Katamaran für 6-8 Personen auf Ibiza mieten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Skipper muß buchen und er muß die entsprechenden Segelscheine haben. Und ihr müßt untereinander einen Vertrag machen für den Ausschluß von Haftungen. Gut wäre es auch, wenn der Skipper eine Skipperversicherung abschließt. Wir haben das immer so gemacht. Die Vercharterter werden sich nicht so gravierend unterscheiden. Nehmt den, der Euch das beste Angebot macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf die Vercharterer an, deren Angebote du bereits gefunden hast. Lass' dir dann passgenaue Angebote unterbreiten und am ende entscheidest du welches der Angebote dir am meisten zusagt vom Preis-Leistungsverhältnis.

Wichtige Faktoren beim Yachtcharter sind u.a. Aktualität/ Beschaffenheit der Yacht, Ausrüstung der Yacht, oder zB wie es aussieht, wenn man die Yacht aus Wettergründen nicht zum geplanten Zielhafen befördert bekommt (kommt häufiger vor als gedacht und kann sehr teuer werden).

Ausserdem sollte man vorher wissen, wer der Skipper ist. Vercharterer geben ihre Yachten ungerne Leuten, die vom Segeln keine Ahnung haben. Und wenn sie das doch breitwillig tun, dann ist am Angebot was faul, denn dann kann man davon ausgehen, dass etwas nicht stimmt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auszug aus dem Buch: "Skippertraining & Skipperpraxis - Das Handbuch für Einsteiger":

"...Der Chartermarkt ist umkämpft. Bei allem Verständnis für Schnäppchenjagt, sollten aber einige Faktoren berücksichtigt werden.

Buchungen über das Internet erfolgen meist bei ausländischen
Firmen. Der Gerichtsstand ist dann im Heimatland der Charterfirma. Bei Problemen haben sie einen ziemlich aussichtslosen Stand.

Am Stützpunkt ist die Kommunikation mit dem Büropersonal ebenso wichtig wie jene mit dem Servicepersonal (Marinieros). Probleme mit dem Schiff
oder der Ausstattung sind da schwieriger durchzusetzen als mit deutschsprachigen Mitarbeitern. Wenn Sie Angebote vergleichen, berücksichtigen Sie auch die Ausstattung, inkludierte, oder aufpreispflichtige Zusätze und das Alter der Schiffe. Befragen Sie Referenzen oder lesen Sie in Foren im Internet nach, ob es Beanstandungen gab und wie diese gelöst wurden..."

Wenn du in Deutschland lebst, dann such dir eine deutsche Charterfirma die dort selbst Schiffe verchartert. Wenn du keine passende findest, dann such dir eine deutsche Agentur, die dort einen Partner hat.

Ich hoffe, euer Skipper hat auch ausreichende Erfahrungen mit dem Katamaran! Dieses Seegebiet kann heftig werden.

Viel Erfolg

Rudi Czaak

 - (segeln, Katamaran)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Canderes 06.01.2016, 11:28

Zusatz:

"Wenn Sie nun ein passendes Schiff gefunden haben, lassen Sie sich dieses reservieren. Das machen die meisten Charterfirmen. Besprechen Sie jetzt das konkrete Angebot
mit Ihrer Crew. Schließen Sie eine „Mitseglervereinbarung“ (Anhang) ab, in der sich die Crewmitglieder an den geplanten Törn und die Kosten binden. Widrigenfalls kann es passieren, dass Ihnen Crewmitglieder aus tausenderlei Gründen im letzten Moment abspringen und Sie bleiben auf einem zu großem Schiff mit hohen Kosten sitzen. Die Mitseglervereinbarung hält zwar nicht 100%ig, aber sie bindet die Leute zumindest moralisch. Siehe Anhang.

Wenn der Törn mit der Mitsegelvereinbarung fixiert ist, sollte auch gleich das Merkblatt zur Törnvorbereitung (Anhang) mit der Schiffs- und Sicherheitseinweisung (Anhang) zur Vorbereitung ausgehändigt werden....

...Wenn das Schiff bereit ist, können Sie mit der Schiffsübernahme beginnen...

Merke: Alles was Sie nicht überprüfen fällt Ihnen als Störung während des Törns auf den Kopf! Also unbedingt Zeit nehmen...."

Rudi Czaak

http://sailing.czaak.at

0

Was möchtest Du wissen?