Kastration bei Katzen? Gute oder Schlechte Idee?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Willst du züchten ? Nein, dann ab zum TA.

Ist er Freigänger ? In jedem Fall ab zum TA.

Gerade weil du nicht willst das was passiert solltest du kastrieren/sterilisieren lassen. Dann ist er nämlich nicht medhr hinter den Katzen her und läuft nicht so verrückzt duirch die gegend das er Hund/Auto übersieht. Lass dich von deinem TA beraten was die beste Lösung ist. Kosten so uzmme 50€ je nach Umfang und TA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja Gott sei Dank einsichtig, da du den Stern jemandem vergeben hast, der FÜR die Kastration ist. In der heutigen Zeit ist es unverantwortlich, Katzen nicht kastrieren zu lassen. Die Gründe sind bekannt (Ansteckung von Krankheiten, unkontrollierte Vermehrung, kürzere Lebensdauer...).

Ich wollte dir nur diesen Link noch dazu schicken, damit du nochmal genau nachlesen kannst, warum eine Kastration so wichtig ist:

http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/kastration/kastration.html

Das richtige Alter für die Kastration ist 6 Monate. Ich fürchte, das ist bei dir schon x-mal drüber. Wenn ein Kater sich das Markieren erstmal angewöhnt hat, wird es schwierig, ihm das wieder abzugewöhnen.

Eine Kastration für einen Kater kostet um die 50€ und sollte dir dein Felix wert sein! Und deinem Liebling passiert bei dieser Mini-OP nichts. Die Tierärzte machen das jede Woche fünfzig mal, die können das im Schlaf. Es werden nur am Hodensack zwei Millimetergroße Schnittchen gemacht, die Hoden herausgenommen, und die Löchlein mit je einem Minifädelchen wieder verschlossen. Die Fäden lösen sich von alleine auf. Du mußt nicht mal zum Fäden ziehen!

Also, am Montag gleich Termin ausmachen. Mich verwundert es etwas, dass dein Tierarzt dich daraufhin noch nicht angesprochen hat. Warst du mit deinem Felix etwa auch noch nie beim Impfen?

Übrigens: Wer eine Katze vom Tierheim hat, verpflichtet sich vertraglich, diese im Alter von 6 Monaten kastrieren zu lassen. Tut man das nicht, kann einem die Katze wieder weggenommen werden! Zu Recht! - Mittlerweile haben manche Gegenden in Deutschland schon ein Kastrationsgesetz! Paderborn und Bremen z.B. . Da darf keine Katze mehr unkastriert herumlaufen. Wenn doch, macht man sich strafbar. Und dieses Gesetz wird es über kurz oder lang in ganz Deutschland geben. Mit Recht! Lies den Link, dann weißt du, wovon ich rede...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathii97
09.10.2011, 14:55

Wir waren beim Impfen :)

Und wir haben die nicht ausm tierheim ^-^ ich hab sie adoptiert. er und seine schwester Lilli wurden ausgesetzt.

0

lol wo kostet bitte eine Kastration 50€ ich komme aus Hannover und mein TA um die ecke will 98€ .

Ich habe gehört das es auch TA gibt die nachhause kommen und es auch Günstiger sein soll aber finden kann ich nichts .

und mal zu den leute die da Angst oder so haben das was passiert kann ich nur sagen bei Katern ist der eingriff ein Witz aber bei Katzen (weibchen) schaut das anders aus da ist es schon edwas schwieriger . Das einzigste was ein Risiko Faktor bei Katern vor kommt ist die überdosierung der betäubung . Des wegen Warte ich leiber bis mein Neuer Kater 10 bis 12 Monate alt ist und der Koper dies besser wegstecken kann .

und zu der Pflicht eine jeden mus ich sagen ja so ist es es kann sogar passieren wen du zb freigänger hast die nicht kastriet sind zu einer Anzeige kommen kann wo sogar die Wohnung Katzen von bedroffen werden kann . Da ja es auch vor kommen kann das mal eine Katze endwüscht .

Das Problem ist nämlich die vermehrungsrate der Katzen die wie folgt ausschaut http://www.katzenundmehr.de/img/katzen_vermehrung_02.gif

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seevan
09.01.2012, 23:37

sry habe noch was vergessen wer nicht glaubt das es Pflicht ist (bei Freigängern & sogar bei Hauskatzen wo Männchen und Weibschien vorhanden sind müssen die Weibchen oder nur die Kater kastriert werden) sollte sich mal lieber schlau machen . bei Hauskatzen ist nähmlich das Problem wen sie 2x im jahre schmeissen und es mischlinge sind die kleine an die leute zubekommen da es viel zu viele gibt .

Ich hatte 2011 dank Klempner den Tierschutz im Haus da er kein wassernapf in der Küche gesehen hat . Was kein wunder ist da ich mit mein Vater zusammen lebe und meine Katzen meiste zeit bei mir im Zimmer sind und das essen und trinkwasser auch bei mir im Zimmer ist so das ich es immer im Auge habe und sie immer genügen frisches Wasser bekommen .

Sollte wer nur einen Kater haben würde ich trotzdem zur Kastration Ratten oder die ganze Wohnung stinkt bald nach ammoniak das ist nicht schön .

und noch ein keiner Tipp für Leute die noch nicht lange eine Katze haben Achtet drauf das eure Katzen immer schön Trinken da Katzen anfällig sind das zu vernachlässigen und neigen auch zu Nieren schaden man sollte spätestens ab 8 Jahren regelmäßig ein Bluttest machen lassen um rechtzeitig was unternehmen zu können.

0

Du überlegst? Ich würde sagen, die Kastration des Tieres ist die Pflicht eines jeden Katzenhalters. Das ist eine Fließband-OP und kostet nur um die 50 €, bei weiblichen Tieren hingegen mindestens das Doppelte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathii97
08.10.2011, 13:42

Pflicht? Das glaube ich aber nicht! hast du eigentlich eine Ahnung von was du da redest? Wenn ich mich dagegen entscheiden würde, würde ich auch nicht in den Knast kommen. Das ist keine PFLICHT?! Das ist gequirlter Blödsinn was du da sagst.

0

ich lasse meine katze das auch machen ich habe genausoviel angst wie du! aber ich lass es machen und es kostet ca. 50€ und es war bei meiner anderen katze (die von meiner oma ) die konnte dann ca. 3-5 stunden nicht laufen aber das ist IMMER so !! keine angst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
08.10.2011, 15:58

Das klingt ja gefährlich - konnte 3-5 Stunden nicht laufen. Du mußt hier schon erklären warum, sonst überzeugst du die Fragestellerin noch vom Gegenteil ;o) .

Die Katzen werden logischer Weise narkotisiert. Und wenn sie aus der Narkose aufwachen, dauert es ein paar Stunden, bis sie wieder völlig da, und voll reaktionsfähig sind. Aus dem Grund behält ein guter Tierarzt die Katzen solange in seiner Praxis, bis sie wieder vollständig wach sind, und macht eine Nachuntersuchung. Das wurde in deinem Fall wohl versäumt. Früher gaben die Tierärzte die Tiere narkotisiert mit nach Hause. Heute wird das nur noch selten gemacht, da doch so manches Tier zuhause Kreislaufprobleme bekommt. Mir ist vor viiiielen Jahren einmal ein Kater nach einer Narkose in der Nacht zuhause gestorben. Nie mehr. Gute Tierärzte achten darauf, nur vollständig wache und reaktionsfähige Tiere mit nach Hause zu geben! - In der Praxis sind die Katzen unter Aufsicht und es kann schnellstens reagiert werden, wenn Kreislaufprobleme auftreten.

0
Kommentar von Kathii97
09.10.2011, 14:42

dankeschön :)

0

Ist halt teuer kannst du aber machen lassen, hab ich auch getan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
08.10.2011, 15:30

Wo ist das teuer??? 50€ für die Kastration eines Katers sollte man übrig haben. Sonst muß man keine Katze halten! Kastration sollte SELBSTVERSTÄNDLICH sein.

0

eine katze zu kastrieren ist kein lebensgefährlicher eingriff, keine sorge, hab noch nie gehört das bei sowas was passiert wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?