Karthäuser Katze "decken" lassen. Erfahrungen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenige. denn kartäuser sind extem selten. vermutlich ist auch deine katze keiner sondern ne blaue bkh, welche wesentlich häufiger sind und oft als kartäuser verscherbelt werden. oder, wenns papierlos ist, ein bkh-mix

wenn es wirklich ne reinrassige katze sein sollte dann musst du als erstes in den akufvertrag schauen. züchter geben oft als liebhabertier mit zuchtverbot ab. in dem falle musst du erstmal mit deinem zücter sprechen

dann muss geklärt werden ob miez geeignet ist zur zucht. alt genug ist sie mit nem jahr. sozialverhalten braucht sie, dh sie darf nicht als wohnungseinzelkatze gehalten werden. sie muss gesund sein, sprich auf fiv und felv getestet. und wenn sie nicht zufällig papiere hat in denen kartäuser steht auch tests auf hcm und pkd, das sind tödliche erbkrankheiten die bei der bkh oft vorkommen

dann braucht man nen passenden kater. der braucht dieselben tests. zusätzlich muss geklärt werden ob beide katzen zueinander passen, sprich man braucht von beiden katzen die blutgruppe. bei der bkh treibt die blutgruppe b ihr unwesen und wenn dann die blutgruppen nicht zueinander passen tritt das sog fading-kitten-syndrome auf. kurzfassung: die kleinen vertragen die muttermilch nicht und sterben innerhalb von 24.

dann muss geklärt werden ob ihr in der lage seid euch um eine mutter samt kinder zu kümmern. ihr müsst so ein- bis 2tausend euro rumliegen haben die ihr in die versorgung eines wurfs stecken könnt. kleine katzen brauchen versorgung bis zur 12. woche, entwurmungen und 2 impfungen. das kostet pro kitten zwischen 100 und 150 euro. son wurf kann 10 kitten haben. und dann gabs noch keinen größeren unfall bei geburt oder aufzucht.

auch braucht ihr die möglichkeit ne handaufzucht zu machen. sprich sollte die mutetr aus irgendeinem grund den wurf aufgeben muss einer von euch enispringen. fläschchen geben, alle 2h. durchgehend für 2 monate. irgendwer muss vormittags zuhause sein und nachts wecker stellen

kleine katzen produzieren ist einfach. kleine katzen verantworungsvoll produzieren ist teuer und kompliziert...

lasst den Schei++ sein . habt ihr schonmal eure Katze gefragt ob die sich auch gerne decken lassen will? die Katze hat dabei Schmerzen . und wenn ihr keine Ahnung von sowas habt , dann kann die Katze bei der Geburt sterben denn Erstgeburten laufen manchmal nicht so gut ab .und dann ist die Katze auch viel zu jung. es ist auch verboten einfach Katzen zu vermehren . geht arbeiten , wenn ihr Geld verdienen wollt .und für das erste Gehalt könnt ihr eure Katze kastrieren lassen und ihr einen Kameraden aus dem Tierheim kaufen weil Katzen auch Spielgefährten brauchen und Keine Deckkater .

Es gibt doch schon so viele Katzen auf den Straßen und in den Tierheimen. Warum denn dann noch züchten. Das ist doch unverantwortlich und Katzen müssen nicht gedeckt werden. Deutschland sollte mal die Katzensteuer einführen, damit die Flut der Katzen eingedämmt werden.

Wer so eine wertvolle Katze auf die Straße lässt, ist selbst dran Schuld! Du kannst ja machen was du willst, ich bin da anderer Meinung!!

0
@Minzi22

wertvollle Katze ????? da fass ich mir aber an den Kopf . ich sag dir mal was ... diese wertvollen Katzen sind sind genauso wertvoll , wie eine stinknormale Wald und Wiesenkatze . alle meine Katzen die ich hatte und noch habe waren und sind ...Kartäuser, Perser . heilige Birma , Norweger und noch viele andere "Rasse"-Katzen ....und ALLE OHNE AUSNAHME kamen über den Tierschutz zu mir , waren Wegwerftiere , krank, dauerrollig und mißhandelt worden ! und DU willst noch das Elend erweitern . WEil wir noch nicht genug Tierleid auf dieser Welt haben .pfui

5
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?