Sind Karteikarten zum Vokabellernen erfolgreich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich lerne schon immer mit Karteikarten da ich mich da einfach leichter tue. Ich würde dir aber raten nicht alle Wörter nachzutragen, sondern dich auf die wichtigen zu beschränken die du nicht kannst und stattdessen einfach die aktuellen eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das System ist schon gut, aber ich würde mir die Vokabeln nicht auf Papier-Karteikarten aufschreiben (dauert zu lange), sondern sie in eine Excel-Datei eintippen. In diese Datei kannst du eine Spalte einfügen, die du "Fach" nennst. Wenn die Vokabeln neu sind, dann sind sie alle in Fach 1, wenn du sie gewusst hast, wandern sie weiter in Fach 2 (das tippst du ein, dauert ja nicht lange), etc.

Danach sortierst du die Kartei neu nach dem Fach.

Ach so, ja: Damit man sie Antwort nicht gleich sieht, schreibst du sie in weiß auf weißem Grund. Du siehst die Antwort dann nur, wenn du genau auf der Zelle bist (nämlich oben in der Zeile). Also erst überlegst du, wie das Wort heißt, dann klickst du die Zelle an. 

Du kannst auch memrise.com verwenden - gleiches Prinzip, nur komfortabler. Aber dafür brauchst du halt immer eine Internetverbindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.leo.org ist nicht nur ein Wörterbuch, und hat übrigens auch für jedes Verb eine Flexionstabelle, es gibt auch einen eingebauten Trainer mit Karteikästchen, du musst dich nur kostenlos da anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?