Kastration einer Hündin - wann am besten? Wie teuer? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte 15 Jahre eine Hündin und die wurde auch kastriert. Sie wurde ca im Alter von 6 Jahren operiert. Sie litt ständig unter Scheinschwangerschaften und hatte dann auch Zysten an der Milchleiste. Bei ihr musste dann die komplette Milchleiste entfernt werden. Hätte uns unsere Arzt, nach der zweiten SCheinschwangerschaft über die Risiken und vor allem über die weitere Quäler mit Scheinschwangerschaften gut augeklärt, hätten wir dem Hund schon früher helfen können.Bei der OP wurde dann festgestellt, dass der arme Hund eine extreme Gebärmutterentzündung hatte und wohl auch daran gestorben wäre, hätte man es nicht bemerkt ( an alle, der Hund war wie immer, keine Anzeichen für Fieber oder Unwohlsein).Durch die OP ging es ihr schlagartig besser und sie hatte nie wieder Probleme.Sie wurde mit ca 13 Jahren leicht inkontinent, wenn sie im Tiefschlaf war, hatte jedoch gute Medikament, die super geholfen haben.

Also ich habe für unsere Malteserhündin 250, 00 bezahlt. Neueste empirische Ergebnisse zeigen das Hündinnen die Gebärmutter u. Gesäugekrebsrate bei 0, 5 % liegt wenn die Hündin noch nicht läufig gewesen ist. Nach der ersten Laufigkeit steigt die Krebsrate auf 25 % nach der 2 Laufigkeit auf 29. Kleine Hunde können ab dem 6. Monat Läufig werden. Guter Zeitpunkt ist nach dem Zahnwechsel. Liebe Grüße m.a.berlin

Hi, ich hab meine Hündin nach der 2. Läufigkeit kastrieren lassen, da ihre Mutter kurz zuvor auch eine Gebärmutterentzündung hatte und bei uns dann auch 4 Rüden auf dem hof standen was jetzt nicht wirklich super war. Bei uns hat es 270€ gekostet und Tina (so heißt die kleine) war 1 tag total hin danach gings ihr wieder gut (da bekam sie auch wieder Futter : ) ) . Außerdem ist sie auch jetzt ruhiger geworden, das sie jetzt dicker geworden ist oder so war garnicht. Ich hab auch schon eine Hündin an einer gebärmutterentzündung verloren und wollte das nicht noch einmal erleben. Der TA meinte übrigens auch das ihre Eierstöcke und Gebärmutter so aussahen wie die einer 9 jährigen und wir bald mit eine Entzündung zu gehabt hätten. Also ich kann es nur empfehlen. lg Laurenzchen. Aber ob du das machst ist deine sache.

Was möchtest Du wissen?