Kaspersky und Internetbrowser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Lösung ist relativ einfach: Kaspersky scheint das mittels einem Add-on zu lösen. Seit kruzen deaktiviert Firefox ohne Rückfrage alle Add-ons, die laut denen nicht signiert sind.

Du kannst in den Firefox Einstellung die [sher nervige] Überprüfung der Signierung abschalten, (siehe hier: https://support.mozilla.org/de/kb/Add-on-Signierung-in-Firefox?as=u&utm_source=inproduct#w_auberschreiben-der-add-on-signierung-fortgeschrittene-nutzer)

Rufe dafür in deinem Firefox eine neue, leere Seite auf, gebe about:config ein und drücke enter. Dann bestätige, die Seite, mit dem Haken, dass du vorsichtig sein wirst. Dann suche in der folgenden Seite nach xpinstall.signatures.required und doppelklicke darauf, dass sollte den werde von true (erlaube nur signierte Add-ons) zu false (erlaube auch Add-ons wenn sie nicht signiert sind). Danach den Firefox neu starten. Nachteil dieser Methode: musst du nach jedem Firefox Update wiederholen, so lange Kaspersky ihr Add-on nicht signieren.

Danke für die Antwort, sie trifft aber nicht ganz meine Frage. Ich wollte eigentlich das generelle Ignorieren des Signier.-Problems vermeiden, die Signier. haben doch auch einen Sinn... indem ich den I.E. benutze. Aber wie laufen da die Informationsströme Firefox-Kaspersky-Zahlungsverkehr und/oder I.E._Kaspersky-Zahlungsverkehr....?

0

Was möchtest Du wissen?