Kartoffeln kochen nur wie?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kommt drauf an, welche Kartoffeln Du hast und was Du damit machen möchtest. Pellkartoffeln werden gewaschen und ungeschält gekocht und zu Kartoffelsalat, Bratkartoffel, oder zu einfachen Gerichten unserer Großeltern zubereiten. Die Pellkartoffeln werden gewaschen und in Salzwasser mit Kümmel für ca. 20-30 Minuten gekocht. Wobei die Kochzeit vom Herd und den Kartoffeln abhängig ist. Nach dem Kochen wird das Wasser abgegossen und die Kartoffeln mit kaltem Wasser bedeckt. Durch das kalte Wasser löst sich die Schale besser und sie lässt sich leichter abpellen. Dazu am Besten einen kleinen oberflächlichen Schnitt durch die Schale machen und von da aus die Kartoffelschale abziehen. Für Bratkartoffeln die gepellten Kartoffeln am Besten über Nacht stehen lassen und dann erst in Scheiben schneiden. Für Kartoffelsalat die Pellkartoffeln am Besten gleich warm in Scheiben oder Stifte schneiden, gerade so wie man es mag. Ein Eierschneider kann hier gute Dienste leisten.

Die zweite Zubereitungsart der Kartoffeln sind Salzkartoffeln. Dazu wäscht man die Kartoffeln und schält sie dann am Besten mit einem handelsüblichen Sparschäler. Dann die großen Kartoffeln halbieren, so daß alle Kartoffeln ungefähr die gleiche Größe haben. Dann die Kartoffeln mit kaltem Wasser aufgiessen so daß etwa 2-3 Fingerbreit Wasser über den Kartoffeln steht. Nun noch einen ordentlichen Eßlöffel Kochsalz hinein und dann für 20-30 Minuten ab auf den Herd. Hier genauso wie bei den Pellkartoffeln ist die Kochzeit nicht festgemeiselt, sondern muß ausprobiert werden. Ich nehme, um zu prüfen ob die Kartoffeln weich sind, eine Rouladennadel mit der ich in die Kartoffeln einsteche und am Widerstand merkt man dann, ob die Kartoffeln weich sind. Dann die Kartoffeln abgießen und etwas schütteln und nach Geschmack mit Petersilie bestreuen. Fertig ist eine leckere Beilage zu vielerlei Gerichten.

Kartoffeln egal ob Salz- oder Pellkartoffeln werden mit einem Deckel auf dem Topf gekocht. Zuerst auf höchste Stufe stellen, bis das Wasser kocht und dann die Energie so weit drosseln, daß das Wasser nur noch leicht siedet. Zum Abgiessen setzt man den Deckel schief auf, so daß ein kleiner Spalt am Topfrand frei liegt. Nun nimmt man ein Geschirrtuch und legt es zweimal auf einer Seite zusammen und legt es über den Deckel und die Griffe des Topfes. Nun kann man mit Hilfe des Tuches den Topf an den Griffen fassen, ohne sich zu verbrennen und hält mit dem Tuch gleichzeitig den Deckel fest, so daß er nicht verrutschen kann. Nun kann man das heisse Kochwasser aus dem Spalt am Topfrand abgiesen, ohne daß die Kartoffeln mit im Spülbecken landen.

Nun noch guten Appetit!

Kommentar von Hopsfrosch
31.03.2016, 16:20

Super Antwort!

1

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden und in einen Topf mit Wasser und einem Teelöffel Salz geben. Die Kartoffeln sollen ruhig etwas unter Wasser sein. Deckel drauf und kalt auf die Platte und höchte Stufe bis das Wasser siedet. Dann kleiner Stellen - es soll aber noch leicht brodeln. Nach 20 Minuten sind sie wohl gar. Am besten vorher schon eine Probe machen und mit dem Schälmesser in ein Stück stechen. Geht das Messer durch sind sie fertig (länger wird es Brei). Tuch nehmen und den Deckel schräg stellen, damit man das Wasser abschütten kann (vorsichtig es ist heiß). Den Topf wieder auf die Platte stellen, die aber ausgeschaltet sein soll und den Rest Wasserdampf entweichen lassen. Mit Petersilie (vorher klein schneiden) dekorieren und servieren. Man kann Kartoffeln gut mit etwas Butter so essen.

Wenn man mit Schale kocht, geht es genau wie oben mit dem Topf. Es kann etwas länger dauern, denn die Größe der Stücke bestimmt die Garzeit. Dann muss man warten bis sie abkühlen und pellt sie mit dem Messerchen.

Karotoffeln, die geschält sind, immer in Wasser legen, weil sie sonst schwarz werden (anlaufen) aber auch nicht zu lange, weil sonst das Klebemittel Kartoffelstärke austritt (weißer Belag unten im Topf).

Wenn man Kartoffelbrei oder Stampf machen will, nicht mit dem Mixer zerkleinern, sondern mit dem Stampfer, sonst wird es klebriger Brei, der nicht schmeckt.

An Püree gibt man Muskat, Sahne und Butter, die mit dem Löffel (nicht Mixer) untergehoben wird.

Man kann sie auch noch braten. Das aber bei kleiner Flamme mit Butter und Öl ( nicht zu viel) und wendet sie nur selten, weil es sonst keine Röstaromen gibt. Am Ende kann man Rosmarin dazu geben, dann sind es Rosmarin-Kartoffeln.

Wenn man Speck und Zwiebeln dazu geben will: Zuerst Speck auslassen. Rausnehmen und in dem Fett die Kartoffeln braten, erst zum Ende die Zwiebeln, denn sie enthalten Zucker und verbrennen dan leicht bei Hitze zu Karamell - also nur gold-gelb werden lassen auch den Speck am Ende dazu.

Kommentar von Hopsfrosch
31.03.2016, 16:19

Eine Super Antwort! Die Kartoffeln sollte sie allerdings nach dem Schälen nochmal waschen...;-)

1

ob schälen oder nicht ist egal, das Wasser sollte aber anfangen zu kochen also auf hoher Stufe

Auf geringster Stufe kannst du aber lange warten, bis sie "kochen". 😂
Das Wasser musst du schon zum Kochen bringen. Danach kannst du ein bisschen runterdrehen.

Mit Schale: Pellkartoffeln

Ohne Schale: kansste se kleiner schneiden und brauchst nicht so lange kochen.

Es gibt zwei Arten, Kartoffeln zu kochen.

1. Salzkartoffeln.

Die schält man, legt sie in gesalzenes Wasser, lässt es kochen, bis sie weich sind.

2..Pellkartoffeln.

Man wäscht die kartoffeln gründlich, legt sie in gesalzenes Wasser, lässt sie kochen.... etc... 
Ich mache eigentlich fast nie Salzkartoffeln.

mach sie mit schale als pellkartoffel sie  schmecken besser wie die geschälten denn die sind ausgelaugt und so schmecken sie auch.wichtig volle pulle auf kochen und sie brauchen einige zeit.je nach größe merkst es am anpiksen mit einer kartoffelgabel wenn sie weich sind

Kommentar von Salzprinzessin
01.04.2016, 01:59

Sehe ich nicht so. Wenn sie nur so lange gekocht werden bis sie gar sind und nicht lange darüber hinaus, würde ich die Kartoffeln nicht als "ausgelaugt" bezeichnen. Und wer will vor jeder Mahlzeit anfangen erst seine Kartoffeln zu pellen? Ich nicht!

0

Schälen, in gleich große Stücke schneiden und dann im Wasser kochen bis sie weich sind. :)

Kommentar von Hopsfrosch
31.03.2016, 16:21

Und das Wasser salzen...

1

Das kannst Du wirklich machen, wie Du willst!

Kommentar von Salzprinzessin
01.04.2016, 01:53

Wow, das ist eine echt hilfreiche Antwort .....

0

Was möchtest Du wissen?