Kartenmäppchen verloren. Polizei verständigen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles kann, nichts muss. Wenn dein Mann zur Polizei geht, wird das nicht viel bringen. Wenn es jemand findet, der es abgeben WILL, geht derjenige evtl. zur Polizei. Dann würden sie sich eh melden. Polizei hat ja mit dem FS auch nicht viel zu tun. Muss man eher zum Straßenverkehrsamt/Führerscheinbehörde. Vielleicht kann man sowas wie einen Ersatz oder eine vorübergehende Bescheinigung bekommen, mit der man dann im Falle einer Kontrolle ein Bußgeld vermeiden kann.

Ansonsten würde ich warten. Ich habe mal meine Mäppchen (ich besitze sowas auch) durch den Briefdienst wiederbekommen. Der Finder hatte es einfach in einen Postkasten geworfen, weil er wußte, daß ich es dann sicher wiederbekomme, aber auch bezahlen muss. Ich konnte es mir beim Postamt abholen.

Gruß S.

Ec. Karten sperren lassen und dann die Füße still halten. Sowas findet sich wieder ein. Ich würde mal locker 1. - 2 Wochen warten, denn neue Papiere sind teuer. Die Fahrerlaubnis ist unabhängig vom Führerschein. Ist halt nur blöde, wenn er in ein Kontrolle kommt.

Ich würde auch bei der Polizei vorstellig werden, damit ist der FS schon mal registriert. Beim wieder Auffinden kannst du ebenfalls wieder Bescheid sagen. Er kann bei der Polizei gleichzeitig anfragen, wie er sich verhalten soll, weil der FS beruflich benötigt wird.

Was glaubst du, welche Zuständigkeiten die Polizei hat? Die interessiert es herzlich wenig, wenn du deinen Führerschein verlierst. Besorge dir einen neuen, oder bring Geld und Zeit zur nächsten Verkehrskontrolle mit.

0

Kann man die Polizei rufen, wenn jemand den Hundekot nicht wegräumt?

Hallo, Vor kurzem waren meine Freunde und ich gassi mit deren Hund und da hat der Hund sein Geschäft erledigt, bevor wir überhaupt reagieren konnten, meinte gleich ein Mann uns anpöblen zu müssen und uns mit der Polizei zu drohen, wenn wir den Kot nicht sofort entfernen. Kann man wegen so etwas die Polizei verständigen?

...zur Frage

ec-Karte verloren - Geld abgehoben - wer haftet?

Guten Morgen, folgender Fall: das Portemonnaie (+ec-Karte + Personalausweiß) wurde verloren. Leider wurde der Verlust erst nach einigen Stunden festgestellt. Inzwischen haben Unbekannte bei der Bank (im selben Wohnort) 1000.00 Euro vom Konto "geklaut". Karte wurde sofort gesperrt u. Anzeige bei der Polizei gemacht. Die Polizei reagierte schnell und setze sich gelcih mit der Bank in Verbindung. Es kan heraus: das Geld wurde am Schalter durch Vorlage des Personalausweises (+gefälschter Unterschrift) abgehoben. Gut: die Angestellte konnte sich an den Vorgang erinnern und wird eine Personen- beschreibung abgeben und möglicherweise kann durch Videoafnahmen (Bank Ein-Ausgang) die Person identifiziert werden. Schlecht: das Geld ist trotzdem erst mal weg. Kann man die Bank hier Haftbar machen und so ggf. das Geld zurückbekommen? LG Polly

...zur Frage

EC-Karte verloren. Verlust bei Polizei melden?

Habe gestern meine ec-Karte verloren. Habe sie natürlich gleich sperren lassen. Muss ich den Verlust nun bei der Polizei melden? Habe sie verloren und nicht geklaut bekommen.

...zur Frage

Verlustmeldung bei der Polizei, kosten?

Ich bemerkte Samstag nacht, als ich unterwegs war, das mein Portmonee abhanden gekommen ist. Dort enthalten waren mein Personalausweis sowie mein Führerschein.

Mit dem Neubeantragen des Personalausweises habe ich keine Probleme, da konnte ich mich weitgehend informieren, auch was den Führerschein betrifft, nur las ich auch dass man bei der Polizei eine Verlustmeldung machen solle um Geld zu sparen wegen der eidestattlichen erklärung und weil man dann eine Bescheinigung bekommt über den vorrübergehenden verlust falls man in eine Polizei-Kontrolle kommt.

Ich würde das sofort machen jedoch bin ich durch diverse umstände nicht in der Lage noch mehr geld als ich eh schon für das beantragen brauch auftreiben kann.

Nun wollte ich fragen ob es etwas kostet wenn ich diese Verlustmeldung bei der Polizei aufgebe?!

Vielen dank im vorraus für die antworten!

...zur Frage

Kann die Polizei helfen wenn ich meinen Mofaschein verloren habe?

ich habe meinen Mofa Führerschein verloren jetzt meine Frage bekomme ich auf der Polizei vielleicht irgendwas ausgestellt das beweisen kann dass ich einen Führerschein besitze bis zu meinem Ersatzschein ?

...zur Frage

Kein Führerschein trotz positiver MPU?

Hallo Forummitglieder,

ja, die Frage wurde so schon einmal gestellt, aber in meinem Fall liegen die Fakten etwas anders. So dass ich die bereits geschriebenen Antworten so nicht übernehmen kann. Vielleicht helft ihr mir ja trotzdem :).

Vor knapp 15 Jahren wurde mir Fahrerlaubnis entzogen.

2006 machte eine ausländiche Fahrerlaubnis, die mir vom Gericht (ich konnte das Dokument in einer Polizeikontrolle aufgrund Verlustes nicht vorzeigen und bekam prompt eine Anzeige wegen Fahren o. FE) aber anerkannt wurde, da die 180 Tages-Frist für die Hauptwohnung im EU-Land erfüllt war. Leider nehmen es viele nicht ernst genug und melden hier in der BRD ihre Wohnung nicht ab und wundern sich, warum die Fahrerlaubnis nicht anerkannt wird.

Nebenbei, die OWi wegen Nichtmitführen des Führerscheines wurde erlassen.

So weit, so gut werdet ihr denken, wo liegt dem sein Problem.

Ok, los geht´s:

Ich musste wieder das Führerscheindokument (Karte) bekommen und für in das besagte Nachbarland. Dort teilte man mir mit, dass nachder zweiten EU-Regelung nun zur Austellung des Ersatzdokument wieder ein Wohnsitz von 180 Tagen nötig sei. Woher nehmen, wenn nicht stehlen und fuhr unverrichteter Dinge wieder zurück.

Hier in einer bayerischen Gemeinde teilte man mir mit, dass ich an Eides statt versichern müsse, dass ich den Führerschei verloren habe und an ein Urin-Screening für ein Jahr teilnehemen müsse, um hier in de BRD fahren zu dürfen. Das Gerichtsurteil interessierte nur soweit, dass ich keine Fahrsperre habe. Nach diesem Jahr müsse ich eine MPU machen und man könne mir den deutschen Führerschein ausstellen.

Ok, auch wieder so weit so gut.

Der 8. Test war positiv, warum weiß der Himmel. Jedenfalls klage ich dagegen. IM VG München teilte mir der Dienstleiter der Fahrbehöde mit, dass ich bei positiver MPU sofort den Führerschein bekäme. Das Urteil ging gegen mich, da das Screeningergebnis nicht angzweifelt wurde und wir uns eben einigten, bei positiver MPU Führerschein zurück.

Mir wurde untersagt weiterhin im Straßenverkehr ein KFZ zu führen und soll freiwillig auf die ausländische Fahrerlaubnis verzichten und gleichzeitig eine Wiedererteilung auf Klasse "B" stellen. Wieder ein Jahr Screening, im Oktober heuer der Letzte und auf zur MPU im gleichen Hause.

Am Montag dieser Woche kam dann endlich die positive MPU. Ich fragte nach, ob man mir eine Vorläufige Fahrerlaubnis ausstellen kann,- Antwort: "Das Gutchten wird vom Dienststellenleiter gerade geauestens geprüft, wir bitten um Geduld".

Frage: Kann man mir die Faherlaubnis nun trotzdem verweigern? Ich habe schon Angst, zumal ich wieder in meinen Beruf einsteigen kann und dringend das Auto brauche. Antworten wären sehr lieb

Leider machte ich den Fehler, im 14 Jahr Antrag auf Widererteilung zu stellen. Hätte ich den Verlust danach gemeldet, keine MPU, so die Sachbearbeiterin. Aber, ich hätte bei Kontrollen nie das Dokument vorzeigen können,- versteht ihr?

Grüße aus einer veschlafenen Gemeinde in Bayern FelixderKa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?