Kartoffeln kochen vor dem braten?

10 Antworten

Sie vorher kochen, mache ich manchmal. Allerdings werden sie dann bei mir nicht so rasend knusprig. DA ich aber gerne matschige Kartoffeln esse, macht das nichts. Ich esse diese Bratkartoffeln gerne zum Schnitzel. Es sind dann auch mehlig kochende Kartoffeln. .

.Wenn ich aber Lamm esse oder Rindersteaks dann mache ich die Bratkartoffeln aus rohen festkochenden Kartoffeln. Das heißt aber, dass ich sie schon fast frittiere: Ich schneide sie in rel. kleine Würfel und brate sie dann in recht viel Öl. Man muss dabei aufpassen, da sie zwar braun werden sollen, aber nicht anbrennen dürfen. Würzen tu ich sie dann mit Salz und südlichen Kräutern.

Hallo Juli,

frisch gekochte Kartoffeln zu braten gibt oft einen fettigen Brei. Gekochte Kartoffeln zum Braten sollten vorher etwas ausgetrocknet und gefestigt sein, damit sie beim Braten die Form bewahren.

Also die rohen Kartoffeln braten.

Nein. Bratkartoffeln kannst du auch mit rohen Kartoffeln machen. Das dauert allerdings länger.

wie gehe ich da am besten vor? nicht dass die am ende von aussen verbrannt und von innen nicht fertig sind

0
@juliiniall10

Mach die Pfanne einfach nicht zu heiß und lass dir beim braten Zeit , das dauert ein bischen .

0
@helfegerne290

und schneide die Kartoffeln vielleicht in scheiben oder Stücken und leg sie nd einfach so auf die Pfanne

1
@juliiniall10

passiert eigentlich nicht, wenn Du auf höchster Flamme anbrätst und dann runterschaltest. Nimm eine beschichtete Pfanne und brate in Olivenöl an. Vorher möglichst gleichmäßig würfeln, dann dauerts insgesamt etwa 15 Minuten.

2
@juliiniall10

die Pfanne häufig rüttel, damit die Kartoffelstücke von allen Seiten gebraten werden. Und dann rechtzeitig die Hitze runterschalten. Immer wieder kontrollieren.

2

Vielleicht dauert es länger , dafür schmeckt es aber viel besser und im endeffekt dauert es ja eh länger die erst zu kochen und dann noch zu braten.

0
@helfegerne290

Also ich finde beide Varianten lecker. Stimmt aber, mit der Kochzeit dauert das mit rohkartoffeln auch nicht länger.

1
@helfegerne290

Also ich würde die erst scharf anbraten, damit sie kross sind und dann die Platte runterdrehen und den Deckel drauf machen.

1
@helfegerne290

In Scheiben oder noch lieber in kleinen würfeln / stiften. Wenn man die im ganzen brät, werden die doch nie gar 😅

2
@JoshuasFragende

😂 jep , hat mir aber mal ein Freund von mir erzählt das er die so macht 😅. Ich mache die immer in kleinen Würfeln , geht einfach am schnellsten und ist am leckersten .

0
@helfegerne290

Ja, find ich auch. So haben die nach dem würzen auch am meisten Geschmack, da viele kleine Würfel mehr Oberfläche haben, als ein paar große Kartoffeln.

1

Im Idealfall nimmt man gekochte Kartoffeln vom Vortag.

Falls keine zur Hand, kann man auch frisch kochen. Dann sind sie allerdings ziemlich weich.

Rohe brauchen halt relativ lange.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich koche und grille seit 30 Jahren leidenschaftlich gerne.

es kommt auf die Größe an. Wenn man die Kartoffel in Stücke schneidet, geht es schneller.

0
@Rosswurscht

bei den kulinarischen Intelligenzbestien wäre ich mir nicht sicher, ob die nicht auf solche Ideen kommen. Bei denen scheint das Kochvermögen oder das logische Denken schon mit dem Aufreißen der Tüte überfordert zu sein.

1

Ich mache es wie mein ital. Freund, der vorzüglich kochen konnte.Ich schneide festkochende rohe Kartoffeln in kleine Würfel und gebe sie in eine Pfanne mit viel Öl, Man muss nur aufpassen, dass die Kartoffelstückchen nicht anbrennen und schwarz werden. Also immer wieder mal durchschütteln und mit dem Pfannenheber wenden.
Bis sie fertig sind, dauert das etwa 15 Minuten. Lecker. Salzen. Thymian oder Rosmarin drüberstreuen.

0

Gekochte Kartoffeln brät man, wenn sie bei der Zubereitung eines Gerichtes übrig geblieben sind.

Ansonsten nimmt man eher rohe Kartoffeln. Ich mische sie in Würfel geschnitten mit Salz und etwas Olivenöl sowie Parikapulver, ne kleine Zwiebel (oder eine Frühlingszwiebel mit rein, wenn sie fast fertig sind), dann brate ich sie oder gebe sie für 12 Minuten in die Heißtluftfriteuse.

danke sehr!!!

1

Was möchtest Du wissen?