

Bitte nie Katzen baden!

Die rote Samtmilbe wird das gewesen sein. Für den Kater und für dich völlig harmlos. Du hast dich ganz umsonst verrückt gemacht und leider auch ganz umsonst die Katze gebadet. Diese kleinen Spinnentiere leben gern auf warmen Steinen, Gehwegplatten, Mauern etc., oft in großen Mengen, genau da, wo Katzen sich auch gern mal hinlegen :)) Da hat sie sich offenbar ein "Samtmilbennest" zum Dösen ausgesucht. http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Samtmilbe

Ich hab die auch zu Hunderten (oder Tausenden?) auf der Terrasse.

Oh mein armer Kater. Aber ich dachte besser einmal baden, als das er und ich nacher voller Viecher sind. Mit dem Ungezieferzeug kann/konnte ich ihn nicht ansprühen, das ist gifitg und nur für Textilien gedacht. Jedoch waren meine Tierchen ganz blass rötlich, diese Milben sind sehr knallrot.

1
@Feuerfell

Das könnten Larven gewesen sein, die sind heller, Oder eine andere Laufmilbenart. Da der kater so viele dabei hatte, kann er sich gut auch mit einem Insekt beschäftigt haben, das ein ganzes Larven/Milbenpaket an sich hatte. Guckst du hier: http://www.villafrohsinn.de/tiere/totengraeber/Beobachtung/Beobachtung.html

Flöhe wären direkt im Fell verschwunden. Milben, die auf Katzen siedeln sind kleiner, andere hellrote und frei bewegliche Milben kenn ich grad nicht.

1
@Feuerfell

Wenn du eine Katze badest, verliert das Fell für lange Zeit seine Klimaschutzfunktion. Katzenfell isoliert gegen Kälte, was für Katzen mit ca 30° Körpertemeratur sehr wichtig ist, aber auch gegen Hitze. Wenn es naß wird und erst recht, wenn es mit Seifen o.ä. in Kontakt kommt, fällt es zusammen und auseinander. Die Katze kann sich nicht mehr "aufplustern" und so ihre Temperatur regeln/stabilisieren. Und Baden schadet auch dem Immunsystem und der Haut an sich, weil es den Talg "wegbadet", der unerläßlich für eine gesunde Katzenhaut ist.

Für Hunde gilt das gleiche. Zumindest in Bezug auf Seife. Hundefell ist besser gefettet als Katzenfell, somit viel besser Wasserabweisend, deshalb können Hunde in Süßwasser baden/schwimmen, ohne Schaden zu nehmen Schampoos aller Art sind da aber auch tabu.

0
@bigsur

Dachte halt erst es sind Zecken Larven, die sind auch recht hell und kämen von der Form her hin. Aber die Milben da auch. Ich hoffe einfach mal das war ein einmaliges Erlebnis. Auf jeden Fall danke!

0
@Feuerfell

Ja, Zecken, bzw zeckenlarven kömen auch in Frage, die haben zwar meist einen dunklen Kopf und Schild, aber fisch geschlüpfte Larven können auch sehr hell sein aber eher bräunlich als rot. Und du hast die Tierchen ja spontan als rot eingestuft.

0
@bigsur

Ich hab jetzt eines der Viecher von meinen gewaschenen Sachen gepflückt und ja, ich bin mir zu 100% sicher, dass es Zeckenlarven waren. Die Form sprach dafür und auch wenn der Kopf noch rötlich war so war es doch genau die Form. Jetzt frag ich mich wie er bitte an die glangen konnte. Durch ein Muttertier das sie bei sich trug? Trau mich ja gar nicht mehr ihn jetzt noch ins Haus zu lassen :(

0
@bigsur

Also mein Kater findet nichts geiler, als regelmässig mit den Hunden im Pool zu schwimmen....freiwillig ;-)) Es gibt Katzen,die sind echt Wasserverrückt. Aber recht hast-Shampoo sollte tabu sein ;-)

0
@1Katzentatze

solche Katzen sind aber die absolute Ausnahme, vielleicht ein bischen fehlgeprägt (hält sich für einen Hund) :-)) Oder es sind Van-Katzen. Ich kenn auch eine Katze, die fischen geht. Sie schwimmt aber nicht, sondern steht bis zum Bauch im Wasser und angelt.

0
@Feuerfell

Zecken legen die Eier in großen Paketen, bzw alle auf einem Platz, ab. Sie tragen sie nicht rum. Wenn die Larven schlüpfen sind natürlich auch erst mal alle auf einem Platz. Zekcen legen mehrere tausend Eier gleischzeitig ab.

Ins Haus lassen kannst du ihn schon. Die Katze ist das bessere Wirtstier als du, deshalb wunder es mich auch, daß die Tierchen nicht auf der Katze geblieben sind, bzw. sich nicht direkt Richtung Haut begeben haben.

0
@bigsur

Katzen haben natürlich ca. 39° Grad Körpertemperatur, nciht 30 - vertippt.

0
@bigsur

Er trägt z.z ein Anti Zecken Halsband das Zecken wohl wirklich nicht mögen, vermutlich haben die Biester genau so wie ihre grossen Kollegen deswegen reisaus genommen. Seit er es trägt finde ich keine Zecken mehr an ihm dran aber gern mal eine dort wo er schläft, die weg krabbelt. Die sieht man aber wenigstens. diese Babys jedoch haben mich extrem unsicher gemacht. Wie soll ich ihn jetzt noch ruhigen Gewissens ins Wohnzimmer lassen, das zugleich halt auch mein Schlafzimmer ist (hab ne Einzimmer Wohnung, nur die Küche liegt getrennt dank Trennwand) :/

0

Huhu. Ja er kratzt sich manchmal, aber das liegt an den Flöhen, zumindest nahm ich das bisher an, denn egal was ich nutze, die verschwinden einfach nicht alle, (hjab shcon alles Mögliche getestet, von Frontline über Bio Zeug bis hin zu Halsbändern. Aber es sind jetzt sehr wenige geworden. Diese roten Tiere sah ich aber noch nie zuvor bei ihm. Nach dem baden hab ich sein Fell durchgeschaut und keine Tierchen gefunden :/ ich lass ihn jetzt erstmal nicht mehr ins Wohn/Schlafzimmer.

Sollte ich auf ihm welche finden werd ich mit ihm zum TA gehen. Milben können Katzen zwar kriegen, aber ich dachte bisher wenn dann bei den Ohren und nicht das die herumkrabbeln würden. An den Ohren hat er aber auch nichts. Er sieht ganz sauber aus soweit. Vielleicht lag er ja draußen wo und sonnte sich und die Tiere sind auf ihn gekrabbelt, ich weiß es nicht :/

Bitte nutze die Kommentarfunktion, sonst wird der Thread total unübersichtlich.

0

Um Flöhe loszuwerden, reicht es nicht, das Tier zu behandeln. Die legen ihre Eier zwar ma Tier ab, aber nur lose, so daß die Eier da, wo die Katze sich am meisten aufhält (aber auch in der ganzen Wohnung) sammeln, dort schlüfpen die Larven, die Ebenfall Blut saugen, aber immer wieder loslassen, bis sie sich zum floh verwandeln. Nur 10 % der Flohpulation lebt am Tier, der Rest in Form von Flöhen, Eiern und Larven überall.

1
@bigsur

Deswegen hab ich auch Raumspray, aber selbst damit kill ich nicht alle :/

0
@bigsur

Deswegen hab ich auch Raumspray, aber selbst damit kill ich nicht alle :/

0
@Feuerfell

So ei Raumspray vergiftet eher dich und die Katze, als die Flöhe. Die Eier sind dagegen sowieso restistent. Um gründliches Putzen, Saugen und waschen kommst du das nicht herum.

1
@bigsur

Das mach ich ebenso :) muss sagen das es aber hilft gegen Flöhe. Finde oft tote Flöhe seit ich es nutze. Aber wir scheinen hier sehr resistente Flöhe zu haben, das selbst Frontline nutzlos ist.

0

Ich glaube ich habe diese roten tiechen die du meinst schon einmal gesehen auf einem stromkasten der war weiß deswegen sind die mir gleich aufgefallen aber ich habe auch echt keine ahnung was das war! :( hatte dein kater diese tierchen auch im fell??? Oder hast du irgendwellche spuren(vlt.bisse,kratzer) oder so entdeckt oder kratzt er sich die ganze zeit? oder benimmt sich anders? Dann würde ich an deiner stelle lieber mal zu tierartz gehen! Der weiß bestimm was das ist :) LG EllyFixi :D

Da brauchst du keine Bange zu haben. das sind Samtmilben. Die sind harmlos und Du wirst sie schnell los mit einem Naturbelassenem Spot On.(Anibio, Grau, Pet medical)

Gibt es nicht auch rote Läuse?

Ich meinte, die gibt es!

Beobachte den Kater auf jedenfall und wenn er sich juckt, dann solltest Du Morgen den Tierarzt anrufen!

L.G.Elizza

das waren garantiert keine roten Läuse und einen TA wegen Samtmilben aufsuchen - höchstens wenn man ein befallenes Insekt retten will... Nur die werden befallen, alles ander eist ein Irrtum der Milbe, den sie auch schnell einsehen wird.

Von roten Läusen, die Katzen befallen hab ich noch nie gehört - und ich hab seit 30 Jahren Katzen...

1
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?