Mein Kater beißt kleinen Kitten in den Hals. Was kann ich tun?

4 Antworten

Ich wär da vorsichtig. Auch wenn der Kater kastriert ist.  Potente Kater töten oft Jungtiere.  Ich würde den Kater nicht an die Kleinen ranlassen - schon gar nicht ohne Aufsicht - solange bis die Kitten groß genug sind. Wie reagiert denn die Mutter ?

Hallo,

da du sagst, das Kitten hat keinen Eindruck gemacht, als hätte es Schmerzen, dass er die Kleinen geputzt hat und dass die Mutter ihn in Nähe der Kitten duldet, würde ich ihn nicht wegsperren. Achte aber darauf, ob das noch öfter passiert und ob es grober wird. Wenn ja, muss er auf Abstand gehalten werden, bis die Kleinen nicht mehr so zerbrechlich sind.

Das Wegsperren birgt allerdings das Risiko, dass die Mutter unruhig wird oder er Eifersucht entwickelt.

Liegt er bei der Mutter und den Babys oder kommt er ab und zu mal zum Gucken?

Dieses Runterdrücken ist eigentlich eine "Ermahnung zur Ordnung". Mit Revierverhalten hat es nichts zu tun.

Eigentlich kommt er meistens nur mal zum schauen. Wenn liegt er ein zwei Meter entfernt und beobachtet. Einmal lag er aber schon direkt dort. Öfter hab ich es noch nicht mitbekommen... 

1
@Georgey1988

Dann lass ihn bei den Kleinen. Eine Trennung würde zu viel Aufregung in die Sache bringen. Und wie gesagt, beobachte die Entwicklung. LG

1

Sie sind 5 Tage alt ,also zeigt er weder Revierverhalten ihnen gegenüber,noch ruft er sie zur Ordnung.Der Kater hat die Babys akzeptiert ,es ist alles wunderbar.Ich würde nur aufpassen,daß er sie nicht verschleppt,das heißt ,vor euch in Sicherheit bringt.Katzen wollen eine ungestörte Kinderstube.

1

Das Runterdrücken ist bei vielen Tieren ein Zeichen von Dominanz.

Damit wird den Artgenossen klar gemacht, dass sie etwas unterlassen sollen bzw. wer der Chef ist.

Die sind 5 Tage alt.....hast du sowas schon mal gesehen?Katzen sind auch keine Hunde,denen man das nachsagt.Eine Katze haut dann eher zu.

0
@lisfi

Das ist egal, ob sie 5 oder 500 Tage alt sind.

Nur weil es Babys sind, heisst es nicht, dass eine erwachsene Katze sich nicht so ihnen gegenüber verhält. Auch Katzenmütter schieben ihre Babys zurecht oder tatzen sie an, wenn sie zu sehr stressen.

Und Katzen drücken sehr wohl ihre Artgenossen herunter oder machen sie anderweitig klein, um sie zur Ordnung zu rufen oder um sich über sie zu erheben (Rangverhalten). 

Es gibt auch Katzenbabys, die ihre Väter anfauchen und sich mit Buckel und gesträubten Fell groß zumachen versuchen.

1

Wie bringe ich Kater und Kitten zusammen?

Hallo, ich betreibe seit 2 Jahren eine Bengalzucht. Beim ersten Wurf habe ich den Bengalkater meiner Tante "ausgeliehen". Ich habe mich aber danach dazu entschlossen mir selbst einen eigenen Bengalkater anzuschaffen, was ich auch getan habe. Jetzt habe ich gerade den zweiten Wurf der Katze daheim, der erste Wurf für meinen einjährigen Kater. Da die Katze sämtliche Wurfkisten vehement abgelehnt hat, hat sie letztendlich im Kleiderschrank im Schlafzimmer geworfen. Als die Kätzchen 3 Tage alt waren, habe ich den Kater das erste Mal unter meiner Aufsicht zu Ihnen gelassen. Die Katzenmutter hat es zugelassen und hat den Kater weder angefaucht noch verjagt. Er war natürlich sehr neugierig und hat an den Kitten gerochen und sie auch geputzt. Nach einer Weile hat er aber angefangen nach Ihnen zu "hauen", aber eher spielerisch als aggressiv. Ich hatte aber Angst ihn unbeaufsichtigt bei ihnen zu lassen also hab ich die Schlafzimmertür abgeschlossen (da unser Kater Türen öffnet). Seitdem lasse ich Ihn zwei mal wöchentlich unter Aufsicht zu den Kleinen. Mittlerweile sind die Kitten 4 Wochen alt und vom Schlafzimmer ins Bad gezogen, da sie hier mehr Platz zum Toben haben. Vor ein paar Tagen hab ich den Kater dann wieder beaufsichtigt zu Ihnen gelassen, und er hat versucht wie eine große Katze mit Ihnen zu spielen, was aber natürlich mit den Kleinen noch nicht möglich ist, da sie im Moment auch noch mehr umfallen als laufen. Ich habe ihn machen lassen, da er ja nichts Böses gemacht hat, aber auf einmal ist er auf ein Kitten gesprungen, hat es gepackt, reingebissen und mit den Hinterbeinen nach ihm getreten. Das Kleine hat so laut geschrien, dass die Mutter von draußen ins Bad gesprungen ist um nach dem Rechten zu sehen. Allerdings hat sie das betroffene Kitten dann einfach nur abgeleckt und ist wieder raus gegangen.

Ich bin nicht der Meinung, dass das aggressives Verhalten war, was der Kater in diesem Moment an den Tag gelegt hat. Bengalen sind von Natur aus ja ziemlich wild und wenn er mit der Mutter spielt, sieht es genauso aus. Er ist einfach ein ziemlich muskulöser Kater und weiß denke ich nicht, dass er die Kleinen damit verletzen kann.

Ich bin mir aber unschlüssig was ich jetzt machen soll, denn eigentlich sollten Sie ab Woche 5-6 die ganze Wohnung zur Verfügung haben. Aber da wir ja nicht pausenlos die Aufsicht spielen können und ich den Kater auch nicht wegsperren möchte, bin ich wirklich ratlos. Ich würde mich über Tipps und Ratschläge freuen.

...zur Frage

Katze schleppt Ihre Kitten (Dringend)?

Hallo die Kitten meiner Katze sind jetzt 16 Tage alt. Sie will sie seit heute morgen andauernd aus der Wurfkiste schleppen. Eins nach dem anderen. Womöglich tut sie dies, da gestern ein Handwerker bei uns War und sich nach getaner Arbeit die Hände in unserem Bad gewaschen hat, wo die Katze mit ihren Kitten haust. Ich denke das hat sie wohl etwas durcheinander gebracht, da sie anderen menschen auch nicht wirklich vertraut. Dass sie einen neuen Platz suchen will wäre ja an sich kein Problem, aber wir haben noch eine weitere Katze und einen Hund, der auf viele andere Lebewesen nicht sehr erfreulich reagiert. Daher habe ich große Angst, dass er den kleinen etwas tut, zu mal Sie die Kitten unbedingt in das Körbchen vom Hund legen will, wo er nochmal extremen Besitzanspruch darauf legt. Noch dazu kommt dass unsere Wohnung gefließt ist, und das Bad der einzige Raum ist wo im Notfall eine Heizung geht.

Nun. Was sollte ich nach eurer Meinung tun? Auf den WelpenSchutz, der bei Hunden eigentlich zählt, vertrauen? Oder sie trotz Unruhe, gemaunze etc. im Bad lassen?

...zur Frage

Alter kater springt auf kleines Kitten was tun?

Hallo liebe Leute

Muss mich heute nochmal an euch wenden...

Ich habe einen 1 jährigen Kater, seit gestern haben wir ein 12 Wochen altes Kitten.

Mein Kater lauert dem kleinen auf und springt es dann an. Das kleine faucht und knurrt dann auch

Kann ich irgendwie jetzt schon was dagegen tun? (Ich weiß nach einem Tag kann man noch nicht viel sagen) aber ich will nicht das mein Kitten nachher verstört ist xD und mein großer später wenn er ab Freitag wieder raus darf nicht mehr zurück kommt

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen Danke im voraus

...zur Frage

Ich hab einen reinrassigen BKH kater und eine BKH katze aber ich will nicht das sie kitten bekommt

Ok also...ich hab einen echt wunderschönen reinrassigen BKH Kater (black-silver-shaded) und eine wunderschöne auch reinrassige tricolor Katze. Beide haben echt "adeliges" Blut. Auch die Elterntiere waren bei beiden Gra.Champions. nun ja jetzt die Frage: Als wir unsere Katze bei der Züchterin abgeholt haben und ihr gesagt haben, dass wir noch einen schönen BKH kater in black silver shaded zu hause sitzen haben und gefragt haben, was wäre wenn meine katze kitten bekommen würde, meinte sie, dass wir das nicht machen sollten, weil die Farben man nicht verpaaren/mischen sollte. Allerdings wollen wir, dass unser kater einmal kitten "zeugen kann" aber dann halt nicht für unsere katze... Kann man da denn im Internet nach etwas suchen wo dann eine züchterin oder halt einfach ein mensch will, dass ihre bkh katze kitten bekommt und einen kater sucht? Oder wie geht das? ich find nur überall wo Menschen Katzen ABGEBEN wollen aber wir haben schon 2!!! Oder halt einen Deckkater... Wisst ihr vielleicht was man im Internet eingeben soll oder könnt ihr mir bitte etwas verlinken? wäre euch seeeehhhhr dankbar :)

PS: Bitte keine Antworten wie "es gibt genug heimlose Tiere" oder sowas...Ich weis das auch aber ich seh immer wieder im Internet das es echt keine reinrassigen BKH kitten gibt. wisst ihr wie lange wir unsere 2 Katze gesucht haben?! überhaupt haben wir sie nur durch unsere ersten Züchter gefunden... Bei sinnvollen Antworten würde ich mich sehhhhr freuen...;))) LG catgirl3000

...zur Frage

Zwei Kater zusammen halten?

Hallo liebe Community,

wir haben bereits einen kleinen Kater, der 6 Monate alt ist. Nun überlegen wir uns einen Spielgefährten für ihn zu holen. Zunächst kam für uns ein zweiter Kater vom Gedanken her garnicht in frage, da wir uns Sorgen machten wegen dem Revierverhalten und Machtkämpfen. Unser Kater ist eine wohnungskatze.

Wie ist das mit zwei Katern? Ist das tatsächlich so problematisch oder können zwei Kater auch harmonisch in einer Wohnung leben?

Danke :-)

...zur Frage

Senioren Katze mit Kitten zusammenführen?

Derzeit Leben 2 Hauskater bei uns Zuhause. Es sind reine Wohnungskatzen, aber haben einen großen Balkon. Einer ist 14 Jahre alt und der andere ist 11 Jahre alt und ihm wurde vor kurzem Diabetes diagnostiziert und wir sind noch bei der Einstellung.

Dennoch bleibt der Wunsch ist eine dritte Katze anzuschaffen, weil vor 1 Jahr unsere dritte Katze (mit 18 Jahren) verstorben war.

Wir würden uns gerne ein Maine Coon Kitten anschaffen.

Würdet ihr die beiden Senioren Katzen mit einem Kitten zusammenführen? Welches Geschlecht sollten wir am besten auswählen? Oder am besten gleich abraten?

Charakterlich sind unsere 2 Kater sehr ruhig. Sie gehen zwar immer wieder gerne auch mal auf Entdeckungstouren und kämpfen immer wieder miteinander, aber sonst sind sie sehr ruhige Tiere. Sie haben die Gesellschaftung vor 3 Jahren mit unserem Hund (aus dem Tierheim mit 4 Jahren) auch sehr gut aufgenommen.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?